14.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
16.08.19 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 33-19 vom 16. August 2019

MELDUNGEN

Jugendliche weniger arbeitslos

Brüssel – Die Jugenderwerbslo­senquote in der EU ist von 23,7 Prozent im Jahr 2013 kontinuierlich auf 15,2 Prozent im vergangenen Jahr gesunken. Waren 2013 noch 5,6 Millionen Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren erwerbslos, galt dies im vergangenen Jahr noch für gut 3,4 Millionen. Die höchste Jugenderwerbslosenquote unter den EU-Mitgliedsstaaten wies im vergangenen Jahr Griechenland mit 39,9 Prozent (2013: 58,3 Prozent) vor Spanien mit 34,3 Prozent (2013: 55,5 Prozent) und Italien mit 32,2 Prozent (2013: 40 Prozent) auf. Die niedrigste Jugenderwerbslosenquote verzeichnete im Jahr 2018 Deutschland mit 6,2 Prozent (2013: 7,8 Prozent), gefolgt von Tschechien mit 6,7 Prozent (2013: 19 Prozent) und den Niederlanden mit 7,2 Prozent (2013: 13,2 Prozent).J.H.





Neue Führung der Orthodoxie

Istanbul – Der Heilige Synod des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel hat zwei zentrale Ämter der weltweiten Orthodoxie mit ausgewiesenen Gefolgsleuten des Patriarchen besetzt: Als Nachfolger des erst nach vehementem Druck aus Istanbul zurückgetretenen Demetrios wurde der vom Bosporus stammende bisherige Metropolit von Bursa, Elpidophoros, neuer „Erzbischof von Amerika“, während der bisher in Estland tätige kretische Bioethiker Makarios als Nachfolger des verstorbenen Stylianos nun als „Erzbischof von Australien“ fungiert. Durch die Vernichtung großer Teile des früheren Griechentums in Kleinasien und die Vielzahl griechischer Auswanderer nach Übersee bilden die beiden angelsächsischen Erzeparchien, insbesondere die amerikanische, inzwischen die mit Abstand größten und reichsten Kirchenprovinzen des Patriarchats. Die Wahl Elpidophoros‘ erfolgte gegen den ausdrücklichen Wunsch der völlig übergangenen amerikanischen Kirchenleitung aus dem Phanar heraus, und es bleibt abzuwarten, ob die selbstbewussten Amerika-Griechen einen solchen Affront wirklich hinnehmen werden. Der an der Universität Bonn promovierte Hoffnungsträger der Istanbuler Kirchenleitung besitzt offenbar einen nachrichtendienstlichen Hintergrund und war ursprünglich für einen Einsatz im arabischen Raum auserkoren. In den letzten Jahren stützte er maßgeblich die Position des mehr nach US-amerikanischen als nach kirchenrechtlichen Vorgaben regierenden Patriarchen. Er gilt als einer der Hauptarchitekten von dessen Politik einer Ablösung der ukrainischen Kirche von der russischen und als Erfinder der theologischen Losung „Erster ohne Gleiche“, welche die bisher allgemein anerkannte Rolle des orthodoxen Nicht-Papstes als „Erster unter Gleichen“ ablösen soll. Nach einer Zeit als Sekretär des Heiligen Synods bestimmte man Elpidophoros unter anderem zum Abt des Dreifaltigkeitsklosters auf der Insel Chalki und später zum Rektor der Theologischen Hochschule des Patriarchen. Sollte er seine Position in Amerika nicht halten können beziehungsweise „strategisch ersetzt“ werden, dürfte er wahrscheinlich die Leitung des für die Orthodoxie zentralen, aber vom türkischen Staat 1971 geschlossenen Theologischen Seminars auf Chalki übernehmen, dessen Wiedereröffnung sich zunehmend andeutet.T.W.W.