14.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.09.13 / Handeln gegen das Vergessen / Hannelore Kedzierski erhält Goldenes Ehrenzeichen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 37-13 vom 14. September 2013

Handeln gegen das Vergessen
Hannelore Kedzierski erhält Goldenes Ehrenzeichen

Hannelore Kedzierski wurde am 19. April 1939 in Gorlau, Kreis Lyck, geboren. In ihren Erinnerungen war die Kindheit in der Heimat eine sehr schöne Zeit. Diese Geborgenheit verlor sie, als ihre Mutter mit drei kleinen Halbwaisen im Oktober 1944 die Heimat verlassen musste. Der Vater hatte sein junges Leben am 8. Februar 1944 zur Verteidigung der Heimat geopfert. Nach der Flucht fand die Familie in Reichenbach im Kreis Hohenstein ein Zuhause. Auch wenn das Leben als Flüchtlingskind in der Nachkriegszeit unsagbar schwer war, so hat Hannelore Kedzierski doch mit Fleiß und Energie das Staatsexamen an der Pädagogischen Fachschule für Kindergärtnerinnen mit Erfolg ablegen können. Bei der Gründungsveranstaltung der Kreisgruppe Chemnitz im Mai 1992 bekundeten Hannelore und Harald Kedzierski mit der Beitrittserklärung ihre Verbundenheit zur Heimat Ostpreußen. Zur Erhaltung des ostdeutschen Kulturgutes waren sie einige Jahre im Kulturkreis „Simon Dach“ aktiv. Hannelore Kedzierski nahm jede Möglichkeit wahr, die gesellschaftliche Anerkennung der Heimatvertriebenen zu erwirken und das Tabuthema Flucht und Vertreibung zu durchbrechen. Unermüdlich hat sie eine arbeitsintensive Tätigkeit als Kulturbeauftragte und Stellvertreterin des Landesvorsitzenden der Landesgruppe Sachsen geleistet. Mit Charme und der angeborenen Freundlichkeit gelang es ihr, Lehrern und Schülern das schmerzliche Schicksal von Flucht und Vertreibung nahezubringen. In der Planung, Durchführung und Gestaltung der Veranstaltungen der Landesgruppe war sie seit 2002 führend beteiligt.

Die Treue und Liebe zur Heimat als Beisitzerin in der Kreisgruppe Chemnitz wie auch als Stellvertreterin des Landesvorsitzenden haben ihr Handeln gegen das Vergessen bestimmt. Besonders hervorzuheben ist ihr Einsatz für das Zusammenwirken der Kreis- und Ortsgruppen im Landesvorstand.

Für ihr ehrenamtliches Engagement hat sie viele Dankschreiben und ehrende Auszeichnungen erhalten. Bereits 2004 wurde Hannelore Kedzierski mit der Silbernen Ehrennadel der Landsmannschaft Ostpreußen ausgezeichnet. Zudem ist sie mit der höchsten Auszeichnung der Landsmannschaft im Freistaat Sachsen, dem „Kulturpreis“ geehrt worden. In Würdigung ihrer außergewöhnlichen Leistungen und ihres vielfältigen Einsatzes für Ostpreußen verleiht die Landsmannschaft Ostpreußen Frau Hannelore Kedzierski das Goldene Ehrenzeichen. Alexander Schulz, Landesvorsitzender


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren