19.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
27.10.17 / Mord in rechter Partei

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 43-17 vom 27. Oktober 2017

Mord in rechter Partei
W.K.

Wer heutzutage eine rechte Partei gründet, lebt gefährlich und kann so manche Überraschung erleben. Das weiß auch Holger Arppe, gelernter Offsetdrucker und Vertreter der AfD in der Rostocker Bürgerschaft und dem Landtag von Meck­lenburg-Vorpommern. Sonst hätte er wohl kaum den Kriminalroman „Die Gründung. Affären um eine Partei“ geschrieben, welcher übrigens sein Erstlingswerk ist.

In dem Buch geht es um den Mord am Bun-desvorsitzenden der neuen Partei Bündnis für Freiheit und Demokratie (BFD). Hierfür wird der engste Mitarbeiter des Toten verantwortlich gemacht, allerdings bleiben die Hintergründe der Tat rätselhaft. 

Das lockt den Journalisten Marcus Schellhorn auf den Plan. Dieser stößt bei seinen Recherchen auf eine politische Intrige, welche selbstverständlich in keiner Weise an die aktuellen Vorkommnisse rund um die AfD oder irgendeine andere real existierende Partei gemahnen soll. Sagt Arppe. Ob dem so ist, mag der Leser selbst entscheiden. Denn hier wird natürlich nicht verraten, was Schellhorn herausgefunden hat.

Holger Arppe: „Die Gründung. Affären um eine Partei“, ß Verlag, Rostock 2017, broschiert, 256 Seiten, 19,90 Euro