18.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
04.01.19 / Spaß auf der Strecke / Wenn der Biathlonzirkus kommt, wird Ruhpolding zu Lautpolding

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 01-19 vom 04. Januar 2019

Spaß auf der Strecke
Wenn der Biathlonzirkus kommt, wird Ruhpolding zu Lautpolding
H. Tews

Gleich zu Beginn des Jahres ist es vorbei mit der Ruh’ in Ruhpolding. Der bayerische Ort in den Chiemgauer Alpen ist dann für ein paar Tage der Nabel der nordischen Skisportwelt. Erst ziehen die weltbesten Biathleten hier ihre Runden, dann die Langläufer bei der Chiemgau Team Trophy. Letztere ist für jedermann die Gelegenheit, zumindest ein Viertel der 155 Langlaufkilometer rund um Ruhpolding kennenzulernen. Dabeisein ist alles – und Abkürzen zieht auch keine Disqualifizierung mit sich. Hauptsache, der Spaß bleibt nicht auf der Strecke.

Bei den nordischen Weltcupstars zählen die 155 Langlaufkilometer um Ruhpolding zu den weltbesten Loipen. Dabei muss man kein Spitzenathlet sein, um sie kennenzulernen. Bei der Chiemgau Team Trophy, die am  27. Januar stattfinden wird, haben auch Hobby-Skifahrer die Gelegenheit zu einem persönlichen Härtetest. Für diesen „Erlebnislanglauf“ steigen Langläufer be­reits zum fünften Mal in die Bindung. Rund 43 Kilometer misst die Strecke von Inzell über Ruhpolding nach Reit im Winkl. Dazwischen kann man aber auch je nach Kondition auf den Shuttle­bus umsteigen, um ein Stück abzukürzen. Alle paar Kilometer gibt es Stationen zum Ausruhen und Stärken. 

Bei der Chiemgau Team Trophy geht es nicht um Meter und Se­kunden, sondern ums Dabeisein. Für die landschaftliche Schönheit der Loipen im Drei-Seengebiet mit dem herrlichen Bergpanorama ringsum lohnt sich das ge­meinsame Naturerlebnis allemal. Von Ruhpolding geht es über die Steigung vom Weitsee Richtung Sachenbacher Alm hinauf, bevor eine lange Abfahrt vom Seegatterl ins Ziel nach Reit im Winkl führt. Dort angekommen, darf sich jeder selbst gratulieren, der seine sportliche Komfortzone verlassen hat.

In Ruhpolding ist der deutsche Langlaufsport seit über 50 Jahren sozusagen zu Hause. Es gibt zwei Langlaufschulen und Loipen für jeden Anspruch – für Top-Sportler und Anfänger, für Skater und Klassiker. Am Fuße des Zirmbergs liegt eine der modernsten Wintersportarenen der Welt: Die Chiemgau Arena, der bayerische Olympia- und DSV-Bundesstützpunkt für Biathlon und Ski Nordisch. Hier sind jedes Jahr bis zu 65000 Zuschauer live dabei, wenn sich die weltbesten in den nordischen Bewerben messen. 

Biathlon ist die beliebteste Wintersportart der Deutschen. Im Biathloncamp bringt der deutsche Ex-Nationaltrainer und Olympiasieger Fritz Fischer auch Nichtprofis auf die Spur. Kinder und Jugendliche zielen mit ungefährlichen Lasergewehren, Erwachsene mit den originalen Kleinkalibergewehren. Wer die Kombination von Langlauf und Schießen einmal versucht hat, kann ahnen, welche Leistungen die Spitzenathleten vollbringen. Vom 15. bis 20. Januar kann man das bestaunen, wenn der Biathlon Weltcup wie jedes Jahr in Ruhpolding Station macht und den Ort zu „Lautpolding“ macht. Hotel- und Skikursbuchungen im Internet unter:  www.ruhpolding.de.