15.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
19.10.13 / Böse Geister

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 42-13 vom 19. Oktober 2013

Jan Heitmann:
Böse Geister

Viel wird über die Verantwortung des Westens und vor allem Europas gesprochen, wenn es um die Tragödie von Lampedusa geht. Verantwortung für eine sichere Passage über das Mittelmeer, Verantwortung für die menschenwürdige Unterbringung der Neuankömmlinge und Verantwortung für die Verbesserung der Lebensbedingungen in deren Herkunftsländern. Ein Teil der Verantwortung wird in der Diskussion indes ausgespart. Nämlich die Verantwortung, die Folgen zu bedenken, bevor man Revolutionen befeuert und die Zerschlagung staatlicher Strukturen in Afrika fördert. Beispiel Libyen: Seit dem Sturz Gaddafis regiert hier das Chaos. Er war zweifellos ein Despot, aber einer, der dafür sorgte, dass es über sein Land keinen Menschenstrom nach Europa gab. Der Erfolg seiner Gegner war nur möglich durch massive Unterstützung seitens der Nato. Heute fliehen die Menschen nicht nur über, sondern auch aus Libyen. In dem Land herrschen Stammesfürsten, die an dem schändlichen Treiben der Schleuserbanden kräftig mitverdienen.

Auch aus Syrien gäbe es ohne die Mitwirkung des Westens keinen Massenexodus. Unbekümmert unterstützt er die vollkommen heterogene „Opposition“, obwohl sie sich überwiegend aus islamistischen Terroristen, Dschihadisten und undefinierten Milizen zusammensetzt. Auf diese Weise betreibt der Westen die Islamisierung des syrischen Bürgerkrieges, in dem selbst die unbeteiligte Bevölkerung um Leib und Leben fürchten muss. Deutschland hat sich bekanntlich weder in der „Arabellion“ noch in Libyen oder in Syrien engagiert. Trotzdem soll es nun der bösen Geister Herr werden, die andere gerufen haben.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren