30.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
26.04.19 / Aus den Heimatkreisen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 17-19 vom 26. April 2019

Aus den Heimatkreisen

ALLENSTEIN LAND

Kreisvertreter: Hans-Peter Blasche, Lankerstraße 40, 40545 Düsseldorf, Telefon (0211) 17181290; Geschäftsstelle: Gemeindeverwaltung Hagen, Postfach 1209, 49170 Hagen, Telefon (05401) 9770. Internet: www.allenstein-landkreis.de

Braunswalde – In 2019 findet nach aktueller Planung kein Treffen statt. Für 2020 wird noch ein Organisator oder eine Organisatorin gesucht. Bei Interesse bitte bei Johann Certa unter Telefon (02334) 54077 melden. Teilneh-merinteressenten können sich am 

5. Mai in Werl in eine Liste eintragen.

Groß Damerau, Neu Vierzighuben, Süssenthal und Umgebung – Für 2020 wird noch ein Raum und Organisator/in gesucht. Bei Interesse bitte bei Johann Certa unter Telefon (02334) 54077 oder Jan Hacia unter Telefon (0234) 330518 melden. Teilnehmerinteressenten können sich am 5. Mai in Werl in eine Liste eintragen.

Groß Kleeberg, Groß Purden und Klaukendorf – Für 2020 werden neue Räume gesucht. Bei Fragen bitte bei Dieter Schlifka, Telefon (02303) 58285, oder Johann Certa, Telefon (02334) 54077, melden. Teilnehmerinteressenten können sich am 5. Mai in Werl in eine Liste eintragen.


ANGERAPP (DARKEHMEN)

Kreisvertreterin: Edeltraut Mai, Weißdornweg 8, 22926 Ahrensburg, Telefon (04102) 823300, Internet: www.angerapp.com

Handeloh – Sonnabend, 11. Mai, 11 Uhr, Hotel Fuchs (Telefon 04188/414), Hauptstraße 35, 21256 Handeloh /Nordheide: Jahrestreffen. Anlässlich dieses Treffens müssen Wahlen (Kreistag und Kreisausschuss) durchgeführt werden. Es werden daher alle Mitglieder der Kreisgemeinschaft aufgerufen, sich an den Wahlen zu beteiligen. Wahlberechtigt und wählbar ist jedes auf dem Haupttreffen anwesende volljährige Mitglied sowie Ehegatten/Lebenspartner und deren Abkömmlinge. Das Vorschlagsrecht haben die Mitgliederversammlung, die Mitglieder des Kreisausschusses und des Kreistages. 

Der Wahlvorschlag muss enthalten: Name, Vorname, Geburtsdatum, Heimatanschrift und jetzige Anschrift des/der Kandidaten/in sowie dessen/deren Zustimmung, dass er/sie im Falle seiner/ihrer Wahl dieses Ehrenamt annimmt.

Gewählt ist, wer die Mehrheit der Stimmen der anwesenden Angehörigen der Mitgliederversammlung erhält.

Die Wahlvorschläge müssen bis zum 3. Mai bei der Kreisvertreterin eingereicht werden.

Alle Landsleute, Freunde und Gäste der Kreisgemeinschaft sind herzlich eingeladen, an dem Jahreshaupttreffen teilzunehmen.

Zu unserem Jahreshaupttreffen wird der Hörspielsprecher und Schauspieler Herbert Tennigkeit eine Lesung in ostpreußischer Mundart unter anderem von Günther Ruddies (Woher kommen die Marjellchens?) halten. Außerdem hat sich Besuch aus Angerapp (Bürgermeisterin, Landrätin und Stellvertreter) angekündigt. Um einen Überblick der Teilnehmerzahl zu diesem Treffen zu haben, bitten wir Sie, sofern noch nicht erfolgt, sich schriftlich oder telefonisch bei der Kreisvertreterin anzumelden. 

Eventuelle Übernachtungswünsche bitte direkt mit dem Hotel Kontakt aufnehmen.

Über eine rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen.


EBENRODE (STALLUPÖNEN)

Kreisvertreter: Dr. Gerhard Kuebart, Schiefe Breite 12a, 632657 Lemgo, Telefon (05261) 8 81 39, E-Mail: gerhard.kuebart@ googlemail.com.

Auf dem Ostpreußentreffen in 38440 Wolfsburg, Heinrich-Heine-Straße/Klieverhagen 50, am Sonnabend, den 11. Mai, ist unsere Kreisgemeinschaft mit einem Bücherstand vertreten, Nummer 22, links im Foyer der Kongresshalle, neben Mohrungen und Allenstein. Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei der Landsmannschaft oder am 11. Mai am Eingang zu erwerben.

Unser Mitglied Gerhard Scheer fährt mit seinem bequemen Reisebus am Freitag, 10. Mai ab Wuppertal entlang der Autobahn 2 zur Autostadt Wolfsburg, am Sonntag 12. Mai über Lüneburg mit Besichtigung des Ostpreußenmuseums zurück. Zustiege unterwegs können vereinbart werden. Reisepreis mit zwei Übernachtungen rund 210 Euro. Anmeldung über Telefon (0176) 22201847.

Bei unserer Nordostpreußenfahrt in den Heimatkreis und durch das sehenswerte Ostpreußen vom 26. Juni bis 7. Juli mit ortskundigen Führungen in Ebenrode, Schloßberg, Trakehnen, Rominter Heide, Gumbinnen, 

Insterburg, Königsberg, Kurische Nehrung, Danzig, Stettin und mehr, Näheres im Prospekt, sind noch Plätze frei. Es ist vielleicht die letzte, von der Kreisgemeinschaft organisierte Fahrt. Zustiege entlang der A 2 sowie in Hannover und Berlin möglich. Wer kann, sollte noch einmal mitfahren, die deutsch-russische Freundschaft hat es nötiger denn je. Reisepreis ab 750 Euro, Reisepass ist nötig. Auskunft und Anmeldung unter Telefon (0176) 22201847 oder (0202) 500077.


GUMBINNEN

Kreisvertreterin: Karin Banse, Wiesengrund 9, 29559 Wrestedt, OT Wieren, Telefon (05825) 642, E-Mail: karin.banse@t-online.de, Internet: www.kreis-gumbinnen.de. 

Chemnitz – Freitag, 10., bis Montag, 13. Mai, Schloss Klaffenbach: Schweizertaler Dorftreffen. 


HEILSBERG

Kreisvertreterin: Jutta Küting, Beerenburg 1a, 52156 Monschau, Telefon (02472) 6214367, Mobiltelefon (0170) 2177152, E-Mail: jutta.kueting@gmx.de, stellvertretender Kreisvertreter: Karl-Heinz Küting, E-Mail: khkueting@gmx.de.

Am 11. Mai findet von 9-17 Uhr das Jahrestreffen der Landsmannschaft Ostpreußen in Wolfsburg statt. Es werden viele Ostpreußen erwartet. Ein reiches Kulturprogramm ist vorgesehen. Auch unsere Kreisgemeinschaft wird mit einem Stand anwesend sein. Kommen auch Sie. Anreise: CongressPark Wolfsburg GmbH, Heinrich-Heine-Straße, 38440 Wolfsburg. Eingabe für Navigationsgeräte: Heinrich-Heine-Straße / Klieverhagen 50.


INSTERBURG – Stadt und Land

Vorsitzender Stadt & Land: Reiner Buslaps, Am Berg 4, 35510 Butzbach-Kirch-Göns, Tel.: (06033) 66228, Fax (03222) 3721953, E-Mail: R.Buslaps@t-online.de. Kreisgemeinschaft Insterburg Stadt & Land e. V., Geschäftsstelle, Am Marktplatz 10, 47829 Krefeld, Tel.: (02151) 48991, Fax (02151) 491141, E-Mail: info@insterburger.de, Internet: www.insterburger.de, Bürozeiten: Montag – Freitag von 8 bis 12 Uhr. 

Hamburg – Mittwoch, 1. Mai, 

12 Uhr, Hotel Zeppelin, Veranstaltungsraum Empore, Frohmestra-ße 123-125, 22459 Hamburg: Monatstreffen mit buntem Programm. Informationen: Manfred Samel, Telefon (040) 587585, 

E-Mail: Manfred-Samel@Hamburg.de


JOHANNISBURG

Kreisvertreter: Siegfried Strysio, Telefon (05147) 975518. Rischwiesen 4, 31311 Uetze/Hänigsen, Internet: www.kreisgemeinschaft-johannisburg.de; E-Mail: kreiver.strysio@t-online.de; Erster Stellvertreter: Klaus Dowanr, An der Grubenbahn 21, 01665 Mei-ßen, Telefon (03521) 4592901, E-Mail: kodo48@aol.com; Kassen-verwalter: Günter Woyzechowski, Röntgenstraße 14, 31157 Sarstedt, Telefon (05066) 63438, E-Mail: g.awoy@htp-tel.de

Lügde-Elbrinxen – Freitag, 3., bis Sonntag, 5. Mai, Landhotel Lippischer Hof, Familie Udo Niermann, Untere Dorfstraße 3, 

32676 Lügde-Elbrinxen, Telefon (05283) 9870, E-Mail: info@lippischerhof.de, Internet: www.lippischerhof.de: Die Gemeinschaft Arys–Stadt und -Land lädt ein zum Arystreffen. Wir bitten um rasche Anmeldung im Lippischen Hof mit Stichwort „Arystreffen“.

Düsseldorf – Mittwoch, 1. Mai, 10.30 Uhr (Beginn 12 Uhr), Im Goldenen Ring, Burgplatz: 36. Regionaltreffen unter der Leitung von Paul Sobotta, Telefon (0281) 45657.


LÖTZEN

Dieter Arno Milewski, Am Forstgarten 16, 49214 Bad Rothenfelde, Telefon (05424) 4553, Fax (05424) 399139, E-Mail: kgl.milewski@osnanet.de. Geschäftsstelle: Ute Eichler, Bilenbarg 69, 22397 Hamburg, Telefon (040) 6083003, E-Mail: KGL.Archiv@gmx.de

Neumünster – Sonnabend, 27. April (Achtung: Es ist – wegen Ostern – der 4. Sonnabend des Monats!), 15.30 Uhr, Lötzener Heimatmuseum, Sudetenlandstraße 18H (Böcklersiedlung): Erinnerungsstunde. Doch bereits ab 10 Uhr ist die Sonderausstellung „Masuren – Land der Stille. Aquarelle von Hans-Jürgen Gaudeck, Berlin“ geöffnet. 

Um 15.30 Uhr beginnt aus 

Anlass des ersten Todestages eine Erinnerungsstunde an und für Ruth Geede, die bis in ihr 102. Lebensjahr als Journalistin aktiv war. 

Den Rückblick auf das Leben dieser „Nicht nur Mutter der ostpreußischen Familie“ und den Blick auf ihr Werk nimmt Ute Eichler vor. An der inhaltlichen Vorbereitung war Manuel Ruoff, Hamburg, beteiligt. 

Der Eintritt ist – wie immer – frei.


LYCK

Kreisvertreterin: Bärbel Wiesensee, Diesberg 6a, 41372 Niederkrüchten, Telefon (02163) 898313. Stellvertr. Kreisvertreter: Dieter Czudnochowski, Lärchenweg 23, 37079 Göttingen, Telefon (0551) 61665.

Lübeck – Sonntag, 28. April, 

11 Uhr (Einlass 10.30 Uhr ), Restaurant Zum Tucher, Am 

Burgfeld 1,: Lycker-Regionaltreffen, Organisation: Heidi Mader. 

Telefon (0451) 33517, Internet: www.burgfeldrestaurant.de 

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.


MOHRUNGEN

Kreisvertreterin: Ingrid Tkacz, Knicktwiete 2, 25436 Tornesch, Telefon/Fax (04122) 55079. Stellv. Kreisvertreterin; Luise-Marlene Wölk, Schwalbenweg 12, 38820 Halberstadt, Telefon (03941) 623305. Schatzmeister: Frank Panke, Eschenweg 2, 92334 Berching, Telefon (08462) 2452. Geschäftsstelle Horst Sommerfeld, Lübecker Straße 4, 50858 Köln, Telefon (02234) 498365.

Wolfsburg – 11. Mai, Congress-Park: Jahrestreffen der Ostpreußen.


OSTERODE

Kreisvertreter: Burghard Gieseler, Elritzenweg 35, 26127 Oldenburg, Telefon (0441) 6001736. Geschäftsstelle: Postfach 1549, 37505 Osterode am Harz, Telefon (05522) 919870. KGOeV@t-online.de; Sprechstunde: Mo. 14-17 Uhr, Do. 14–17 Uhr.

Hamm-Westtünnen – Sonntag, 26. Mai, 10 Uhr, Von-Thünen-Halle, Vereinsheim des Schützenvereins Westtünnen 1893 e.V., Hubert-Westermeier-Straße 1: Regionaltreffen.

Lüneburg – Freitag, 13., bis Sonnabend, 14. September, Festdiele, Gasthaus Krone, Heiligengeiststraße 39-41, 21335 Lüneburg und Ostpreußisches Landesmuseum, Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg: Jahrestreffen.

Freitag, 13. September (Festdiele)

17 Uhr: Mitgliederversammlung der Kreisgemeinschaft Osterode,

19 Uhr: Begrüßungsabend.

Sonnabend, 14. September

10 bis 12 Uhr: Führung durch die neue Dauerausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums, beginnend mit „Geschichte Ostpreußens“ oder „Kunst und Kultur Ostpreußens“, ab 11 Uhr „Wild, Wald und Pferde“ oder „Flucht, Vertreibung, Ankunft“,

12 Uhr: Mittagpause,

14 bis 16 Uhr: Feierstunde (Festdiele) mit einem Vortrag von Christopher Spatz „Heimatlos. Das Lager Friedland – ein ostpreußischer Schicksalsort in Niedersachsen“.


RÖSSEL

Kreisvertreter: Egbert Neubauer, Nordparkweg 29, 41462 Neuss, Telefon (02131) 569408. E-Mail: Kreisgemeinschaft-Roessel@gmx.de. Stellv. Kreisvertreter Ernst Grünheidt, Schatzmeister Siegfried Schrade, Schriftführerin Waltraud Wiemer, Archivarin/Karteiführerin Ursula Schlempe.

Köln – Sonnabend, 11. Mai, 

13 Uhr, Maternushaus, Kardinal-Fringsstraße 1, 50668 Köln: „Seeburger Kaffeeklatsch“. Auskunft bei Siegfried Hoppe, Telefon (02267) 4953.

Werl – Sonntag, 5. Mai, 10 Uhr: Wallfahrt der Ermländer nach Werl. Um zehn Uhr beginnt das Wallfahrtshochamt. Anschließend Treffen der Ermländer Kirchspiele in verschiedenen Lokalen in 

Werl. Um 15 Uhr findet die Vesper statt.


SENSBURG

Kreisvertreterin: Gudrun Froemer, In der Dellen 8a, 51399 Burscheid, Telefon (02174) 768799. Alle Post an: Geschäftsstelle Kreisgemeinschaft Sensburg e.V., Stadtverwaltung Remscheid, 42849 Remscheid, Telefon (02191) 163718, Fax (02191) 163117, E-Mail: info@kreisgemeinschaftsensburg.de, www. kreisgemeinschaftsensburg.de

Einladung zur 40. Ostpreußenfahrt der Kreisgemeinschaft 

Wegen der großen Nachfrage ist für das Jahr 2019 wieder eine Fahrt der Kreisgemeinschaft nach Sensburg geplant, die von Klaus Schütz organisiert und durchgeführt wird. 

Die Fahrt beginnt am 22. Mai in Leichlingen, Abfahrt um 7 Uhr. Die Reise endet am 4. Juni gegen 18 Uhr in Leichlingen. 

Es sind fünf Tagesfahrten vorgesehen zur Besichtigung von Schlössern, Kirchen und anderen Sehenswürdigkeiten. Das komplette Paket ist noch in Vorbereitung. Es wird eine sehr schöne Fahrt mit vielen Überraschungen. Anmeldungen bis spätestens zum 1. Mai bei Klaus Schütz, Friedensstraße 14, 42799 Leichlingen, Telefon (02175) 71886 oder (0151) 40382834.

Gelsenkirchen – Sonnabend, 

27. April, 10 Uhr, Gaststätte Zum Türmchen, Oststraße 41, 45891 Gelsenkirchen-Erle: 13. Kirchspieltreffen Peitschendorf und Aweyden.

Bad Sassendorf – Sonnabend, 27. April, 9 Uhr, Hotel Haus Rasche- Neugebauer, Wilhelmstra-ße 1, 59505 Bad Sassendorf: 

24. Kirchspieltreffen Sorquitten, 20. Kirchspieltreffen Warpuhnen.


TILSIT–STADT

Stadtvertreter: Erwin Feige, Am Karbel 52, 09116 Chemnitz, Telefon (0371) 3363748. Geschäftsführer: Manfred Urbschat, E-Mail: info@tilsit-stadt.de

Magdeburg – Freitag , 10. Mai: Jahrestagung der Stadtvertretung. Sie wird sich mit der Zukunftssicherung und dem Generationswechsel befassen. Zeitpunkt und Ort der Veranstaltung wurden passend gewählt, damit die Mitglieder des Vorstands und der Stadtvertretung am darauffolgenden Tag am Jahrestreffen der Landsmannschaft Ostpreußen in Wolfsburg teilnehmen können.

Die Stadtgemeinschaft Tilsit lädt zu einer Bus- und Schiffsreise nach Tilsit und kreuz und quer durch Ostpreußen ein. Reisebegleiter ist der alte Ostpreuße Urbschat, in Tilsit geboren. 

Vom 16. bis 25. August geht es ab Hannover mit Zusteigemöglichkeiten entlang der Fahrtstre-cke nach Thorn – Marienburg – Oberländischer Kanal – Königsberg – Tilsit– Großes Moosbruch – Gumbinnen – Trakehnen und Rominter Heide – Kurische Nehrung und mit dem Schiff nach Kiel und dem Bus zurück nach Hannover. Es sind noch Plätze frei. Informationen: Manfred Urbschat, Telefon (0355) 535544 oder E-Mail: urb.man@freenet.de

Potsdam – Sonntag, 26., bis Mittwoch, 29. Mai, Altstadt Hotel, Dortusstraße 9–10, 14467 Potsdam: Schultreffen der Schulgemeinschaft-SRT-Realgymnasium und der Oberschule für Jungen zu Tilsit. Es wäre schön, wenn möglichst viele von Euch erscheinen. Wer weiß schon, wie lange wir dazu noch in der Lage sind.

Das mittlerweile schon 76. Schultreffen beginnt am Sonntag um 15.30 Uhr mit dem gemeinsamen Kaffeetrinken und endet am Mittwoch nach dem Frühstück. Geplant sind „Dampferchen fahren“ Besichtigung des Neuen Palais von Sanssouci beziehungsweise des Museums Barbarini.Gerhard Pfiel


TILSIT-RAGNIT

Kreisvertreter: Dieter Neukamm, Am Rosenbaum 48, 51570 Windeck, Telefon (02243) 2999, Fax (02243) 844199. Geschäftsstelle: Winfried Knocks, Varenhorst-straße 17, 49584 Fürstenau, Telefon (05901) 2309, E-Mail: WinfriedKnocks@aol.com

Das Geburtstagskind wurde am 29. April 1939 als Gerda Jonas in Damfelde-Nettschunen im Kirchspiel Großlenkenau geboren. Sie war das einzige Kind des Landwirts Max Jonas und seiner Ehefrau Bertha. Nachdem die Familie auf der Flucht die gefährliche Querung des Haffs überstanden hatte, erlagen die hochbetagten Großeltern den Strapazen in der Nähe von Stolp. Unter Zurücklassung des Gespanns sowie fast aller Habseligkeiten konnten die Eltern mit dem Töchterchen die Flucht in einem der letzten Züge fortsetzen, um schließlich in Görslow am Schweriner See eine neue Existenz aufzubauen.

Nach erfolgreich absolvierter Schullaufbahn ließ Gerda sich zur Kinderkrankenschwester ausbilden und arbeitete bis 1970 als Säuglingsschwester in einer Kinderklinik. Sie hatte inzwischen geheiratet, und als ihrem Mann die Leitung der Oberförsterei Bützow übertragen wurde, zog die bereits fünfköpfige Familie in das Forsthaus in Steinhagen, westlich von Bützow, wo dann das vierte Kind geboren wurde. Nach der Wende übernahm Gerda die Leitung einer psychiatrischen Einrichtung, später dann, bis zum Ende ihres Berufslebens, leitete sie ein Altenpflegeheim.

Ihrer Heimat blieb sie gedanklich stets verbunden und beteiligte sich, als es ihr nach dem politischen Umbruch möglich wurde, gern an Kirchspieltreffen, um schließlich im März 2007 die Leitung des Kirchspiels Großlenkenau als Nachfolgerin für Lieselotte Janzen zu übernehmen. Da war sie nun ganz in ihrem Element. Auf vielfältige Weise hält sie Verbindung zu den Mitgliedern ihres Kirchspiels, worüber sie stets ausführlich im Heimatbrief berichtet. Akribisch wurden Kirchspieltreffen vorbereitet und durchgeführt, und auch wenn in letzter Zeit sich immer weniger Großlenkenauer auf den Weg zu Ostpreußentreffen machen können – die wenigen, die es noch vermögen, sind bei Gerda bestens aufgehoben.

Ihre Kirchspielberichte strahlen gleichermaßen Engagement, Fröhlichkeit und Nachdenklichkeit aus, wie man überhaupt spürt, dass alles, was sie anfasst, sie aus vollem Herzen und mit großer Einsatzbereitschaft erledigt. Stellvertretend dafür mag ihr erfolgreicher Versuch gewertet werden, den Taufstein der Großlenkenauer Kirche vor dem Verfall zu bewahren sowie ihr Bemühen, die international renommierte Fertigerin von Gobelins, die Ragniterin Ursula Benker-Schirmer, uns näher zu bringen, von der sich ein sogenannter Versöhnungsgobelin in der Kathedrale von Chichester in England befindet. Immerhin erhielt die Künstlerin auf Gerdas Veranlassung Besuch in ihrem Wohnort Marktredwitz von Angelika Spiljowa, der ehemaligen Leiterin des Tilsiter Stadtmuseums, um eine mögliche Ausstellung in Tilsit zu besprechen.

Im Jahre 2013 zeichnete die Landsmannschaft Ostpreußen Gerda Friz für ihren Einsatz zum Wohle Ostpreußens mit der Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens aus.

Mit Wehmut hat der Kreistag der Kreisgemeinschaft Tilsit-Ragnit zur Kenntnis nehmen müssen, dass Gerda sich im August dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut einer Wiederwahl stellen kann. Heute aber gratulieren die Mitstreiter in der Kreisgemeinschaft der Jubilarin herzlich zu ihrem runden Geburtstag und wünschen ihr vor allen Dingen den Erhalt einer zufriedenstellenden Gesundheit.

i.A. Dieter Neukamm


WEHLAU

Kreisvertreter: Gerd Gohlke, Syker Straße 26, 27211 Bassum. Telefon (04241) 5586. 2. Vor-sitzernder (komm.): Uwe Koch, Schobüller Straße 61, 25713 Husum. Schriftleiter: Werner Schimkat, Dresdener Ring 18, 65191 Wiesbaden, Telefon (0611) 505009840. Internetseite: www.kreis-wehlau.de

Die Kurische Nehrung, Königsberg und das Königsberger Gebiet vom 28. Juli bis 6. August.

Von Syk, geht es mit Bus über Bassum, Bremen und Hamburg nach Kiel und dort an Bord der Fähre nach Memel. Nach einem eintägigen Aufenthalt in dieser schönen Stadt geht es auf die Kurische Nehrung und zum Übernachtungsort nach Nidden.

Am vierten Tag führt die Reise weiter nach Königsberg mit Stopps in Rossitten und an der Ephas Düne.

In Königsberg besteht am Folgetag die Möglichkeit, ein Orgelkonzert im Dom zu genießen.

Von der ostpreußischen Hauptstadt aus werden Ausflüge in den Landkreis Wehlau, nach Insterburg und Gumbinnen, nach Palmnicken-Rauschen-Pillau sowie in die Patenstädte Wehlau, Tapiau und Allenburg unternommen.

Am neunten Tag steht schon die Rückreise auf dem Plan, wieder über Memel mit der Fähre nach Kiel und dort mit dem Bus entsprechend dem Hinweg weiter bis nach Bassum.

Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon (04242) 936243, (0421) 3795906, (04241) 5586 oder (04242) 9764444.