26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
01.02.19 / Aus den Heimatkreisen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 05-19 vom 01. Februar 2019

Aus den Heimatkreisen

ANGERBURG

Kreisvertreter: Kurt-Werner Sadowski. Kreisgemeinschaft Angerburg e.V., Landkreis Rotenburg (Wümme), Postfach 1440, 27344 Rotenburg (Wümme), Landkreis: Telefon (04261) 9833100, Fax (04261) 9833101. 

Wir erleben gerade eine spannende politische Zeit und wollen zu unserer zur Tradition gewordenen heimatpolitischen Tagung einladen. Der große Erfolg unserer Tagungen in den vergangenen Jahren und das rege Interesse der Teilnehmer haben dafür die Maßstäbe gesetzt. Der Landkreis Rotenburg (Wümme) als Patenschaftsträger und die Kreisgemeinschaft Angerburg laden alle an der Geschichte und Kultur Ostpreußens Interessierte zu dieser Tagung sehr herzlich ein. Die Tagung findet am Wochenende 

16. und 17. Februar in 27356 Rotenburg (Wümme), Gerberstraße 16 (Theodor-Heuss-Schule) statt. Es konnten wieder kompetente Referenten gewonnen werden. 

Für Besucher der Tagung ist die Mensa der Theodor-Heuss-Schule bereits ab 14 Uhr geöffnet und es wird Kaffee, Tee und Kuchen angeboten. Nach der Begrüßung der Tagungsteilnehmer um 

15 Uhr wird Christopher Spatz, Bremen, die Tagung mit seinem Vortrag „Wolfskinder“ einleiten. Nach einer kurzen Pause wird Direktor Wolfgang Freyberg, Ellingen, das Thema „Neue Nachbarn – Deutsche und Polen in Ermland und Masuren nach 1945“ behandeln. Im Anschluss an die Vorträge besteht jeweils Gelegenheit für Fragen an die Referenten und für eigene Einschätzungen. Mit einem gemeinsamen Abendessen (Elchbraten) gegen 19 Uhr und anregenden Gesprächen mit interessanten Gästen lassen wir den Tag ausklingen. Am folgenden Tag, Sonntag, 17. Februar, 

10 Uhr, wird die Tagung in der Theodor-Heuss-Schule fortgesetzt. Wolfgang Brandes, Fallingbostel, wird uns die wahre Geschichte des Hauptmanns von Köpenick schildern. Gegen 12 Uhr wird die Tagung mit dem Gesang des Ostpreußenliedes „Land der dunklen Wälder“ beendet sein. 

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um verbindliche Anmeldung, auch für das Elchbratenessen zum Preis von 27 Euro pro Person einschließlich Dessert und Mitteilung von Übernachtungswünschen bis zum 9. Februar (Posteingang) an Brigitte Junker, Sachsenweg 15, 22355 Hamburg. Ein Tagungsbeitrag wird nicht erhoben. Eine schriftliche Anmeldebestätigung wird nicht erteilt. Kurt-Werner Sadowski

Tief erschüttert erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser Vorstandsmitglied Oberstudienrätin a.D. Gudrun Lutze, am 16. Januar im Alter von 78 Jahren plötzlich verstorben ist. In Königsberg am 24. Juni 1940 geboren, hatte sie auch in Engelsteinshöh im Kreis Angerburg familiäre Wurzeln. Nach ihrer Pensionierung engagierte sich Gudrun Lutze über viele Jahre in zahlreichen ostpreußischen Organisationen, so auch im Vorstand der Kreisgemeinschaft Angerburg als Schriftführerin. Als Geschichtslehrerin interessierte sie sich besonders für die Geschichte unserer ostpreußischen Heimat, die sie auf vielen Reisen mit Angerburgern und Rotenburgern (Wümme) immer wieder besucht hat. Die einmalige Landschaft, aber auch die Not der Menschen in Ostpreußen waren für Gudrun Lutze Anlass, sich zu engagieren. Sie war eine liebenswerte, heimattreue und aktive Ostpreußin und Angerburgerin, die immer bereit war mitzuarbeiten. An unseren Vorstandssitzungen und Kreistagssitzungen hat sie mit wacher Aufmerksamkeit teilgenommen und gute Vorschläge eingebracht. Die Ostpreußen und insbesondere wir Angerburger werden Gudrun Lutze sehr vermissen. Sie war auch eine gute Sängerin, deren Stimme nun für immer verstummt ist und hinterlässt eine große Lücke, die wir nur schwer werden schließen können. Vorstand und Mitgliedschaft der Kreisgemeinschaft Angerburg e.V. in Rotenburg (Wümme) werden Gudrun Lutze ein ehrendes Andenken bewahren.

Kurt-Werner Sadowski, 

Kreisvertreter


HEILIGENBEIL

Kreisvertreter: Bernd Schmidt, Heideweg 24, 25578 Dägeling, Telefon (04821) 84224, E-Mail: schmidt.ploessen@gmx.de, Erster Stellvertretender Kreisvertreter: Christian Perbandt, Im Stegefeld 1, 31275 Lehrte, Telefon: (05132) 57052. E-Mail: perbandt@kreis-ge­meinschaft-heiligenbeil.de. Zweite Stellvertretende Kreisvertreterin: Viola Reyentanz, Großenhainer Straße 5, 04932 Hirschfeld, Telefon (035343) 433, E-Mail: reyvio@web.de. Schriftleiterin: Brunhilde Schulz, Zum Rothenstein 22, 58540 Meinerzhagen, Tel.: (02354) 4408, E-Mail: brschulz@dokom.net. Internet: www.kreisgemeinschaft-heiligenbeil.de 

Am 24. Januar feierte eine echte, im Herzen jung gebliebene ostpreußische Marjell, ihren 90. Geburtstag: unsere Hella Zugehör, geb. Nitschmann, aus Zinten.

Dort wuchs sie in der Augustastraße 8 auf und verlebte glückliche Kinder- und Jugendjahre mit ihren Eltern und den beiden älteren Geschwistern Ruth und Georg.

Viele Jahre war es auf unseren Kreistreffen in Burgdorf immer ein ganz besonderer Höhepunkt, wenn Hella während der Feierstunde ein ostpreußisches Gedicht oder eine Geschichte vorgetragen hat. 

Oft selbstgeschrieben, manchmal auch von Agnes Miegel oder Ruth Geede, sehr zu Herzen gehend und immer mit ganz besonderer Liebe zur ostpreußischen Heimat.

In ehrendem Gedenken stand sie in vielen Jahren mit am Heiligenbeiler Gedenkstein in Burgdorf und trug auch dort ein Gedicht vor. 

Sie tat sehr viel für den Erhalt, insbesondere der Zintener Gemeinschaft, und traf sich während der Kreistreffen in Burgdorf stets mit einer ganzen Reihe von Kameradinnen und Kameraden aus der Zintener Schule.

Bereits im Jahr 1986 wurde sie beim Kreistreffen mit der „Silbernen Ehrennadel“ der Kreisgemeinschaft geehrt, 2003 erhielt sie die „Goldene Ehrennadel nebst Urkunde“, beide Auszeichnungen sind hoch verdient.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Rudolf beteiligte sie sich an zahlreichen Heimatreisen in den Kreis Heiligenbeil und in die schlesische Heimat ihres Ehemannes. Das Ehepaar nahm an allen Bundestreffen sowohl der Ostpreußen als auch der Schlesier teil.

Nach dem plötzlichen Tod von Rudi Zugehör im Jahr 2010 konnte Hella dann leider nicht mehr an den jährlichen Treffen teilnehmen.

Nach wie vor ist sie aber der Kreisgemeinschaft eng verbunden.

In unserem Heimatblatt erscheinen  immer wieder Gedichte und Geschichten von ihr.

Auch in ihrem jetzigen Heimatort Uttenreuth, wo sie im Kreis ihrer Familie lebt, engagiert sie sich sehr erfolgreich für die ostpreußische Heimat.

Der Vorstand der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil gratuliert von ganzem Herzen und wünscht alles Gute.

Viola Reyentanz, 


LYCK

Kreisvertreterin: Bärbel Wiesensee, Diesberg 6a, 41372 Niederkrüchten, Telefon (02163) 898313. Stellvertr. Kreisvertreter: Dieter Czudnochowski, Lärchenweg 23, 37079 Göttingen, Telefon (0551) 61665.

Hagen – Sonnabend, 2. Februar, 14 Uhr, bis Sonntag, 3. Februar, Hotel Kehrenkamp, Delsterner Straße 172, 58091 Hagen: Kreistagssitzung.

Göttingen – Freitag, 22., bis Sonntag, 24. März, Hotel Rennschuh, Kasseler Landstraße 93, 37081 Göttingen, www.rennschuh.de: Frühjahrstagung der Mittleren Generation.

Programm

Freitag, 22. März, bis 18 Uhr Anreise, 18.30 Uhr: Gemeinsames Abendessen, 20 Uhr: Bildpräsentation.

Sonnabend, 23. März, 9 Uhr: Begrüßung, Geschichten aus Ostpreußen, 10.30 Uhr: Kaffeepause, 11 Uhr: Bericht über Aktivitäten der KG von Bärbel Wiesensee, 

12 Uhr: Mittagessen, 13.45 Uhr: Abmarsch zum Bus  Linie 31, 15 Uhr: Geowissenschaftliches  Zentrum der Universität Göttingen, Vortrag und Führung durch die Bernsteinsammlung, 18.30 Uhr: Rückfahrt zum Hotel, 19 Uhr: Abendessen, anschließend gemütliches Beisammensein.

Sonntag, 24. März, 9 Uhr: Bericht Glückwunschkartei von Dieter Czudnochowski, 10.15Uhr: Kaffeepause, 10.30 Uhr: Besprechung  Herbstfahrt, 12 Uhr: Mittagsimbiss, danach Heimreise.

