28.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
22.12.17 / Jan Heitmann: / Träger Riese

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 51/52-17 vom 22. Dezember 2017

Jan Heitmann:
Träger Riese

Der Bundesnetzagentur reicht es, und den Verbrauchern schon lange. Rechtzeitig aufgegebene Pakete, welche die Empfänger wohl erst nach dem Weihnachtsfest erreichen dürften, Sendungen, die als angeblich unzustellbar zurückgehen, andere, die laut Benachrichtigung bei der Post auf Abholung warten, dann aber nicht auffindbar sind, und wieder andere, die einfach auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Das kennt man seit Jahren, und es wird immer schlimmer. Die Bundesnetzagentur verzeichnet einen Anstieg der Beschwerden über Postsendungen um 25 Prozent und rechnet bis zum Jahresende mit 5000 Eingaben. Allerdings ist die Kontrollbehörde bisher ein zahnloser Tiger, denn Bußgelder kann sie nicht verhängen. Das wollen ihre Beamten ändern und haben eine Strafzahlung von bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes vorgeschlagen.

Der florierende Onlinehandel sorgt seit Jahren für ein stetig wachsendes Sendungsaufkommen. Bei der Post aber hat sich nichts geändert. Wie vor 20 Jahren klingelt der Paketbote, wenn die meisten Menschen auf der Arbeit sind. Und der Gedanke, die Öffnungszeiten der Postfilialen so anzupassen, dass sie die Möglichkeit haben, ihre Sendungen dort ein paar Tage später abzuholen, ist für die ehemalige Behörde geradezu utopisch. Hinzu kommt die stetig abnehmende Qualifikation der immer häufiger über Subunternehmer beschäftigten und zumeist schlecht bezahlten Zu-

steller. An einen zu geraten, welcher der deutschen Sprache in Wort und Schrift uneingeschränkt mächtig ist, dürfte mittlerweile der Ausnahmefall sein.

Der „gelbe Riese“ muss sich endlich bewegen – oder kräftig zur Kasse gebeten werden.