17.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.12.13 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 50-13 vom 14. Dezember 2013

MELDUNGEN

VdG-Vorstand neu gewählt

Oppeln – Der Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen (VdG), die Dachorganisation der deutschen Volksgruppe in der Republik Polen mit Sitz in Oppeln, hat einen neuen Vorstand gewählt. In den vergangenen vier Jahren hat sich der achtköpfige Vorstand, der sich aus Vertretern der größten regionalen Organisationen der deutschen Volksgruppe zusammensetzt, um die deutsch-polnische Verständigung und die Förderung der deutschen Kultur in Polen bemüht. Dabei richtete der Verband ein besonderes Augenmerk auf die deutsche Sprache als Identitätsträger. Den neuen Vorstand bilden: Bernard Gaida, Renata Zajaczkowska, Norbert Rasch, Rafał Bartek, Kornelia Pawliczek-Błonska, Agnieszka Neuwald-Piecha, Roland Hau und Henryk Hoch. PAZ

 

Binationale Weihnacht

Allenstein – Polnische Weih-nachtslieder zeichnen sich durch einprägsame Melodien und für Nicht-Polen meist schwer zu erlernende Texte aus. Dem zweiten Phänomen kann nunmehr Abhilfe geschaffen werden: Zu Beginn der Adventszeit ist eine CD mit zum Teil selten gesungenen polnischen Weihnachtsliedern erschienen. Sie werden in einer ungewöhnlichen musikalischen Besetzung präsentiert: Violoncello, Orgel und als Gesangsstimme der Basso Profundo von Pfarrer Zbigniew Stepniak aus Allenstein. Besonders an der Ausgabe ist vor allem die Textbeilage, die neben leider nur auf Polnisch vorliegenden Erläuterungen zu den Weih­nachts­liedern eine Übersetzung der Lieder ins Englische, Russische und Deutsche enthält. Bei der deutschen Version handelt es sich um eine Nachdichtung, die zum Mitsingen geeignet ist. Nähere Informationen erteilt Pfarrer Stepniak, E-Mail: info@bassoprofundo.pl U.H.

 

CD mit Ernst Wiechert

Bockhorn/Wien – Die Internationale Ernst-Wiechert-Gesellschaft hat Ende November eine Wiechert-CD herausgebracht. Darauf enthalten ist die einzige bekannte Tonaufnahme des Schriftstellers. Sie stammt aus dem Jahr 1949 und präsentiert einen unbekannten Text aus einer für das Radio aufgezeichneten Lesung in Wien. Auf der CD finden sich noch zwei weitere Texte: eine Einführung zu Leben und Werk Ernst Wiecherts und ein Vortrag zu seiner Stieftochter Jutta Kalisch sowie anderen Personen aus seinem Umfeld. Musikalisch umrahmt wird dies alles von klassischer Musik von Beethoven und Mozart. Nähere Informationen erteilt Joachim Hensel von der Internationalen Ernst-Wiechert-Gesellschaft, E-Mail: Joachim-Hensel@t-online.de U.H.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren