22.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
29.06.18 / Der Bernstein-Code / Schleswig-Holstein-Musikfest ehrt den Maestro zum 100. Geburtstag

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 26-18 vom 29. Juni 2018

Der Bernstein-Code
Schleswig-Holstein-Musikfest ehrt den Maestro zum 100. Geburtstag
Helga Schnehagen

Das Schleswig-Holstein- Musik-Festival (SHMF) verteidigt hartnäckig sei­ne Stellung als größtes Klassik-Festival Deutschlands und eines der größten klassischen Musikfestivals der Welt. Die diesjährige Ausgabe, bei der vom 30. Juni bis 26. August 202 Konzerte und fünf Musikfeste an 107 Spielstätten mit 190000 Eintrittskarten auf dem Programm stehen, unterstreicht das mit Weltstars wie Jonas Kaufmann, Rolando Villazón, Anna Netrebko oder Yusif Eyvazov. 

Längst ist das SHMF auch dem internationale Nachwuchs ein Begriff, selbst wenn kaum einer der jungen Musiker den Namen richtig aussprechen kann, ge­schweige denn weiß, wo Schleswig-Holstein überhaupt liegt. Als wichtige Säule der Veranstaltung gründete Leonard Bernstein vor über 30 Jahren das Festivalorchester, das sich jede Saison neu zusammensetzt. 

Auch vor dieser Saison reiste wieder eine Fachjury ab November bis ins Frühjahr in 28 Städte in Nord- und Südamerika, Asien, Europa sowie dem Nahen Osten. In Vorspielen wählte sie unter den etwa 1700 maximal 26 Jahre alten Bewerbern die rund 120 besten Instrumentalisten für Deutschlands hochkarätige Orchesterakademie aus. 

Diesen Sommer ist der junge Klangkörper vom 1. Juli bis zum 20. Au­gust im Nordkolleg Rendsburg-Büdelsdorf zu Gast, um unter den Dirigenten Christoph Eschenbach, Justin Freer, Krzysztof Urbanski, Vladimir Jurowski und Wane Marshall zum Schleswig-Holstein-Festivalorchester zu reifen. Im Anschluss an jede Probenphase stellen die Musiker das Ergebnis ihrer Arbeit unter dem jeweiligen Dirigenten in elf Konzerten vom 13. Juli bis 19. August in Hamburg, Kiel, Neumünster, Flensburg, Büdelsdorf und Lü­beck dem Publikum vor. 

Daneben geben einzelne Musiker des Festivalorchesters zur Mittagszeit zwei sogenannte Lunch-Konzerte in Lübeck und Heiligenstedten (8. und 22. Juli), ein Tea-Time-Konzert in Büdelsdorf (28. Juli), ein Matinée-Konzert in Neumünster (29. Juli) und die Schlossmusiken in Plön 

(29. Juli). Das Orchester aus nächster Nähe erlebt das Publikum in der ACO-Thormannhalle in Bü­delsdorf (5. August), wenn sich die Musiker auf die Publikumsstühle verteilen. Die Zuhörer dürfen da­bei frei wählen, neben oder hinter wen sie sich setzen wollen. Dieses neue Format namens „Zoom“ erlebt mit Antonín Dvoráks 9. Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ unter Leitung von Krzysztof Urbanski dieses Jahr seine zweite Auflage.

Selbstverständlich reiht sich auch das SHMF in die weltweiten Feierlichkeiten zum Bernstein-Jubiläum ein. Als Gründer des Festivalorchesters war er seit 1987 vier Sommer lang dessen prägender Leiter, bis sein Tod 1990 diese Arbeit beendete. Höhepunkt der Veranstaltungen ist das zweitägige Projekt „The Big Bernstein“ in Büdelsdorf (18./19. August), welches die Bandbreite seines kompositorischen Schaffens auslotet.

Genau am Tag von Bernsteins 100. Geburtstag ehrt Festivalgründer Justus Frantz den legendären Musiker in der Kieler Sparkassen-Arena mit Beethovens „Neunter“ (25. August). An jenem Ort also, wo Bernstein 1986 mit Haydns „Schöpfung“ die weltweite Aufmerksamkeit auf Schleswig-Holstein lenkte.

Infos und Karten: www.shmf.de