15.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
21.12.18 / »Vom Himmel hoch ...«

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 51/52-18 vom 21. Dezember 2018

»Vom Himmel hoch ...«

Auf die Frage, was Margarete von Kunheim mit Johann Sebastian Bach verbindet, wäre eine richtige Antwort: Martin Luthers Liedschöpfung „Vom Himmel hoch, da komm ich her“. Das Weihnachtslied dichtete der Reformator angeblich 1535 für die Weihnachtsbescherung seiner eigenen Kinder. Später schuf er wohl auch die dazugehörige 

Melodie, die 1539 veröffentlicht wurde. 

Die Inspiration zu dem Lied soll ihm seine in der Adventszeit des Jahres 1534 in Wittenberg geborene jüngste und einzige überlebende Tochter Margarete gegeben haben. Sie verschlug es später durch die Heirat mit Georg von Kunheim d. J. ins Herzogtum Preußen. Margaretes Schwiegervater, Georg von Kunheim d. Ä., war Amtshauptmann von Tapiau und Berater Albrechts von Preußen, und auch ihr Mann trat in preußische Dienste. Sie selbst starb 1570 im (ost-)preußischen Mohrungen.

Johann Sebastian Bach verwendete die Melodie in seinem Weihnachtsoratorium und als Grundlage für seine „Canonischen Veränderungen über ... Vom Himmel hoch“, die er 1746/47 für die Correspondierende Societät der musicalischen Wissenschaften, eine von Lorenz Christoph Mizler 1738 gegründete virtuelle musikwissenschaftliche Gemeinschaft, schrieb, und die vor 270 Jahren, im Jahre 1748, herausgegeben wurden.M.R.