14.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
06.12.19 / Meldungen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 49-19 vom 06. Dezember 2019

Meldungen

Bahnstrecke wird ausgebaut

Allenstein/Guttstadt – Zwischen Allenstein und Guttstadt entstehen neue Gleise, Haltestellen und Überfahrten. Die ermländisch-masurische Woiwodschaftsverwaltung finanziert die geplanten Arbeiten auf dem Abschnitt Allenstein–Göttkendorf– Guttstadt mit umgerechnet rund 44 Millionen Euro. Die Planung beinhaltet unter anderem den vollkommenen Austausch der Gleise – wodurch die Züge maximale Geschwindigkeit aufnehmen könnten –, die Ingenieurleistungen und den Umbau der Straßen-Kreuzungen. Enthalten sind auch der Umbau der Haltestellen Allenstein-Mitte, Likusen und Redikainen, die Erhöhung der Bahnsteige sowie neue Bänke und  Unterstände. Der Gesamt-Wert des Baus beträgt unter Beteiligung der polnischen Staatsbahn mehr als 63 Millionen Euro.PAZ





Ärger um Logistik-Zentrum

Wartenburg – In der Landgemeinde Wartenburg ist in der Umgebung von Fittigsdorf an der Staatsstraße 16 ein mächtiges Logistik-Zentrum geplant, doch  Einwohner  wollen die Pläne des Investors blockieren. Das Areal, auf dem der Neubau erfolgen soll, ist zurzeit landwirtschaftliche Nutzfläche und Wald. Ende Oktober hatte eine Gemeinderatssitzung stattgefunden, auf der grünes Licht für die neuen Pläne gegeben werden sollte. Aufgrund der Proteste wurde dieser Punkt von der Tagesordnung gestrichen, beschlossen wurde jedoch eine Studie für die gesamte Gemeinde. Bislang hat der Bürgermeister von Wartenburg zu dem Thema geschwiegen. Bekannt wurde lediglich, dass die Verhandlungen mit dem interessierten Investor in eine neue Phase getreten seien und der Bürgermeister so früh wie möglich über die Ergebnisse informieren wolle. PAZ





Baubeginn der Via Baltica 

Waltershöhe/Suwalki – Für die  Bauarbeiten an der Schnellstraße 61 auf dem Abschnitt Waltershöhe, Kreis Lyck und Raczki, Kreis Suwalki, ein Teil der „Via Baltica” ist der Spatenstich erfolgt. Die Fertigstellung dieses 20 Kilometer langen Abschnitts, für den Baukosten in Höhe von umgerechnet rund 116 Millionen Euro veranschlagt werden, ist für 2021 vorgesehen. Die Einwohner im südlichen Ostpreußen haben lange auf den Baubeginn für die Schnellstraße gewartet. Für Lyck bedeute diese Trasse „ein Fenster zur Welt“, sagte der Abgeordnete von „Recht und Gerechtigkeit“, Wojciech Kossakowski. Die Via Baltica soll das südliche Ostpreußen mit dem Zentrum der Republik Polen, aber auch mit den baltischen Ländern verbinden. Durch das südliche Ostpreußen verläuft die Schnell-Straße über 60 Kilometer. PAZ