20.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
21.12.18 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 51/52-18 vom 21. Dezember 2018

MELDUNGEN

Jost Bauch verstorben

Berlin – Der sich als dezidiert konservativ verstehende Soziologe Jost Bauch ist überraschend im Alter von 69 Jahren verstorben. Wissenschaftlich trat er im Bereich der Medizinsoziologie hervor. Aufgrund seiner einwanderungskritischen Haltung und Veröffentlichungen in konservativen Medien erfuhr er viel Widerstand. Auf Betreiben von Studenten wollte die Universität Konstanz dem Professor sogar die Lehrbefugnis entziehen. Bauch war nicht nur publizistisch äußerst rege. Im Studienzentrum Weikersheim wirkte er als einer von zwei Präsidenten. Außerdem gehörte er dem Kuratorium der Desiderius-Erasmus-Stiftung an. Sein letztes Werk trägt den pessimistischen Titel „Abschied von Deutschland. Eine politische Grabschrift“.E.L.





Sonderausschuss zu Beratern

Berlin – Gerade erst hat die Opposition die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Tätigkeit externer Berater für Bundesministerien abgelehnt, kam der Antrag doch von der AfD. Mittlerweile aber ist darüber so viel ans Licht gekommen, dass die anderen Oppositionsparteien eventuell mitziehen wollen. Die Bundesregierung hat in den vergangenen fünf Jahren mindestens 716 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben. Das geht aus Antworten des Finanz- und des Verteidigungsministeriums auf Anfragen von Matthias Höhn (Linkspartei) hervor. Demnach wurden seit dem 1. Januar 2014 insgesamt 3804 Verträge mit Beratern abgeschlossen, also mehr als 700 pro Jahr. Kritiker halten das für zu teuer und angesichts der mehr als 20000 Mitarbeiter in den Ministerien auch nicht für zwingend notwendig. Zudem wird zu großer Einfluss von außen auf die Regierungsarbeit befürchtet.J.H.