21.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
19.10.13 / Gleichschaltung

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 42-13 vom 19. Oktober 2013

Gleichschaltung
von Manuel Ruoff

Aus dem demokratisch unzureichend legitimierten Brüssel kommt selten etwas Gutes, aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn im eigenen Land der Wahnsinn herrscht, während man im Ausland normal bleibt, kann eine Gleichschaltung positiv sein. Von daher sollten wir den Plänen des EU-Energiekommissars, den gesetzlichen Flickenteppich auf dem Strommarkt zu beenden (s. S. 7), offen gegenüber stehen.

Grüner Wahnsinn wie das Erneuerbare-Energien-Gesetz mit seiner Subventionitis ist nämlich ein deutsches Spezifikum: der deutsche Nationalmasochismus, der sich für alles schuldig und verantwortlich fühlt, „the German Angst“, wie sie in der Reaktion auf Fukushima einmal wieder fröhliche Urständ feiert, sowie die gerade von Gutmenschen hinsichtlich des Kaiserreiches so gerne kritisierte, aber bei der Klimapolitik selber praktizierte oberlehrerhafte Attitüde, dass am deutschen Wesen die Welt genesen möge, ist anderen Völkern weitgehend fremd.

Letzteres ist normalerweise bedauerlich, da für Deutschland ein echter Standortnachteil. Im Falle einer Harmonisierung oder gar Europäisierung des Strommarktes könnte es uns jedoch zum Vorteil gereichen.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren