26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.09.18 / Zeitzeugen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 37-18 vom 14. September 2018

Zeitzeugen

David Lee Goldfein – Der Vier-Sterne-General ist zurzeit Stabschef der US-Luftwaffe. Er ist Pilot mit über 4200 Flugstunden auf Typen wie der General Dynamics F-16 „Fighting Falcon“. Er geht davon aus, dass es früher oder später zu Kämpfen im All kommen wird: „Wir müssen Überlegenheit im All genauso anstreben wie Überlegenheit in der Luft“, sagte er auf einer Tagung in Orlando/Florida. 

Mark Kelly – Der Marineflieger und Astronaut auf vier Space-Shuttle-Missionen flog Erdkampfflugzeuge vom Typ Grumman A-6 „Intruder“ und nahm 1991 am Ersten Irakkrieg 1991 teil. Während seiner Dienstzeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Außerdem ist er ausgebildeter Testpilot und kommandierte zwei Shuttle-Missionen. Er sieht in der United States Space Force nur ein Mehr an Bürokratisierung. 

Deborah Lee James – Die heute 59-Jährige war von Dezember 2013 bis Januar 2017 unter Präsident Barack Obama US-Luftwaffenministerin und damit die Verwaltungschefin der United States Air Force. Sie war für ein Budget von 110 Milliarden US-Dollar verantwortlich. Vorher hatte sie andere Verwaltungsposten innegehabt. Sie hält die United States Space Force für einen Kostentreiber: „Jedem, der denkt, das sei billig, sage ich, dass ich noch nie erlebt habe, dass so etwas billig zu haben ist.“

Bill Nelson – Der demokratische Senator aus Florida will die United States Space Force im Kongress aufhalten, der die Gründung einer neuen Teilstreitkraft per Gesetz beschließen muss. Er verweist darauf, dass viele Generäle dagegen sind. „Jetzt ist nicht die Zeit, die Air Force zu zerreißen. Zu viele wichtige Missionen stehen auf dem Spiel“, schrieb er auf Twitter. 

William McClellan „Mac“ Thornberry – Der Republikaner vertritt den 13. Bezirk aus Texas im Kongress. Der 60-jährige gebürtige Texaner gilt als moderater Konservativer. Er leitet den Streitkräfteausschuss des US-Repräsentantenhauses und unterstützt die Initiative für eine US-Raumwaffe. „Wenn man diese Briefings darüber hört, was unsere Gegenspieler tun, ist klar, dass wir besser werden müssen“, sagte er.