15.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
12.07.19 / Zeitzeugen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 28-19 vom 12. Juli 2019

Zeitzeugen

John F. Kennedy – Im März 1962 untersagte der US-Präsident die Durchführung der False-Flag-Operation „Northwoods“. In deren Rahmen waren auch Terroranschläge gegen Ziele in den USA vorgesehen, die dann Kuba angelastet werden sollten. Damit stellte er sich gegen die Vereinigten Stabschefs der US-Teilstreitkräfte, die auf eine Umsetzung der Planungen drängten. Für manche Kritiker der Einzeltäter-These liegt hier das Motiv für den späteren Mord an dem Präsidenten.

Habib Souaïdia – Der frühere Fallschirmjägeroffizier der algerischen Armee enthüllte 2001 in seinem Buch „La sale guerre“ (Der schmutzige Krieg), dass Geheimagenten der Regierung während des algerischen Bürgerkrieges in den 1990er Jahren Terroranschläge gegen Soldaten und Zivilisten verübten, für die dann die radikalen Moslems verantwortlich gemacht wurden.

Gustav III. – Um seinen lange geplanten Krieg gegen Russland zu bekommen, befahl der König von Schweden eine klassische False-Flag-Operation. Schwedische Soldaten in eigens von der Stockholmer Oper geschneiderten russischen Uniformen mussten am 28. Juni 1788 den schwedischen Stützpunkt Puumala beschießen. Kurz darauf griffen die Russen wirklich an. Damit war der Krieg da.

Sabri Yirmibesoglu – Wie der türkische General und ehemalige Kommandeur der Spezialeinheiten seines Landes 2010 in einem Interview mit dem Fernsehsender Habertürk TV zugab, führte die türkische Armee 1974 während der Invasion auf Zypern mehrere False-Flag-Operationen zur Diskreditierung der griechischen Zyprioten durch. Ob darunter auch die Er­mordung von Zyperntürken in Maratha, Santalaris und Aloda fällt, ließ er dabei aber offen.

Tan Daoji – Die früheste Erwähnung von False-Flag-Operationen findet sich in den „36 Strategemen“ des Generals der südlichen Song-Dynastie im China der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts n. Chr.: „Töte mit dem Messer eines anderen!“ Dabei war Daoji offenbar von dem Philosophen Sunzi inspiriert worden, der schon 1000 Jahre früher gelehrt hatte: „Alle Kriegshandlung beruht auf Täuschung.“