17.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.12.13 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 50-13 vom 14. Dezember 2013

Landsmannschaftliche Arbeit

BUND JUNGES OSTPREUSSEN

Vorsitzender: Stefan Hein, Gst.: Buchtstr. 4, 22087 Hamburg, Tel.: (040) 4140080, E-Post: kontakt@junge-ostpreussen.de, www.junge-ostpreu­ssen.de.

Sonntag, 29. Dezember 2013 bis Donnerstag, 2. Januar 2014: BJO-Silvesterfeier in Danzig. Das vollständige Einladungsschreiben mit weiteren Informationen ist unter www.junge-ostpreussen.de einzusehen.

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (0711) 854093, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Tel. und Fax (0711) 6336980.

Buchen – Sonnabend, 14. Dezember, 14 Uhr, Saal des Gasthauses Schwanen, Buchen-Hainstadt: Weihnachtsfeier mit Geschichten Gesang- und Musikdarbietungen, Grabbelsack, Weihnachtsmann und dem russischen Märchenstück „Varenka“. Ein Zubringerbus wird eingesetzt. Auskunft bei Rosemarie Winkler, Telefon (06281) 8137.

Lahr – Sonnabend, 14. Dezember, 15 Uhr, Zarko: Adventsfeier. Kuchen kann mitgebracht werden.

Ludwigsburg – Donnerstag, 19. Dezember, 15 Uhr, Krauthof, Beihinger Straße 27: Vorweih-nachtsfeier.

Weinheim/Berstraße – Mittwoch, 18. Dezember, 14.30 Uhr, Café Wolf: Treffen der Frauengruppe. „Erfreue dich Himmel, erfreue dich Erde“. Gedichte und Erzählungen, Liedgut und Brauchtum für die weihnachtliche Zeit. Die freuden- und gnadenreiche Zeit kommt wieder in unsere dunkle Welt. So möchte auch die Gruppe ein besinnliches Vorweihnachtsfest feiern und der geliebten Heimat gedenken.

Wendlingen – Sonntag, 15. Dezember, 14.30 Uhr, Saal des Gasthauses zum Lamm: Vorweihnachtliche Feier am dritten Advent. Mit einer Kaffeetafel mit heimatlichem Gebäck wird begonnen. Es folgen besinnliche Worte, Singen und Musizieren. Mit geselligem Beisammensein wird der Nachmittag zu Ende gehen.

 

BAYERN

Vorsitzender: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (0821) 517826, Fax (0821) 3451425, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www. low-bayern.de.

Altmühlfranken – Sonntag, 15. Dezember, 16 Uhr, Gasthof Hotel zur Post, Gunzenhausen: Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen, Gedichten und Geschichten aus dem historischen Nordosten Deutschlands.

Ansbach – Sonnabend, 14. Dezember, 17 Uhr, Orangerie: Weihnachtsfeier. Mit Musik. Liedern und Geschichten aus der Heimat möchte sich die Gruppe auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen. Bücher, Kalender, CDs und Marzipan werden angeboten.

Bamberg – Mittwoch, 18. Dezember, 15 Uhr, Hotel Wilde Rose, Keßlerstraße 7 (Nebenzimmer): Vorweihnachtliche Feier. Texte und Erinnerungen an ostpreußische Weihnachten.

Hof – Sonnabend, 14. Dezember, 15 Uhr: Adventsnachmittag. Gäste sind herzlich willkommen.

Ingolstadt – Sonntag, 15. Dezember, 13 Uhr, Gasthaus Bonschab, Münchner Straße 8: Adventsfeier.

München – Jeden Montag, 18 bis 20 Uhr, Haus des Deutschen Ostens: Ostpreußischer Sängerkreis. Kontakt: Dr. Gerhard Gräf, Offenbachstraße 60, 85598 Baldham, Telefon (08106) 4960.

Ulm/Neu-Ulm – 15. Dezember, Ulmer Stuben, 14 Uhr, Weih-nachtsfest der Ost- und Westpreußen. Es werden weihnachtliche Gedichte und Texte vorgetragen und der Chor Alexander Diehl tritt auf. Jeder Gast erhält eine kleine weihnachtliche Leckerei. Über zahlreiches Erscheinen von Mitgliedern und Gästen würden sich die Organisatoren freuen. Zu Weihnachten werden Königsberger Marzipan und Lebkuchen in kleineren Mengen vorbereitet. Bestellungen nimmt Frau Jahnke entgegen.

Weiden – Bericht von der Vorweihnachtsfeier – Der 1. Vorsitzende Norbert Uschald konnte im Café Mitte wieder viele Landsleute und Gäste willkommen heißen. Er blickte zunächst auf die Jahreshauptversammlung vom Heimatring Weiden zurück, bei der die Kreisgruppe Weiden eine Urkunde für treue Mitarbeit im Heimatring überreicht bekam. Danach gratulierte die Kassiererin Ingrid Uschald den Geburtstagskindern des Monats Dezember. Nach den Heimatliedern „Land der dunklen Wälder“ und „Westpreußen mein lieb Heimatland“ eröffnete der Vorsitzende die Adventsfeier mit einer allgemeinen Betrachtung und entzündete die Kerzen am Adventskranz. Die Kulturwartin Renate Poweleit trug dabei Gedanken zu jeder Kerze vor. In einem Totengedenken erinnerte Uschald an alle seit der Gründung der Kreisgruppe im Jahre 1949 verstorbenen Landsleute.

Im Anschluss daran spielten Katharina und Barbara Uschald mit der Flöte und erfreuten die Anwesenden mit Adventsliedern. Anita und Norbert Uschald brachten weitere weihnachtliche Weisen zu Gehör. Andreas Uschald trug das heitere Gedicht „Die lustige Weihnacht“ von James Krüss vor und Ingrid Uschald schilderte im Gedicht „Die heilige Nacht im Wandel der Zeit“ wie sich Weihnachten im Laufe der Jahre verändert hat.

Danach folgte die Weihnachtsbescherung. Für jeden Anwesenden gab es eine bunte Tüte mit Nüssen, Obst, Schokolade und Lebkuchen. Mit dem Volkslied „Kein schöner Land“ verabschiedete man sich bis zur nächsten Zusammenkunft am 9. Februar nächsten Jahres.

 

BERLIN

Vorsitzender: Rüdiger Jakesch, Geschäftsstelle: Forckenbeck-straße 1, 14199, Berlin, Telefon (030) 2547345, E-Mail: info@bdv-bln.de, Internet: www.ostpreussen-berlin.de. Geschäftszeit: Donnerstag von 14 Uhr bis 16 Uhr Außerhalb der Geschäftszeit: Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

Gumbinnen/ Johannisburg/ Lötzen/ Sensburg – Diens-tag, 17. Dezember, Restaurant Dalmata, Albrechtstraße 52, 12167 Berlin: Adventsfeier. Anfragen für Gumbinnen bei Joseph Lirche, Telefon (030) 4032681, für Johannisburg und Sensburg bei Andras Maziul, Telefon (030) 5429917, für Lötzen bei Gabriele Reiß, Telefon (030) 75635633.

Königsberg/ Samland/Labiau – Mittwoch, 18. Dezember, 14 Uhr, Johann-Georg-Stuben, Johann-Georg-Straße 10: Treffen der Gruppen. Informationen bei Prof. Wolfgang Schulz, Telefon (030) 2515995.

 

BREMEN

Vorsitzender: Helmut Gutzeit, Telefon (0421) 25 09 29, Fax (0421) 25 01 88, Hodenberger Straße 39 b, 28355 Bremen. Stellvertrende Vorsitzende: Marita Jachens-Paul, Ratiborer Straße 48, 27578 Bremerhaven, Telefon (0471) 86176. Landesgeschäftsführer: Jörg Schulz, Am Anjes Moor 4, 27628 Uthlede, Telefon (04296) 74 77 01.

Bremen – Zum Ende des Jahres konnte beim „Ostdeutschen Weihnachtsmarkt Bremer Landsmannschaften“ im Einkaufszentrum „Berliner Freiheit“ wieder ein erfreuliches Interesse an Kultur und Geschichte der Vertreibungsgebiete festgestellt werden. Es wurden viele gute Gespräche geführt. Zahlreiche Helfer aus dem Mitgliederkreis hatten sich ihrem Vorsitzenden Heinrich Lohmann an die Seite gestellt. Für das Angebot an Marzipan, heimatlichen Spirituosen, selbstgebackenen Thorner Katharinchen, Kalendern und Büchern stellte sich so ein guter Verkaufserfolg ein. Auch 70 Werbeexemplare der Preußischen Allgemeinen Zeitung fanden erfreute Interessenten. – Für die letzten freien Plätze der gemeinsamen Reise nach Wilna vom 9. bis 12. März 2014 bittet die Gruppe um baldige Anmeldung bei „Inga Ziukiene, erlebe Litauen“, Telefon (0421) 2436398.

 

HAMBURG

Erster Vorsitzender: Hartmut Klingbeutel, Kippingstr. 13, 20144 Hamburg, Tel.: (040) 444993, Mobiltelefon (0170) 3102815. 2. Vorsitzender: Manfred Samel, Fried-rich-Ebert-Straße 69 b, 22459 Hamburg, Telefon/Fax (040) 587585, E-Mail: manfred-samel@hamburg.de.

LANDESGRUPPE

Sonnabend, 14. Dezember, 14 bis 17 Uhr, Einlass 13 Uhr, Res-taurant Lackemann, Litzowstieg 8, 22041 Hamburg (Wandsbek). Parkplatz Quarree, Parkhaus P2: Adventsfeier der Landesgruppe. Durch die Feier führt Siegfried Grawitter vom Kulturreferat. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Landesgruppe Hamburg, Hartmut Klingbeutel. Der Ostpreußenchor unter der Leitung von Hanna Guzinski stimmt mit vorweihnachtlichen Liedern auf die Adventszeit ein. Im Programm gibt es einen Gumbinner: „Der Junge mit der Mundharmonika“ erfreut die Teilnehmer mit Weih-nachtsliedern zum Mitsingen. Von 15 bis 15.45 Uhr: Gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen. Lesungen von Weih-nachtsgeschichten und kleinen Gedichten verzaubern und stimmen die Teilnehmer in Erwartung auf die schöne Adventszeit ein. (Mit U1 und Bussen sehr gut zu erreichen: Von U1 und Busbahnhof Wandsbek-Markt sind es nur wenige Gehminuten. Wenn Sie von der Wandsbeker Marktstraße den Durchgang „Hinterm Stern“ zwischen Quarree und Hotel Tiefenthal durchgehen, sehen Sie das Restaurant Lackemann. Die Gruppe freut sich auf Ihr Kommen: Siegried Grawitter, Evastraße 3 b, 22089 Hamburg, Telefon (040) 205784.

Kulturreferat – Die Landesgruppe Hamburg e.V. fährt zum Deutschlandtreffen der Landsmannschaft Ostpreußen am 17./18. Mai 2014 in Kassel. Anmeldung und Auskunft unter Telefon (040) 53254950 ab 18 Uhr. Leis-tungen: Fahrt in modernen Reisebussen, zwei Übernachtungen, zweimal Frühstücksbuffet, zweimal Abendessen (3-Gang Menü), geführte Stadtrundfahrt, Transfer zu den Messehallen an beiden Tagen. Preis pro Person im Doppelzimmer 196 Euro, Einzelzimmerzuschlag 30 Euro. Empfohlen wird eine Reiserücktrittsversicherung (8 Euro). Reisebeginn: 16. Mai 2014. Abfahrtsorte: Harburg-Bahnhof 8 Uhr und ZOB Hamburg 8.30 Uhr.

KREISGRUPPE

Insterburg – Die Gruppe trifft sich jeden 1. Mittwoch im Monat (außer Januar und Juli) mit Liedern und kulturellem Programm um 12 Uhr, Hotel Zum Zeppelin, Frohmestraße 123–125. Kontakt: Manfred Samel, Friedrich-Ebert-Straße 69 b, 22459 Hamburg. Telefon/Fax (040) 587585, E-Mail: manfred-samel@hamburg.de.

BEZIRKSGRUPPE

Hamburg-Harburg – Sonntag, 12. Januar, 11 Uhr, St. Johanniskirche Harburg, Bremer Straße 9 (zu errreichen mit der S-Bahn, Linie S3 und S31, Station Harburg-Rathaus, danach zehn Minuten Fußweg): Ostpreußischer Heimatgottesdienst. Die Predigt hält Pastorin Sabina Kaiser-Reis. Im Anschluss lädt die Gruppe in den Gemeindesaal ein zum Gespräch bei Tee und Gebäck. Verwandte, Freunde und Interessierte sind herzlich eingeladen.

ALZBURGER VEREIN

Neue Termine für die Treffen im Jahr 2014: 1. März; 10. Mai; 11. Oktober; 6. Dezember. Alle Treffen finden statt jeweils Sonnabends von 13 bis 16 Uhr im Hotel St. Raphael, Adenauerallee 41, 20097 Hamburg. Telefon (040) 248200. Thema des Treffens 1. März: „Wege der Salzburger Emigranten 1732 nach Georgia“ (Vortrag).

 

HESSEN

Stellvertretender Vorsitzender: Ulrich Bonk, Voltastraße 41, 60486 Frankfurt/Main, Telefon (069) 77039652.

Darmstadt – Sonnabend, 14. Dezember, 15 Uhr, Luise-Büchner-Haus/Bürgerhaus am See, Neu-Kranichstein, Grundstraße 10 (EKZ): Monatstreffen. Nach der gemeinsamen Kaffeetafel findet die vorweihnachtliche Feier mit Liedern, Gedichten und kleinen Geschichten mit musikalischer Umrahmung des Schuljahrgangs-Chors von Christian Keller aus Rödermark statt.

Kassel – Sonntag, 15. Dezember, 15 Uhr: „Die Brieger Christnacht 1944“. Advents- und Vorweihnachtsfeier mit dem Singkreis Dorothea Deyß und Pfarrer i. R. Alfred Scherlies. Die letzte Versammlung der Gruppe zählt zweifellos zu den herausragenden im zu Ende gehenden Jahr. 45 Mitwirkende und Teilnehmer füllten am 7. November den Gemeinschaftsraum. Wieder einmal gestaltete der beliebte russlanddeutsche, trachtentragende Chor aus Waldhessen den Heimatnachmittag. Die Chorleiterin Nelly Neufeld, bekannt und landesweit gefragt, beschrieb zunächst in groben Zügen die Geschichte der Russlanddeutschen und gab Erläuterungen zu einzelnen Liedern, die seinerzeit im Osten gern gesungen wurden. Das Programm enthielt auch einige deutsche Weisen, in die die Anwesenden kräftig mit einstimmten. Ein zweiter Höhepunkt des Tages war die Ehrung treuer Mitglieder mit silbernen und goldenen Abzeichen. Die Würdigung und die Überreichung der Urkunden nahmen der Vorsitzende der Kasseler Gruppe, Gerhard Landau, und der Landesschatzmeister, Kuno Kutz, vor. Letzterer kam mit seiner Gattin eigens aus dem Süden zum Fuldastrand. Einführend informierte Herr Kutz über den hessischen Landesverband und schilderte seinen Weg als Verantwortungsträger zunächst im Kreisverband und später in der Landesleitung der LOW. Das Treuezeichen in Silber wurde verliehen an: Ruth Barthel (Königsberg), Jutta Creuzer (Königsberg), Ernst von Kieckebusch (Hoof bei Kassel), Irmgard Klotzbücher (Kreis Ebenrode), Olaf Korneffel (Insterburg), Gertraud Nitschky (Kreis Treuburg), Renate Pintar (Königsberg). Mit dem Treuezeichen in Gold wurden geehrt: Dorothea Deyß (Königsberg), Edith Hornschuh (Kreis Johannisburg), Lothar Maurer (Angerapp) und Ursula Simon. Ruth Barthel und Dorothea Deyß erhielten zusätzlich das Silberne Ehrenzeichen für langjährige tätige Mitarbeit, die der Vorsitzende noch einmal in Erinnerung rief. Zwei den Verein über lange Jahre prägende Getreue, Frau Margarethe Fahning (Elchniederung) und Elisabeth Uhse (Königsberg) konnten die Auszeichnung in Gold leider nicht mehr entgegen nehmen; sie beendeten ihren Lebenslauf vor wenigen Wochen.

Wiesbaden – Sonnabend, 14. Dezember, 15 Uhr, Haus der Heimat, Großer Saal, Friedrichstraße 35: Vorweihnachtliche Feier. Die Teilnehmer erwartet Kaffee und Kuchen, Königsberger Marzipan, Kerzenschein, ein besinnliches Programm und nette Menschen. Mit Geschichten, Gedichten, Gesang und Flötenspiel sowie einer Ansprache von Pfarrer Dr. Holger Saal will die Gruppe auf das Weihnachtsfest einstimmen. Zur Kostendeckung der Weihnachtsfeier sind Spenden willkommen.

 

NIEDERSACHSEN

Vorsitzende: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (04131) 42684. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30b, 31275 Lehrte, Telefon (05132) 4920. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Straße 122, 29223 Celle, Telefon (05141) 931770. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (0531) 2 509377. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (05901) 2968.

Osnabrück – Dienstag, 17. Dezember, Hotel Ibis, Blumenhaller Weg 152: Kegeln. – Freitag, 20. Dezember, 15 Uhr, Gaststätte Bürgerbräu, Blumenhaller Weg 43: Treffen der Frauengruppe.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vorsitzender: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (02964) 1037, Fax (02964) 945459, E-Mail: Geschaeft@Ostpreussen-NRW.de, Internet: www.Ostpreussen-NRW.de

Dortmund – Montag, 16. Dezember, Ostdeutsche Heimatstuben, Landgrafenschule, Ecke Märkische Straße: Weihnachtsfeier.

Düsseldorf – Sonnabend, 14. Dezember, Herz-Jesu-Kirche, Roßstraße, Dehrendorf: Gottesdienst für alle Landsmannschaften.

Ennepetal – Sonntag, 15. Dezember, 15 Uhr, Rosine: Weih-nachtsfeier der Ostpreußen. – Donnerstag, 19. Dezember, 18 Uhr, Heimatstube: Monatsversammlung. Letzte Veranstaltung der Ostpreußen in diesem Jahr mit belegten Broten, Kaffee und Kuchen.

Hemer – Sonnabend, 14. Dezember: Advent- und Vorweih-nachtsveranstaltung der LOW. Iserlohn – Der Bund der Vertriebenen, Kreisverband Iserlohn e.V. lud anlässlich seines 65-jährigen Bestehens zu einer Vortragsveranstaltung in das Varnhagenhaus nach Iserlohn ein. Der Märkische Kreis unterhält seit 2001 eine Partnerschaft mit dem Kreis Ratibor in Oberschlesien. Die Stadt Iserlohn unterhält seit 2004 eine Partnerschaft mit der Stadt Königshütte [Chorzów]. Der Anschub zu beiden Partnerschaften ist auf Initiative durch Mitglieder des BdV Kreisverbandes Iserlohn e.V. zurückzuführen. Teilnehmer aus der Wojewodschaft Slaskie (Oberschlesien) waren: Martin Lippa (Gleiwitz) Vorsitzender des DfK im Bezirk Schlesien, Blasius Hanczuch (Ratibor – Benkowitz) Ehrenvorsitzender des DfK im Bezirk Schlesien, Eugen Nagel (Königshütte) sowie Doris Gorgosch (Ratibor). Aus dem südlichen Ostpreußen waren Heinrich Hoch (Osterode) und Therese Gollan (Bischofsburg – Neudims) angereist. Die Vortragsrunde wurde durch Rüdiger Goldmann MdL a.D. aus Düsseldorf geleitet.

Die Kommunen des nördlichen Märkischen Kreises waren durch die Bürgermeister Thorsten Schick MdL (Iserlohn), Hans Schmöle (Hemer) und Volker Fleige (Menden) vertreten. Die Ratsfraktionen des Iserlohner Stadtrates waren durch die Fraktionsvorsitzenden der CDU Rolf Kramer und der SPD Mike-Sebastian Janke vertreten. Aus Coesfeld reiste der Beauftragte der CDU Landtagsfraktion für Heimatvertriebene, Flüchtlinge und Deutsche Minderheiten Werner Jostmeier an. Die Referenten konnten in der Veranstaltung ihre jeweiligen Verbände und Aktivitäten vorstellen sowie auf Sonderheiten eingehen. Zur Sprache kamen die jeweiligen Verbandsstrukturen, der rechtliche Rahmen innerhalb dessen die Arbeit der Deutschen Minderheit in Polen (Schlesien und im südlichen Ostpreußen) möglich ist. Die Öffentlichkeitsarbeit der Verbände wird sowohl in Oberschlesien wie auch im südlichen Ostpreußen durch Beteiligung am öffentlichen Leben, durch Publikationen, durch Sendetermine in örtlichen Rundfunksendern erreicht. In den schlesischen Wojewodschaften Oppeln und Schlesien nimmt die deutsche Minderheit am örtlichen politischen Leben rege Anteil, in zahlreichen Ortschaften werden Bürgermeis-ter bzw. Vorsitzende des Stadtrates oder Abgeordnete in den Regionalen Parlamenten gestellt. Dies trifft auf die Wojewodschaft Ermland und Masuren nur bedingt zu. Heinrich Hoch konnte einen Umriss über die vielfältige Arbeit des Verbandes und der Vereine im südlichen Ostpreußen geben. Ebenfalls führte er zu den Aktivitäten der Landsmannschaft Ostpreußen aus: Sommerfest, Kommunalpolitischer Kongress und Verbindungsbüro der Landsmannschaft. Zur Erinnerungskultur konnte auf viele Aktivitäten verwiesen werden, so werden Friedhöfe und Gedenkstätten an die Toten des Weltkrieges I. gepflegt und erhalten. Straßennamen erinnern an verdiente und bedeutende Persönlichkeiten, wie beispielsweise die Herderstraße in Allenstein u.v.m. Therese Gollan stellte als fleißige Biene die Aktivitäten des Landfrauenverbandes im südlichen Ostpreußen vor. Sie berichtete über die Partnerschaft des Verbandes mit einem Verband der Landfrauen aus Osnabrück, Projekte die im Rahmen dieser Partnerschaft durchgeführt bzw. geplant sind z.B. Ausbildung von Jugendlichen. Ihre Ausführungen wurden sehr interessiert aufgenommen.

In einem Vorgespräch mit Herrn Landtagsabgeordneten Jostmeier sowie den Referenten wurden im kleinen Kreis Themen behandelt, die einen Bezug zur deutschen Minderheit in Polen hatten. Zur Sprache kamen hier u.a. die Teilnahme an der letzten Bundestagswahl. Vom Kreisverband wurde der Wunsch geäußert, die Vergabe öffentlicher Mittel im Rahmen des § 96 BVFG anzupassen und zu vereinfachen. Der Kreisverband plant in Zukunft erneut Verständigungsseminare zu organisieren und anbieten zu können.

Lüdenscheid – Sonntag, 15. Dezember, 15 Uhr, Haus der Landsmannschaften und Vereine, Sauerfelderstraße 27: Weihnachtsfeier der LO, zum ersten Mal im zuvor genannten Veranstaltungsraum. Anmeldungen bei Jutta Scholz, Telefon (02351) 14548 und Rosemarie Biallas, Telefon (02351) 40720. Es wird ein festliches Programm geboten. Das geistliche Wort spricht Laienpredigerin Gesine Trester.

Wesel – Sonntag, 15. Dezember, 15 Uhr, Heimatstube, Kaiserring 4: Weihnachtsfeier. Alle Landsleute und Heimatfreunde sind herzlich eingeladen. Für ein gemütliches Beisammensein stehen Kaffee und Kuchen zur Verfügung. Mit Darbietungen zur Weihnachtszeit werden gemeinsam ein paar besinnliche Stunden in der Adventszeit verbracht.

Witten – Montag, 16. Dezember, 15 Uhr, Evangelisch-Lutherische Kreuzgemeinde, Lutherstraße 6–10: Weihnachtsfeier mit Singen und Musizieren.

Wuppertal – Sonntag, 15. Dezember, 14 Uhr Hofaue 51, Wuppertal-Elberfeld: Adventsfeier.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim.

Mainz – Donnerstag, 19. Dezember, 15 Uhr, Café Zucker, Bahnhofstraße 10, 55116 Mainz: Heimatliche Kaffeestunde der Damen. – Jeden Freitag, 13 Uhr, Café Oase, Schönbornstraße 16, 55116 Mainz: Treffen der Gruppe zum Kartenspielen. – Sonnabend, 30. November, 15 Uhr, Mundus Residenz, Große Bleiche 44, 55116 Mainz: Adventsfeier. Um Gaben für die Tombola wird gebeten.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (0431) 554758, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel.

Pinneberg – Sonnabend, 14. Dezember, 15 Uhr, Restaurant Mondea, Mühlenstraße 70 d: Adventsfeier mit musikalischer Umrahmung, ostpreußischen Geschichten, Gedichten und einer Kaffeetafel. Um Anmeldung wird gebeten bei Rosemarie Schmidt, Telefon (04101) 62667 oder B. Kieselbach, Telefon (04101) 73473.

Schönwalde am Bungsberg – Donnerstag, 2. Januar, 14 Uhr, Jugendherberge: Senioren-Begegnung.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren