16.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
04.01.14 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 01-14 vom 04. Januar 2014

MELDUNGEN

Gefahr für Polen?

Moskau – Der Kreml vermutet hinter den Kiewer Unruhen Polen, das im Auftrag der USA und mit deren Geld seine einstige „Kolonie“ Ukraine unterminiere. Das sieht Polens führender Historiker Przemyslaw Zurawski anders, der die EU-freundlichen Oppositionellen als aggressive Chauvinisten erlebt hat: „Polen muss der Ukraine das Karpaten-Vorland zurückgeben“, verlangt Oleg Tjagnibok von der Bewegung „Svoboda“ (Freiheit). Ähnlich hetzt Rostyslaw Nowozeniec vom „Block Julia Timoschen­ko“: „Krakau ist eine altukrainische Stadt, die von Polen okkupiert ist.“ Dieser extreme Nationalismus grassiere aber nur im „polnischen“ Westen der Ukraine. Zu dem gehöre Vitali Klitschko aber nicht. W.O.

 

Polizei stellt Bernstein sicher

Königsberg – Die russische Polizei hat in Palmnicken [Jantarny] mehr als fünf Tonnen Bernstein in einer Bernstein-verarbeitenden Werkstatt beschlagnahmt. Laut dem Mos­kauer In­nenministerium hat der Rohbernstein einen Wert von mehr als 22 Millionen Euro. Hinter einer zugemauerten Tür wurden in dem Kellerversteck 227 Säcke sichergestellt, in denen sich auch große Brocken befanden, von denen jeder einzelne einen Wert von bis zu 70000 Euro besitzt. Die Polizei machte den Fund im Zuge einer Hausdurchsuchung, da der Eigentümer der Werkstatt wegen Betrugsverdachts und Steuerhinterziehung international gesucht wird. Es wird vermutet, dass der Werkstattbetreiber den Bernstein dank Korruption illegal erworben hat. In der Region um Palmnicken werden im Tagebau rund 90 Prozent des weltweiten Bernsteinvorkommens gefördert. tws

 

Heilsberg-Bilder gesucht

Die Stadt Heilsberg plant für das nächste Jahr den Beginn von Renovierungsarbeiten an der Sommerresidenz der Bischöfe des Ermlands. Bürgermeister Artur Wajs bittet ehemalige Heilsberger und Sammler alter Fotografien aus der Region Heilsberg um Hilfe bei der Gestaltung der Innenräume der Orangerie. Es geht unter anderem um die originalgetreue Farbgebung, die auf dem bisher vorliegenden Bildmaterial nicht ausreichend zu erkennen ist. Wer alte Fotos von den angesprochenen Gebäuden besitzt, wird gebeten, sich an die Kreisgemeinschaft Heilsberg, c/o Aloys Steffen, Am Clarenhof 18, 50859 Köln, oder die Gesellschaft der Deutschen Minderheit „Warmia“ in Heilsberg zu wenden, die bei Kontaktaufnahme und Weiterleitung gerne behilflich sind. Uwe Hahnkamp

 

Märchenhaft
Ausstellung im Museum Friedländer Tor

Das Museum Friedländer Tor in Königsberg hat zum Jahresende wieder eine Ausstellung von Baumschmuck vor­be­rei­tet. Diesmal lautet das Thema Mär­chen. Bis zum 20. Januar zeigt das Museum entsprechende Exponate aus seiner umfangreichen Sammlung von über 600 Produkten russischer und deutscher Herkunft aus der Zeit des 20. Jahrhunderts. Figuren aus Puschkins „Märchen vom Goldenen Hahn“, dem „Märchen von Fischer und Fisch“ sowie den russischen Volksmärchen „Moros­ko“ und „Kolobok“ schmücken den Tannenbaum des Museums. Daneben werden echte Raritäten aus der Sammlung des Museums präsentiert: Nussknacker, Souvenir-Teller mit Weih­nachts­motiven, Baumschmuck aus Baum­wolle, Schnee­flocken aus Kupferdraht, Girlanden und Glasrohre sowie verschiedene Darstellungen des Nikolaus. M. Rosenthal-Kappi


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren