20.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
21.09.13 / Geschenk an Potsdam / Hochwertiger Bildband

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 38-13 vom 21. September 2013

Geschenk an Potsdam
Hochwertiger Bildband

Immer mal wieder überkommt einem beim Besuch Potsdams das Gefühl, Versailles könne einpacken angesichts der Fülle an Kultur und Architektur. Das neue Potsdam-Buch aus dem Ullmann-Verlag scheint diese Annahme nun beweisen zu wollen. „So haben Sie die Stadt noch nie gesehen“, verspricht Verleger Herbert Ullmann bei der Buchpräsentation im Potsdam-Museum. Auch Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs war anwesend und zeigte sich begeistert.

Zwei Jahre Arbeit hat es gebraucht, um „Potsdam“, so Ullmann, fertigzustellen. He-rausgeber Rolf Tomann und einer der weltbesten Kirchenfotografen, Achim Bednorz, fanden hier erneut zusammen, um ein Werk der Superlative zu kreieren. „Alles, was Preußen hervorgebracht hat, ist in Potsdam versammelt“, sagt der Kölner Bednorz und zeigte sich regelrecht verliebt in die Landeshauptstadt. Ebenso gewaltig wie das Buch, das es mit zwei Covern zur Auswahl und identischem Inhalt zu erwerben gibt, ist der Anspruch, Kunst, Architektur und Landschaft Potsdams erfassen zu wollen. Alle Jahreszeiten sollten dokumentiert, alle Schönheiten des Weltkulturerbes fotografisch eingefangen werden. Und das in ungewöhnlichem Format. 444 Seiten, Panoramafotos zum Aufklappen und Einblicke in die Schlösserlandschaft, die bisher verborgen blieben. Die Kunsthistorikerin Barbara Borngässer ergänzte die fotografischen Kunstwerke durch dreisprachige Texte

Sanssouci, Friedrichs „Bausünde aus dem 18. Jahrhundert“, weil man es optisch nie ganz erfassen kann, ist eigentlich auch nicht fotografierbar. Jedenfalls nicht in seiner gesamten Pracht. Dazu musste der an Höhenangst leidende Bednorz auf einem 30 Meter hohen Hebekran schweben und da oben auch noch verharren, weil die Sonne weg war und sich erst nach einer halben Stunde wieder zeigte. Akribisch kunstvoll in vielen digitalen Einzelaufnahmen erfasste der Kölner die Schlossanlage, wie sie noch niemand vorher je gesehen hat. Es entstand ein spektakuläres Bild, das im Buch als ausklappbarer Altarfalz zu bewundern ist. Detailaufnahmen wechseln ab mit Panoramablicken und historische Abbildungen ergänzen den Blick von heute.

Der Bildband ist ein Geschenk an Potsdam, avanciert sicher schnell zum Standardwerk dieser schönsten Stadt der Welt und bringt hoffentlich schon Weih-nachten viele Gabentische zum Biegen. S. Friedrich

Rolf Tomann (Hrsg.): „Potsdam.

Kunst, Architektur und Landschaft“, Ullmann Verlag, Potsdam 2013, gebunden, 444 Seiten, Einführungspreis 79 Euro


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren