16.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
04.01.14 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 01-14 vom 04. Januar 2014

Landsmannschaftliche Arbeit

BAYERN

Vorsitzender: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (0821) 517826, Fax (0821) 3451425, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www. low-bayern.de.

Hof – Sonnabend, 11. Januar, 15 Uhr: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl.

Landshut – Dienstag, 7. Januar, Ergolding: Neujahrsessen in der „Kraxn“.

München – Jeden Montag, 18 bis 20 Uhr, Haus des Deutschen Ostens: Ostpreußischer Sängerkreis. Kontakt: Dr. Gerhard Gräf, Offenbachstraße 60, 85598 Baldham, Telefon (08106) 4960.

 

BERLIN

Vorsitzender: Rüdiger Jakesch, Geschäftsstelle: Forckenbeck-straße 1, 14199, Berlin, Telefon (030) 2547345, E-Mail: info@bdv-bln.de, Internet: www.ostpreussen-berlin.de. Geschäftszeit: Donnerstag von 14 Uhr bis 16 Uhr Außerhalb der Geschäftszeit: Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

Frauengruppe – Mittwoch, 8. Januar, 13.30 Uhr, Kaffee Tam, Wilhelmstraße 116–117, 10963 Berlin: Treffen der Gruppe. Rechenschafts- und Kassenbericht. Gedichte zum Jahreswechsel. Anfragen bei Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

Rastenburg – Sonntag, 12. Januar, 15 Uhr, Restaurant Stammhaus, Rohrdamm 24 B, 13629 Berlin. Anfragen bei Martina Sontag, Telefon (033232) 188826.

 

HAMBURG

Erster Vorsitzender: Hartmut Klingbeutel, Kippingstr. 13, 20144 Hamburg, Tel.: (040) 444993, Mobiltelefon (0170) 3102815. 2. Vorsitzender: Manfred Samel, Fried-rich-Ebert-Straße 69 b, 22459 Hamburg, Telefon/Fax (040) 587585, E-Mail: manfred-samel@hamburg.de.

LANDESGRUPPE

Kulturreferat – Herzlich willkommen zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen am 17. bis 18. Mai 2014 in den Messehallen von Kassel. Für die Fahrt des Kulturreferats zum Ostpreußentreffen sind noch ein paar Plätze frei. Zurzeit stehen leider nur noch Doppelzimmer zur Verfügung. Die Fahrt findet von Freitag, 16., bis Sonntag, 18. Mai, statt. Der Preis für diese dreitägige Fahrt beträgt nur 156 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis enthalten: Fahrt in einem 3-Sterne-Reisebus, zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Best Western Grand City Kassel, am Freitag, 16. Mai, Kuchen und Kaffee/Tee im Hotel, anschließend eine dreistündige Stadtrundfahrt und Besichtigung mit einem Gästeführer der Stadt Kassel, am Freitagabend, 16. Mai Abendbuffet in einem für die Gruppe reservierten Raum, Busfahrten zwischen Hotel und Messehallen. Abfahrten: Freitag, 16. Mai, 7.30 Uhr Kirchenallee gegenüber Hamburg-Hauptbahnhof, 8 Uhr Bahnhof Harburg, 8.15 Uhr Meckelfeld, Höpenstraße 88 – Gaststätte Waldquelle. Rückfahrt: Sonntag, 18. Mai, 16 Uhr, von den Messehallen nach Meckelfeld, Harburg und Kirchenallee. Auskunft und Anmeldung bei Walter Bridszuhn, Telefon (040) 6933520.

KREISGRUPPE

Heiligenbeil – Die Gruppe fährt zum Deutschlandtreffen der Landsmannschaft Ostpreußen am 17./18. Mai 2014 in Kassel. Anmeldung und Auskunft bei Konrad Wien unter Telefon (040) 53254950 ab 18 Uhr. Leistungen: Fahrt in modernen Reisebussen, zwei Übernachtungen, zweimal Frühstücksbuffet, zweimal Abendessen (Drei-Gang Menü), geführte Stadtrundfahrt, Transfer zu den Messehallen an beiden Tagen. Preis pro Person im Doppelzimmer 196 Euro, Einzelzimmerzuschlag 30 Euro. Empfohlen wird eine Reiserücktrittsversicherung (8 Euro). Reisebeginn: 16. Mai 2014. Abfahrtsorte: Harburg-Bahnhof 8 Uhr und ZOB Hamburg 8.30 Uhr.

Insterburg – Die Gruppe trifft sich jeden 1. Mittwoch im Monat (außer Januar und Juli) mit Liedern und kulturellem Programm um 12 Uhr, Hotel Zum Zeppelin, Frohmestraße 123–125. Kontakt: Manfred Samel, Friedrich-Ebert-Straße 69 b, 22459 Hamburg. Telefon/Fax (040) 587585, E-Mail: manfred-samel@hamburg.de.

Königsberg − Freitag, 10. Januar, Café Ribling, Fuhlsbüttler Straße 757, Hamburg-Ohlsdorf, 14 Uhr (Einlass 13.30 Uhr). Die Kreisgruppe lädt zum Neujahrs-empfang ein. Die Veranstaltung ist ein Ersatz für die ausgefallene Adventsfeier. Frau Gerta und Herr Tennigkeit werden die Gruppe mir ihren Vorträgen erfreuen. Anmeldungen werden bis zum 6. Januar bei Brigitte Reimer, Telefon (040) 873495 erbeten.

BEZIRKSGRUPPE

Hamburg-Harburg – Sonntag, 12. Januar, 11 Uhr, St. Johannis-kirche Harburg, Bremer Straße 9 (zu erreichen mit der S-Bahn, Linie S3 und S31, Station Harburg-Rathaus, danach zehn Minuten Fußweg): Ostpreußischer Heimatgottesdienst. Die Predigt hält Pastorin Sabina Kaiser-Reis. Im Anschluss lädt die Gruppe in den Gemeindesaal ein zum Gespräch bei Tee und Gebäck. Verwandte, Freunde und Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

HESSEN

Stellvertretender Vorsitzender: Ulrich Bonk, Voltastraße 41, 60486 Frankfurt/Main, Telefon (069) 77039652.

Darmstadt – Sonnabend, 11. Januar, 15 Uhr, Luise-Büchner-Haus/Bürgerhaus am See, Neu-Kranichstein, Grundstraße 10 (EKZ): Monatstreffen. Nach der Kaffeetafel Reisebericht mit Lichtbildern über eine Schiffsreise zu den Metropolen der Ostsee von Gisela und Christian Keller. – Noch Plätze frei: Für die Busfahrt vom 16. bis 18. Mai zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen nach Kassel. Informationen und Anmeldung bei Gerhard Schröder, Telefon (06151) 148788 oder Gisela und Christian Keller, Telefon (06074) 98327.

 

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Vorsitzender: Manfred F. Schukat, Hirtenstraße 7 a, 17389 Anklam, Telefon (03971) 245688.

Güstrow – 20-jähriges Jubiläum – Die Gruppe kam am 14. Dezember zur gemeinsamen Weih-nachtsfeier zusammen und beging gleichzeitig das 20. Jahr ihrer ersten Zusammenkunft. Wie fing alles an? Gleich nach der Wende war es den Landsleuten ein Bedürfnis, sich öffnen zu können, denn zu DDR-Zeiten durfte nichts über die ostpreußische Herkunft öffentlich erwähnt werden. Ein 40-jähriger Nachholbedarf war zu begleichen. So wurde – auf Anraten der Kreisgemeinschaft Schlossberg aus Winsen an der Luhe – eine Veranstaltung in Güstrow geplant. Im Hotel Stadt Güstrow, seinerzeit erstes Haus am Platze, wurde ein Termin anberaumt und gleich Übernachtungszimmer bestellt sowie Mittagessen organisiert. In der Lokalzeitung SVZ erschien die Ankündigung, und man harrte der Dinge, die kommen sollten. Aus Winsen kamen damals Gerd Schattauer, Constanze Augustin-Majer und einige mehr sowie Freunde aus Korbach, Anklam und so weiter. Die Organisatoren staunten nicht schlecht, dass sich der große Saal bald füllte – es gab einen Zulauf von 300 Personen. Alle waren voller Freude, aber es wurden auch Tränen der Rührung und des Wiedersehens vergossen. Ein Eindruck, den man nie vergessen wird. Dann begann der offizielle Teil und alle waren mit viel Begeisterung dabei. Es war ein denkwürdiger Tag und wunderschön. Die Ostpreußen hatten sich gefunden!

In den nächsten Jahren fanden dann noch zwei größere Treffen statt. Eine Veranstaltung war in der Hochschule und die zweite im John-Brinckman-Gymnasium. Die Angerburger waren dann auch sehr aktiv, denn sie trafen sich jedes zweite Jahr im Güstrower Bürgerhaus und hatten immer ein tolles Programm. Federführend waren Winfried Büttner und Frau, deren Herzblut für Angerburg schlug. Nicht zu vergessen sind die jährlichen Ermländer Treffen in der katholischen Kirche Güstrow, die einen regen Zuspruch hatten und noch haben. Die Organisatoren waren Hildegard Neumann und ihr Sohn Armin, die mit viel Interesse alles in die Wege leiteten. Aus allen Regionen kamen die Ostpreußen. Leider ist Frau Neumann inzwischen verstorben, doch alles wird in ihrem Sinne weitergeführt.

Ausschlaggebend war dann die Initiative von Manfred Schukat, der die Güstrower Ostpreußen wiederholt ansprach, eine Ostpreußengruppe zu gründen. Mit viel Freude ging man an die Sache. Eine Anzeige in der SVZ forderte alle Ostpreußen auf, sich bei Interesse direkt oder telefonisch bei Helga Pundt zu melden. Die Resonanz war recht groß, so wurde ein erster Treffpunkt im Hansa-Bad vereinbart. An die gemeldeten Adressen wurden persönlich Einladungen verteilt. Es wurde ein großer Erfolg, der nun schon 20 Jahre anhält.

 

NIEDERSACHSEN

Vorsitzende: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (04131) 42684. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30b, 31275 Lehrte, Telefon (05132) 4920. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Straße 122, 29223 Celle, Telefon (05141) 931770. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (0531) 2 509377. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (05901) 2968.

Helmstedt – Donnerstag, 9. Januar, 15 Uhr, Begegnungsstätte, Schützenwall 4: Monatstreffen der Gruppe. Auskünfte erteilt Frau Anders unter Telefon (05351) 9111.

Oldenburg – Mittwoch, 8. Januar, 15 Uhr, Stadthotel Eversten, Hauptstraße 38: Die Frauengruppe trifft sich im neuen Jahr in Oldenburg. Vorführung des Videofilms „Flucht aus Goldap – Das Schicksal einer ostpreußischen Familie“.

Osnabrück – Dienstag, 14. Januar, 16.45 Uhr, Hotel Ibis, Blumenhaller Weg 152: Kegeln.

Rinteln – Donnerstag, 9. Januar, 15 Uhr, Hotel Stadt Kassel, Klosterstraße 42: Jahreshauptversammlung der Gruppe. Informationen zur landsmannschaftlichen Arbeit in Rinteln gibt es beim Vorsitzenden Joachim Rebuschat, Telefon (05751) 5386 oder rebuschat@web.de.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vorsitzender: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (02964) 1037, Fax (02964) 945459, E-Mail: Geschaeft@Ostpreussen-NRW.de, Internet: www.Ostpreussen-NRW.de

Landesgruppe – Wer mit großem Interesse die zugesandte Informationsbroschüre zur Thematik „Die Deutschen in Polen – 1918−1939“ von Prof. Dr. Hartmut Fröschle gelesen hat, kann seit einiger Zeit ergänzend eine Broschüre von Generalmajor a. D. Gerd Schultze-Rhonhof „Danzig und Ostpreußen – zwei Kriegsanlässe 1939“ bei der Landesgruppe NRW bestellen.

Bielefeld – Montag, 6. Januar, 14.30 Uhr, Wilhelmstraße 13, 6. Stock: Zusammenkunft der Frauengruppe der Ost- und Westpreußen. – Donnerstag, 9. Januar, 14.30 Uhr, Wilhelmstraße 13, 6. Stock: Ostpreußisch Platt. – Donnerstag, 16. Januar, 14.30 Uhr, Wilhelmstraße 13, 6. Stock, 33602 Bielefeld: Literaturkreis.

 

SACHSEN

Vorsitzender: Alexander Schulz, Willy-Reinl-Straße 2, 09116 Chemnitz, E-Mail: alexander.schulz-agentur@gmx.de, Telefon (0371) 301616.

Limbach-Oberfrohna – Zur Jahresabschlussveranstaltung der Kreisgruppe waren alle Landsleute und Gäste ganz herzlich eingeladen. Der Saal war bis zum letzten Platz gefüllt, obwohl im Erzgebirge schon der erste Schnee gefallen war. Irmgard Gläser und Anneliese Engemann hatten Tischschmuck gebastelt und für jeden ein kleines Stiefelchen vorbereitet, mit einem Täfelchen Schokolade verziert und auf jeden Platz gelegt. Harald Kedzierski hatte kleine Kärtchen mit Weihnachtsgedichten angefertigt, als Erinnerung an Weihnachten, wie es zu Hause war. Reinhard Gerulles dekorierte die Tische mit kleinen selbst hergestellten Gestecken. Er stellte die Pyramide seines Großvaters auf und ein selbst hergestelltes Räucherhäuschen mit lustigen Figuren. Irmgard Gläser hatte ihre typisch ostpreußischen Handarbeiten ausgestellt. Kurt Weihe brachte gebastelte Ausstellungsstücke aus Holz und Bernstein mit, und eine moderne Pyramide drehte sich durch die Wärme der Kerzen. Die Vorbereitung zu so einem Fest findet immer mit viel Liebe zum Detail statt. Das Wiedersehen mit Landsleuten und Gästen wird zu einem Festtag gemacht. Kurt Weihe begleitete die Gruppe musikalisch. Reinhard Gerulles begrüßte mit Freude alle Teilnehmer und Ehrengäste. Als Ehrengast wurde besonders der Landesvorsitzende der Landesgruppe der Landsmannschaft Ost- und Westpreußen, Alexander Schulz, mit seiner Familie begrüßt. Elli Springwald eröffnete das Kulturprogramm mit einem Gedicht aus der Heimat. Anschließend erfreuten die Kinder von der Gerhart-Hauptmann-Schule von Limbach-Oberfrohna mit einem herzerfrischenden Kulturprogramm. Sie erhielten für ihre Darbietungen viel Beifall. Es wurde viel gelacht und die Stimmung war grandios. Gerulles bedankte sich herzlich für das lustige Programm. Danach begann das gemeinsame Singen. Die kleine Maja hatte sich gut vorbereitet und trug ganz stolz ihre Gedichte vor, wofür sie Beifall und Dank erhielt. Elli Springwald und Irmgard Gläser führten ein Zwiegespräch durch über den richtigen Sinn des Weihnachtsfestes. Danach gab es eine erholsame Pause mit Kaffee und Stollen. Wertvolle Gespräche wurden geführt, und die Wiedersehensfreude war riesengroß. Günter Meschko hatte seine Enkelin mitgebracht, und sie erfreute die Teilnehmer mit Weih-nachtsgedichten. Elli Springwald rezitierte das Gedicht „So war es in der Heimat“. Irmgard Gläser und Elli Springwald erzählten die Geschichte ihrer Familie von Weihnachten 1944 und ihre persönlichen freudigen Erlebnisse, trotz dieser schweren Zeit. Eine überlieferte Geschichte ihrer Mutter wurde vorgetragen. Reinhard Gerulles gab zum Abschluss noch viele Informationen bekannt. Er trug ein selbst geschriebenes Gedicht vor und erhielt dafür großen Beifall. Er erinnerte alle Mitglieder an die Mitgliederversammlung am 18. Januar 2014 um 14 Uhr im Eschemuseum und bat um rege Teilnahme.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (0431) 554758, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel.

Bad Oldesloe – Nach der Begrüßung der Ost- und Westpreußen-Runde mit dem Gedicht „Weih-nacht überall“ dankte die Vorsitzende für die festlich geschmück-te weihnachtliche Kaffeetafel. Katharina Makarowski hatte die Geschichte ausgesucht, die zur Besinnung und zum Nachdenken anregte: „Sich von Kerzen so richtig freuen können.“ Mit weiteren Lesungen von Georg Baltrusch „Der Traum“ und „Weihnachten daheim in Pommern“ erlebten die Teilnehmer einen heimatlichen Nachmittag in der Adventszeit. So wurde von Ereignissen und eigenen Erlebnissen berichtet, und im Mittelpunkt standen die aus Tonnenbrettern selbst hergestellten Skier. Und wenn ein Abhang zum Rodeln nicht die erforderliche Glätte hatte, wurde Wasser darüber gegossen, das sehr schnell zu einer Eisfläche fror. Grüße und Genesungswünsche wurden versandt an die Mitglieder, die diesmal nicht dabei sein konnten.

Neumünster – Mittwoch, 8. Januar, ab 15 Uhr, Restaurant am Kantplatz: Die Gruppe trifft sich zu einer „Bilderreise durch das Baltikum nach St. Petersburg“ mit Anna-Luise Hansen.

Pinneberg – Sonntag, 19. Januar, 15 Uhr: „Ostpreußen“. Eine Dia-Multi-Visions-Show. Informationen und Anmeldung unter Telefon (04101) 62667 oder (04101) 73473.

Schönwalde am Bungsberg –Donnerstag, 9. Januar, 14 Uhr, Jugendherberge: Senioren-Begegnung. – 23. Januar, 14 Uhr, Jugendherberge: Senioren-Begegnung.

 

THÜRINGEN

Vors.: Edeltraut Dietel, August-Bebel-Straße 8 b, 07980 Berga an der Elster, Tel. (036623) 25265.

Jena – Freitag, 31. Januar, 14 Uhr, Panorama Gaststätte Schlegelsberg, Oskar-Zachau-Straße 6, 07749 Jena: Gruppentreffen mit „Rückblick 2013 und Überblick aller Veranstaltungen 2014“. Alle Landsleute sind herzlich willkommen.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren