16.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
04.01.14 / MELDUNG

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 01-14 vom 04. Januar 2014

MELDUNG

Ehrenpreis für einen Tilsiter

München – Dem in Tilsit geborenen Schauspieler Armin Mueller-Stahl wird am 17. Januar im Rahmen der Gala zum Bayerischen Filmpreis in München der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen. „Armin Mueller-Stahl ist der einzige deutsche Schauspieler, der sowohl in der DDR als auch in der Bundesrepublik Deutschland und in Hollywoods Filmindustrie höchste Anerkennung erhalten hat“, begründete Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer vorab die Entscheidung.

Dem Fernsehpublikum ist er in Sachen Thomas Mann bestens bekannt. Im Doku-Dreiteiler „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“ verkörperte er 2001 den Lübecker Nobelpreisträger und in der Mann-Verfilmung „Buddenbrooks“ von 2008 den Lübecker Konsul. Neben der deutschen besitzt der Schauspieler auch die US-Staatsbürgerschaft und besitzt ein Haus in Pacific Palisades. In demselben Stadtteil von Los Angeles hatte sein Idol Thomas Mann die Zeit im Exil verbracht.

Mueller-Stahl wurde am 17. Dezember 1930 als drittes von fünf Kindern einer kunstliebenden Familie geboren. Er studierte zunächst Violine am Städtischen Konservatorium in Berlin und wechselte nach seinem Abschluss 1949 zum Schauspiel. Nach Theaterengagements begann er 1960 seine Karriere beim Film. In der Folgezeit wurde er zu einem gefeierten Charakterdarsteller und Publikumsliebling. Fünfmal in Folge wurde er zum beliebtesten Schauspieler der DDR ge­wählt. Die Unterzeichnung eines offenen Briefes gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns Ende 1976 manifestierte seinen Bruch mit dem Regime. 1980 wurde Mueller-Stahls Antrag stattgegeben, nach West-Berlin ausreisen zu dürfen. Seit 2011 ist er auch Ehrenbürger seiner Heimatstadt Tilsit. Tws


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren