20.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
30.08.19 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 35-19 vom 30. August 2019

Landsmannschaftliche Arbeit

BAYERN

Vorsitzender: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (0821) 517826, Fax (0821) 3451425, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www. low-bayern.de.

Hof – Sonnabend, 14. September, 15 Uhr, Altdeutsche Bierstube: Treffen der Ost- und Westpreußen zum Thema „Oberländer Kanal“. Gäste sind immer herzlich willkommen.

Weiden – Sonntag, 1. September, 14.30 Uhr, Café Mitte: Heimatnachmittag.


BERLIN

Vorsitzender: Rüdiger Jakesch, Geschäftsstelle: Forckenbeck-straße 1, 14199, Berlin, Telefon (030) 2547345, E-Mail: info@bdv-bln.de, Internet: www.ostpreussen-berlin.de. Geschäftszeit: Donnerstag von 14 Uhr bis 16 Uhr Außerhalb der Geschäftszeit: Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

KREISGRUPPEN

Bartenstein – Anfragen für gemeinsame Treffen: Elfi Fortange, Telefon (030) 4944404.

Königsberg – Freitag, 13. September, 14 Uhr, Forcken-

beckstraße 1, 14199 Berlin-Wilmersdorf: Treffen. Anfragen: Elfi Fortange, Telefon (030) 4944404.


BREMEN

Bremen – Sonnabend, 7. September, 15 Uhr, Einlass ab 

14.15 Uhr, Flughafenhotel Airport Bremen, Flughafenallee 26, Bremen: Sommerausklang mit Bee-tenbartsch und Schmandschinken. Vorverkauf und damit die regelmäßigen Donnerstags-Sprechstunden unserer Geschäftsstelle unter Telefon (0421) 3469718 ab dem 22. August, 15 Uhr.


HAMBURG

Erster Vorsitzender: Hartmut Klingbeutel, Haus der Heimat, Teilfeld 8, 20459 Hamburg, Tel.: (040) 444993, Mobiltelefon (0170) 3102815.  

Landesgruppe – Sonnabend, den 31. August, 7.30 Uhr ab Hbf, Kirchenallee, Berlinfahrt des Landesverbandes der vertriebenen Deutschen in Hamburg (L.v.D.) zum „Tag der Heimat“ des Bundes der Vertriebenen (BdV) in der Urania Berlin, An der Urania 17, Humboldt-Saal. Auf der Hin- und Rückfahrt werden kleine Imbisse gereicht. Ankunft in Hamburg gegen 22 Uhr. 

Kulturreferat – Sonntag, 8. September: Das Kulturreferat lädt herzlich zu unserer Busfahrt zum ostpreußischen Theater Dittchenbühne nach Elmshorn. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken und einem Gläschen Bärenfang sehen wir uns die Aufführung „Der Schimmelreiter“, eine Novelle von Theodor Storm, an. Der Preis beträgt 32 Euro pro Person. Im Preis sind enthalten: die Fahrt mit einem modernen Reisebus, Kaffee und Kuchen sowie die Theateraufführung. Anmeldung bei Walter Bridszuhn, Telefon (040) 6933520 und (0172) 9209151, 

E-Mail: walter.bridszuhn@gmx.de


HESSEN

Vorsitzender: Ulrich Bonk, Stellvertretender Vorsitzender: Gerhard Schröder, Engelmühlenweg 3, 64367 Mühltal, Telefon (06151) 148788 

Kassel – Donnerstag, 5. September, 14.30 Uhr, Cafeteria Niederzwehren, Am Wehrturm 3 (AWO-Seniorenheim), Kassel: Karla Weyland berichtet über „Eine erinnerungsreiche und beeindruckende Reise in die westpreußische Heimat“.

Wetzlar – Montag, 9. September, 13 Uhr, Restaurant Grillstuben, Stoppelberger Hohl 128: Gerd-Helmut Schäfer (Friedrichsdorf) spricht über „Memelland – wo Deutschland sein Ende hat“. Der Eintritt ist frei. Kontakt: Kuno Kutz, Telefon (06441) 770559.

Wiesbaden – Sonnabend, 

7. September, Haus der Heimat, Großer Saal, Friedrichstraße 35, Wiesbaden: Feststunde des BdV-Kreisverbandes Wiesbaden. – Sonntag, 15. September, Biebricher Schloss: Zentrale Feierstunde des BdV-Landesverbandes Hessen und Hessischer Gedenktag für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation.


MECKLENBURG-VORPOMMERN

Vorsitzender: Manfred F. Schukat, Hirtenstraße 7 a, 17389 Anklam, Telefon (03971) 245688.

Neubrandenburg – Landestreffen der Ostpreußen. Die Ostpreußen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern treffen sich am Sonnabend, dem 28. September, von 10 bis 17 Uhr im Jahn-Sport-Forum Neubrandenburg, Schwedenstraße/Kulturpark. Dort werden etwa 1500 Besucher erwartet. Angehörige und Interessenten von nah und fern sind ebenfalls herzlich eingeladen. Alle 40 ostpreußischen Heimatkreise sind wie immer an Extratischen ausgeschildert, denn im Mittelpunkt steht das große Wiedersehen, Suchen, Finden und Gefundenwerden. Für die Gäste ist ein reiches Informations- und Kulturprogramm vorbereitet. Angesagt haben sich sechs Chöre aus allen drei Teilen Ostpreußens (Ermland-Masuren, Königsberg, Memelland), der Shanty-Chor „De Klaashahns“ Rostock-Warnemünde und das Blasorchester der Hansestadt Rostock. Als Ehrengast wird „Königin Louise von Preußen“ aus dem nahen Hohenzieritz erwartet. Für das leibliche Wohl, eine große Auswahl Heimatliteratur, ostpreußischen Bärenfang und genügend Parkplätze ist gesorgt. Hotelplätze vermittelt die Touristinformation Neubrandenburg, Telefon (0395) 5595127. Mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Ticket gibt es sehr günstige und schnelle Bahnverbindungen. Das Jahn-Sport-Forum ist vom Bahnhof Neubrandenburg in 

15 Minuten Fußweg bequem erreichbar.


NIEDERSACHSEN

Vorsitzende: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (04131) 42684. Schriftführer und Schatzmeister: Hilde Pottschien, Volgerstraße 38, 21335 Lüneburg, Telefon (04131) 7684391. Bezirksgruppe Lüneburg: Heinz Kutzinski, Im Wiesengrund 15, 29574 Ebstorf, Telefon (05822) 5465. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (0531) 2 509377. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (05901) 2968. 

Oldenburg – Die Landsmannschaft Ostpreußen und Westpreußen Oldenburg trifft sich nach der Sommerpause am 11. September um 15 Uhr im Stadthotel Eversten, Hauptstraße 38, Oldenburg. Wir hören einen Vortrag von Christopher Spatz: „Heimatlos: Friedland und die langen Schatten von Krieg und Vertreibung“. Spatz stellt sein neuestes Buch über das Lager Friedland vor. Freunde und Gäste sind herzlich willkommen.


NORDRHEIN-WESTFALEN

Vorsitzender: Wilhelm Kreuer, Geschäftsstelle: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (02964) 1037, Fax (02964) 945459, E-Mail: Geschaeft@Ostpreussen-NRW.de, Internet: www.Ostpreussen-NRW.de

Landesgruppe – Sonnabend, 12. Oktober, ab 11 Uhr, Eichendorff-Saal, Gerhart-Hauptmann-Haus, Bismarckstraße 90, Düsseldorf: Festakt zum 70-jährigen Bestehen der Landesgruppe Nord-rhein-Westfalen in der Landsmannschaft Ostpreußen Im dortigen Eichendorff-Saal werden Ina Scharrenbach, die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung in NRW, und Bernd Fabritius, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Grußworte sprechen. Stephan Grigat, der Sprecher der Landsmannschaft Ostpreußen, hat ebenfalls seine Teilnahme zugesagt. Die Festrede Wladimir Gil-manov aus Königsberg zum Thema: „Ostpreußens Beitrag zur abendländischen Geistesgeschichte und zum Weltfrieden“.

Nach einer Mittagspause mit Imbiss erfolgt ein Kulturprogramm, das das Nachkriegs-

schicksal Ostpreußens auf künstlerische Weise vor Augen führen soll. Heute ist Ostpreußen dreigeteilt, im Unterschied zu anderen früheren deutschen Ostgebieten wie Schlesien und Pommern. So treten am 12. Oktober polnische, litauische und russische Gruppen auf, die alle das kulturelle Erbe Ostpreußens pflegen. Aus Memel kommt der Chor des dortigen Hermann-Sudermann-Gymnasiums, aus Königsberg kommt das Vokalensemble Legende, und die Tanzgruppe Saga aus Bartenstein wird besonders durch jugendliche Mitglieder die Zuschauer erfreuen. 

Die Landesgruppe bittet um Anmeldung bis zum 15. September bei der Geschäftsstelle Buchenring 21, 59929 Brilon, unter Telefon (02964) 1037, E-Mail: geschaeftsstelle@Ostpreusssen-NRW.de, und zwar mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Organisation/Gruppe, Personenzahl.

Bielefeld – Montag, 9. September, 14 Uhr, Haus der Diakonie, Kreuzstraße 19a, 33602 Bielefeld: Heimatnachmittag. Wegen der Kuchenbestellung ist eine Anmeldung bis spätestens fünf Tage vor dem jeweiligen Termin notwendig unter Telefon (05202) 5584.

Die Heimatnachmittage finden jeden zweiten Montag statt.

Düren – Mittwoch, 4. September, 18 Uhr, Haus des deutschen Osten, Holzstraße 7a, 52349 Düren: Treffen. Anfragen an Gerda Wornowski, Telefon (02421) 72776, E-Mail: gwornowski@ gmail.com. Wer sich heimatlich verbunden fühlt, ist bei uns herzlich willkommen. Wir freuen uns auf neue Mitglieder und Gäste. Die Gruppe trifft sich an jedem ersten Mittwoch im Monat.

Düsseldorf – Montag, 2. September, 19 Uhr, Gerhart-Hauptmann-Haus (GHH), Bismarckstraße 90, Düsseldorf: Lesung und Gespräch mit Marie-Luise Knopp „Wegen Republikflucht verurteilt. Burg Hoheneck und ein Leben danach“. – Mittwoch, 4. September, 15 Uhr, Raum 311, GHH: Ostdeutsche Stickerei mit Helga Lehmann und Christel Knackstädt. – Mittwoch, 4. September, 15 Uhr, GHH: Bücher im Gespräch „Das Bauhaus und seine Erben“. – Donnerstag, 5. September, 19 Uhr, GHH: „Heimwehland“ – ein literarisches Lesebuch. Kommentierte Lesung mit Axel Dornemann und Katharina Grabowski. – Freitag, 6. September, 19 Uhr, GHH: Ausstellungseröffnungen „Vergessene Zivilisation, die Kirche der Wolgadeutschen“ und „Seeing Moscow“. Sonnabend, 7. September, 11 Uhr, Konferenzraum, GHH: Tag der Heimat unter dem Leitwort „Menschenrechte und Verständigung – Frieden in Europa“ mit Festrednerin Bärbel Beutner. – Montag, 9. September, 19 Uhr, GHH: Vortrag von Bärbel Beutner „Im Schatten der Kriege – Ernst Wiecherts Jerominkinder“. – Mittwoch, 11. September, 19 Uhr, GHH: Lesung mit Artur Becker „Drang nach Osten“. – Donnerstag, 12. September, 19 Uhr, GHH: Wander- und Rezitationsvortrag mit Ralf Peters „Grundgesetzwanderung“. – Freitag, 13. September, 18 Uhr, Restaurant Lauren’s, Bismarckstraße 62: Stammtisch.

Köln – Mittwoch, 11. September, 14 Uhr, Café zum Königsforst,  Endhaltestelle der KVB-Linie 9 Königsforst: Treffen der Ostpreußengruppe. Wir sind davon überzeugt, dass hinter jedem von Ihnen eine schöne Urlaubszeit liegt und Sie mit neuen Kräften und neuen Eindrücken zu unserem gemeinsamen Nachmittag kommen werden. Möglicherweise waren Sie in der Heimat, dann sind wir gespannt zu hören, wie es drüben aussieht. Aber nicht nur das interessiert uns, bringen Sie zum kommenden Treffen auch andere Erzählungen, Gedichte oder Geschichten mit, die Sie aus Kindertagen kennen. Unsere Gruppe wird von Jahr zu Jahr kleiner und wir wollen doch so lange es möglich ist, das erhalten, was uns mit der Heimat verbindet. Nähere Auskunft unter Telefon (0221) 7123572.

