21.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
19.07.19 / Jan Heitmann: / Jetzt entlasten!

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 29-19 vom 19. Juli 2019

Jan Heitmann:
Jetzt entlasten!

In diesen Tagen haben die deutschen Steuerzahler einen Grund zu feiern. Aber es dürften ihnen auch die Tränen der Wut in die Augen steigen. Denn ab Mitte des Monats arbeiten sie endlich für das eigene Portemonnaie und nicht mehr ausschließlich für den Staat. Auf welches Datum genau der sogenannte Steuerzahlergedenktag fällt, ist abhängig von den persönlichen und den Einkommensverhältnissen. Davor wird das gesamte Einkommen, das die Steuerzahler erwirtschaftet haben, rein rechnerisch an den Staat abgeführt.

In diesem Jahr liegt die Einkommensbelastungsquote für einen durchschnittlichen Arbeitnehmer-Haushalt bei voraussichtlich 53,7 Prozent. Das ergibt sich aus aktuellen Prognosen des finanzwissenschaftlichen Forschungsinstituts des Bundes der Steuerzahler auf der Basis repräsentativer Haushaltsumfragen des Statistischen Bundesamts. Von jedem verdienten Euro bleiben dem hart arbeitenden Arbeitnehmer also nur 46,3 Cent zur freien Verfügung. Somit sind die Deutschen im internationalen Vergleich besonders stark belastet: In 34 von 36 OECD-Staaten werden die Arbeitnehmer weniger zur Kasse gebeten als in der Bundesrepublik Deutschland.

Dieser Ausbeutung der Bürger durch den eigenen Staat steht dessen Freigiebigkeit, wenn es um andere geht, gegenüber. So hat der Bund beispielsweise im vergangenen Jahr allein für „Flüchtlings- und Integrationskosten“ 22,7 Milliarden Euro aufgewandt und ist in aller Welt als reicher Gönner aufgetreten, der die Milliarden nur so sprudeln lässt. Diese Bereiche bieten ein erhebliches Einsparpotenzial. Und wenn der Staat Milliarden bei anderen einspart, kann er endlich seine eigenen Bürger spürbar steuerlich entlasten.