20.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
18.05.18 / Zeitzeugen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 20-18 vom 18. Mai 2018

Zeitzeugen

Pascale Ehrenfreund – Die österreichische Astrobiologin ist seit dem 15. August 2015 Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und kann auf eine erfolgreiche Karriere in der Forschung zurückblicken. Mit ihrem Ehemann Bernard Foing entdeckte sie in interstellaren Gaswolken Hinweise auf sogenannte Fußballatome, die aus 60 Kohlenstoffatomen bestehen.

Axel Flaig – Der Spezialist für Flugmechanik und Aerodynamik studierte Luft- und Raumfahrttechnik in Aachen, arbeitet seit 1980 für Airbus und hat seit 1996 Ma­nagementpositionen inne. Er verantwortet den Bereich Forschung und Entwicklung von Airbus, in dem auch die Versuche mit der A340-300 BLADE angesiedelt sind. Außerdem ist er seit vergangenem Monat Beiratsvorsitzender des Bauhauses Luftfahrt in München.

Volker Thum – Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) zog eine positive ILA-Bilanz: „Diese ILA war die ,best ILA ever‘. Wir haben die älteste Luft- und Raumfahrt­ausstellung der Welt mit unübersehbarem Erfolg zur führenden Innovationsmesse unserer Branche weiterentwickelt.“ Der Wirtschaftsingenieur bekleidete ab 1991 verantwortliche Positionen im Airbus-Konzern. Für den BDLI arbeitet er seit 2015.

Michael Kupke – Unter der Ägide des Leiters des DLR-Zentrums für Leichtbauproduktionstechnologie in Augsburg entstand eine neue Technologie zum Verschweißen von Druckkalotten aus Kohlefaser. „Mit unserer Arbeit tragen wir dazu bei, dass sich das Potenzial der Thermoplasttechnologie für kurze Prozesszeiten, niedrige Prozesskosten und hohe Produktionsraten in Zukunft auch für große Flugzeugkomponenten nutzen lässt“, sagt er.#+

Eric Trappier – Der Ingenieur ist seit Januar 2013 Vorstandsvorsitzender von Dassault Aviation. Sein Unternehmen arbeitet mit Airbus an einem deutsch-französischen Kampfflugzeug-Projekt. Für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) baut Dassault das Forschungsflugzeug „iSTAR“. Trappier kam 1984 zu Dassault. 2002 wurde er Leiter der internationalen Verkäufe, stieg dann zum Vizepräsident auf, bevor er 2013 die Unternehmensleitung übernahm.