Neuss – Jeden zweiten Mittwoch im Monat, von 15 bis 

18 Uhr, Ostdeutsche Heimatstube, Oberstraße 17: Frauengruppe.

Willich-Anrath – Sonnabend, 

7. September, 14 Uhr, evangelisches Gemeindehaus, Jakob-Krebs-Straße 121, Willich-Anrath: alljährliche zentrale Zusammenkunft der deutschen Vertriebenen für den Kreis Viersen aus Anlass des Tages der Heimat. 72 Jahre Ortsverband Willich-Anrath e.V. und 70 Jahre Kreisverband Viersen e.V. Werte Mitglieder, liebe Freunde des BdV und der Landsmannschaften, hiermit darf ich Sie bitten, für den kommenden September einen für uns sehr wichtigen Veranstaltungstermin vorzumerken. Schirmherr ist dankenswerter Weise Landrat Andreas Coenen. 

“Menschenrechte u. Verständigung – Für Frieden in Europa“

Die Gedenkstunde beginnt mit einer ökumenischen Andacht und wird mit Liedern, Mundartgedichten und einer gemeinsamen Kaffeetafel abgerundet. 

Programmablauf: Musikalische Einführung: Leddschesweäver aus Anrath, Leitung: Christoph Carlhoff, Geistliches Wort: Pfarrer Christoph Kückes, Evangelische Kirchengemeinde Anrath-Vorst, Musikstück: Leddschesweäver aus Willich-Anrath, Leitung  Christoph Carlhoff, Begrüßung: Dieter Lambertz und Jürgen Zauner, Grußwort/Ansprache: Landrat des Kreises Viersen: Andreas Coenen, Totengedenken: Lied: „Ich bete an die Macht der Liebe“, Isabelle Kusari, Totengedenken: Christoph Kückes/Jürgen Zauner, Lied: „Ich hat einen Kameraden“ Isabelle Kusari, Ehrungen: Jürgen Zauner, Mundartvortrag: Dieter Lambertz, Video-Vortrag: Das „Kreuz des Deutschen Ostens“ in Viersen-Dülken (erste Gedenkstätte der deutschen Heimatvertriebenen im Kreis Viersen), Lieder aus deutschen Landen Teil 1: Isabelle Kusari, Mundartvortrag: Friedrich Kluth, Lieder aus deutschen Landen Teil 2: Isabelle Kusari, Musikstück: Leddschesweäver aus Willich-Anrath, Leitung: Christoph Carlhoff, gemeinsames Singen des Deutschlandliedes 

(3. Strophe). 

Im Anschluss zu der Veranstaltung zum Tag der Heimat wird zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der beiden BdV-Gruppen eingeladen.

Wir sollten kurz über den Zustand unseres Verbandes realistisch diskutieren und daraus folgend möglichst entsprechende Schritte einleiten.


SACHSEN-ANHALT

Vors.: Michael Gründling, Große Brauhausstraße 1, 06108 Halle,  Telefon privat (0345) 2080680.

Halle – Freitag, 6. September, 14 Uhr, Begegnungsstätte der Volkssolidarität, An der Marienkirche 4 (gegenüber der Marktkirche): Treffen.


SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner, Julius-Wichmann-Weg 19, 23769 Burg auf Fehmarn, Telefon (04371) 8888939, E-Mail: birgit@kreil.info

Malente – Mittwoch, den 25. September, 15 Uhr, Pflanzencenter Buchwald in Krummsee, Rövkampallee 39: Treffen. Der Vorsitzende wird über allgemeine Probleme berichten, sowie Herr Falk Informationen aus der Vertreterversammlung der Landesgruppe der Ostpreußen Schleswig-Holstein mitteilen. Gäste sind herzlich willkommen. Bitte bis zum 4. September im Blumenhaus Franck, Bahnhofstraße 26, Malente anmelden.

Neumünster – Mittwoch, 

11. September, 12 Uhr: Gemeinsames Mittagessen. Küchenzauber – Fleisch- oder Fischgerichte aus der Stadthallenküche. Anmeldung bis zum 4. September unter Telefon (04321) 82314.

Schönwalde a. B. – Sonntag, 

8. September, 10 Uhr, Kirche: Tag der Heimat.

Uetersen – Sonntag, 8. September Sonntag, 11 Uhr, Gedenkstein der Vertriebenen Deutschen, Tantaus Allee: Tag der Heimat, Kranzniederlegung und Gedenken.