Programmänderungen vorbehalten.

Eine Unkostenpauschale von 

20 Euro beispielsweise für den Eintritt, Führung sammle ich vor Ort ein. Die Fahrkosten werden von der Kreisgemeinschaft bezahlt. Die Übernachtung und Verpflegung muss jeder selbst bezahlen. 74 Euro pro Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück, 54 Euro pro Nacht im Einzelzimmer Komfort mit Frühstück, 47 Euro pro Nacht im Einzelzimmer Standard mit Frühstück.

Es stehen nur wenige Standard-Einzelzimmer zur Verfügung, das Datum der Anmeldung entscheidet.

Die Vollverpflegung während des Wochenendes beträgt 90 Euro, darin enthalten sind: Abendessen am Freitag und zwei Getränke  Sonnabend:  Mittagsimbiss und ein Getränk, Kaffeepause am Nachmittag, Abendessen und zwei Getränke, Wasser und Apfelsaft unlimitiert, Sonntag: Mittags-imbiss und ein Getränk, Wasser und Apfelsaft unlimitiert. Wir treffen uns um 18 Uhr zur Begrüßung im Nebengebäude im 

1. Stock, anschließend gemeinsames Abendessen. Bitte meldet Euch bis Ende Februar. Ich freue mich auf eine schöne Zeit mit Euch in Göttingen.

Anmeldung bei Heidi Mader, Richard-Taylor-Straße 6, 28777 Bremen, E-Mail: heidi-mader@gmx.de, Telefon (0421) 67329026.


MOHRUNGEN

Kreisvertreterin: Ingrid Tkacz, Knicktwiete 2, 25436 Tornesch, Telefon/Fax (04122) 55079. Stellv. Kreisvertreterin; Luise-Marlene Wölk, Schwalbenweg 12, 38820 Halberstadt, Telefon (03941) 623305. Schatzmeister: Frank Panke, Eschenweg 2, 92334 Berching, Telefon (08462) 2452. Geschäftsstelle Horst Sommerfeld, Lübecker Straße 4, 50858 Köln, Telefon (02234) 498365.

Wir wollen die großartige Arbeit unseres Heimatkreises aus den zurückliegenden Jahren in einer Bild- und Text-Dokumentation zusammenfassen, um unsere interessierten Nachkommen zu erinnern und zu informieren, wie wir unsere geliebte, leider verlorene Heimat, nicht vergessen, sondern aus der Ferne in lebendiger Erinnerung behalten haben. Dazu haben wir den Einsendeschluss verlängert, damit Sie uns Ihre Bilder, Texte und Graphiken mit Bezug auf Orte, Landschaften, Familien, aus den Kreis Mohrungen, die Sie gerettet, in den 

zurückliegenden Jahren erstellt oder gesammelt haben, mit der Erlaubnis, sie in die projektierte Dokumentation aufzunehmen und veröffentlichen zu dürfen, uns zuschicken.

Wir beabsichtigen, das Ergebnis unserer gemeinsamen Bemühungen (Nachlass), allen interessierten Mitgliedern der Kreisgemeinschaft zum Versand- und Selbstkostenpreis zukommen zu lassen. 

Es sind also alle Mitglieder, PAZ-Leser und Sympathisanten des Kreises Mohrungen angesprochen. Bitte senden Sie bis zum 

1. März alle Bild- und Text-Materialien in Form von Originalen oder Kopien an: Kreisgemeinschaft Mohrungen, Horst Sommerfeld, Lübecker Straße 4, 50858 Köln.

Im Voraus herzlichen Dank


NEIDENBURG

Kreisvertreter: Ulrich Pokraka, An der Friedenseiche 44, 59597 Erwitte, Telefon (02943) 3214, Fax -980276, E-Mail: u-pokraka@t-online.de. Stellvertreter: Frank Jork, Oberbörry 18, 31860 Emmerthal - Börry, Telefon (0171) 7086334.

Die einwöchige Flugreise nach Neidenburg zum 25-jährigen Jubiläum des „Vereines der Deutschen Minderheit“ findet von Dortmund nach Ortelsburg- Schiemanen statt. Der Termin für den Hinflug ist am 24. Juni von Dortmund, der Termin für den Rückflug am 1. Juli von Schiemanen.

Unterkunft ist das direkt am Omulefsee gelegene Hotel GAWRA in Wickenau. 

Die Jubiläumsfeier wird am 

29. Juni stattfinden.

Durch Ausfall von einigen Angemeldeten, sind noch fünf Plätze frei. Bei Interesse bitten wir um eine schnelle Anmeldung, damit wir weiter planen können.

Für die Bruderhilfe, die im Sommer an hilfsbedürftige Mitglieder der Deutschen Minderheit in Neidenburg ausgezahlt wird, werden noch Spenden entgegengenommen.

Dieses gilt auch für die Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde, die zum Großteil aus der Deutschen Minderheit besteht.

Parrer Roland Zagora freut sich über jede Spende.