22.02.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
16.11.18 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 46-18 vom 16. November 2018

MELDUNGEN

Gespaltene Mittelschicht

München – Das Roman Herzog Institut (RHI) hat eine neue Studie mit dem Titel „Die gespaltene Mitte – Werte, Einstellungen und Sorgen“ im Rahmen seines Fachsymposiums in München vorgestellt. Demnach besteht die Mittelschicht aus zwei klar voneinander unterscheidbaren Gruppen: eher besorgten, materialistisch orientieren Menschen (rund ein Drittel) und eher zuversichtlichen Menschen mit postmaterialistischen Werten (rund zwei Drittel). Die finanzielle Lage der Mittelschicht ist laut der Studie stabil, dennoch gebe es eine „diffuse Unzufriedenheit“. Zusätzlich riefen Veränderungen wie Globalisierung und Digitalisierung neue Ängste hervor. Auch spielten Faktoren wie Einstellungen und Gefühle eine Rolle.J.H.





Millionen für »Medienmacher«

Berlin – Der Verein „Neue deutsche Medienmacher“, dem der „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt „antideutschen Rassismus“ vorwirft (siehe PAZ 45/2018), hat nach Angaben der Bundesregierung seit 2016 aus dem Bundeshaushalt rund 2,33 Millionen Euro an Zuwendungen erhalten. Im Einzelnen kassierten die „Medienmacher“ im Jahre 2016 gut 490000 Euro, 2017 gut 900000 Euro und im laufenden Haushaltsjahr bisher knapp 940000 Euro. Die Zahlungen seitens des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, der Bundeszentrale für politische Bildung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erfolgten unter anderem für eine „Informationsplattform für Flüchtlinge“ (Handbook Germany), ein „Traineeprogramm für Journalisten mit junger und älterer Einwanderungsgeschichte“ sowie für das Projekt Nationale Umsetzung der Kampagne „No Hate Speech“ des Europarats.J.H.