20.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
16.08.19 / Turm in Gefahr / Heinrichswalde: Wasserspeicher droht Abriss

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 33-19 vom 16. August 2019

Turm in Gefahr
Heinrichswalde: Wasserspeicher droht Abriss
Wjatscheslaw Kent

Die Königsberger Eisenbahn informierte dieses Frühjahr die Arbeiter des Bahnhofs in Heinrichswalde über den geplanten Abriss des einzigen Holzturms im gesamten Königsberger Gebiet, der einst als Wasserturm für die Versorgung von Dampflokomotiven diente. Der Turm ist nicht offiziell in das Register der schützenswerten Baudenkmäler der Region eingetragen, aber es handelt sich dennoch um eine der Attraktionen der Stadt. 

Der genaue Zeitpunkt des Baus des Turmes in Heinrichswalde konnte nicht ermittelt weden. Er muss aber aus den 1920er bis 1930er Jahren stammen, das heißt, der Turm ist fast 100 Jahre alt. 

Der Leiter der Verwaltung des Heinrichswalder Stadtbezirks hat Briefe an die Leitung der Königsberger Eisenbahn, an das Kulturministerium des Gebiets und an den staatlichen Denkmalschutz geschrieben mit der Bitte, den Abriss des Turms auszusetzen und dem Turm den Status eines Denkmals der Architektur zu verleihen. 

Allerdings stellt sich die Frage, wie ein solches architektonisches  Denkmal genutzt werden könnte, und ob sich ein Investor fände, der den Turm übernehme und seinen Zustand überwache. Angesichts der derzeitigen finanziellen Situation in der Region wird es nicht leicht sein, den Wasserturm zu erhalten.