20.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
07.12.18 / Zeitzeugen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 49-18 vom 07. Dezember 2018

Zeitzeugen

Rüdiger Safranski – Der Literaturwissenschaftler und Fernsehphilosoph wurde 1976 über Arbeiterliteratur promoviert. Zu dieser Zeit war er ebenfalls Mitglied der Aufbauorganisation der KPD. Kritik aus dem Estab­lishment zog er sich zu, als er 2015 in der Flüchtlingskrise die deutsche „Willkommenskultur“ scharf kritisierte.

Torsten Schöwitz – Der Erfurter leitet als Vorsitzender die 1990 noch in der damaligen DDR gegründete KPD und damit die einzige heute noch unter diesem Namen firmierende Organisation. Obwohl Schöwitz seine nicht einmal 200 Mitglieder zählende Partei als Arm der Arbeiterklasse begreift, ist sein Verein tatsächlich nur noch ein Traditionsclub für alte DDR-Kader.

Winfried Kretschmann – Der derzeitige Ministerpräsident von Baden-Württemberg startete seine politische Karriere bei der Kommunistischen Hochschulgruppe an der Universität Hohenheim. Wie viele Linksradikale fand er schließlich den Weg zu den Grünen. Heute hält es der ehemalige Maoist lieber mit der katholischen Kirche.

Klaus Methfessel – Der Journalist und Medienberater kämpfte noch in den 70er Jahren gemeinsam mit der KPD-Aufbauorganisation für die Rechte der Arbeiterklasse. Danach schrieb er lange Zeit für namhafte Zeitungen, wie „Capital“ oder das „Manager Magazin“. Schließlich wurde er stellvertretender Redakteur der „Wirtschaftswoche“. Noch heute gilt er in Wirtschaft und Medienwelt als gut vernetzt.

Alan Posener – Auch der 1949 in London geborene Journalist war Mitglied der KPD-Aufbauorganisation und wechselte schließlich zum Klassenfeind. Heute schreibt er für die „Welt am Sonntag“. Bekannt wurde er, als er sich gegen die Umbenennung eines Teiles der Berliner Kochstraße zu Ehren von Rudi Dutschke wandte.