21.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
02.10.20 / Meldungen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 40 vom 02. Oktober 2020

Meldungen

Corona in Südostpreußen

Allenstein – Das zuständige Woiwodschaftsamt berichtet, dass seit Beginn der Pandemie in der Woiwodschaft Ermland-Masuren 1222 Menschen an Corona erkrankt sind. Getestet wurden bis zum 16. September 75.129 Personen. Seit Beginn des neuen Schuljahrs mussten die Oberschule Nr. 2 in Allenstein, die Maria-und-Georg-Dietrich-Oberschule Nr. 12 in Allenstein, die Grundschule Nr. 6 in Osterode, die Grundschule Nr. 1 in Goldap sowie die Sonderschule in Sensburg ganz oder teilweise wieder geschlossen werden. Der Unterricht findet online oder in einer Kombination aus Fern- und Präsenzunterricht statt. Die Zahl der mit Covid-19 Infizierten wächst im südlichen Ostpreußen. Unter ihnen sind Schüler und Lehrer, aber auch Ärzte, Krankenschwestern und Patienten. Die meisten Corona-Fälle gibt es in Allenstein – seit Beginn der Pandemie waren es 172 Personen, im Kreis Allenstein 124 und im Kreis Deutsch Eylau 146. Die wenigsten Fälle gibt es im Kreis Treuburg mit drei Fällen, im Kreis Goldap mit sechs, im Kreis Angerburg mit sieben sowie im Kreis Heilsberg mit acht. Zwölf Personen sind an Covid-19 gestorben. E.G.





Mehr schnelle Verbindungen

Allenstein – Für das Programm „Eisenbahn plus“ gingen sechs Anträge aus dem südlichen Ostpreußen und 90 aus anderen Teilen der Republik Polen bei der polnischen Staatsbahn ein. Es soll eine ökologische Eisenbahn entstehen. Es geht auch um die Modernisierung der Strecke Rothfließ–Bischofsburg–Sensburg–Nikolaiken–Arys, sowie der Linie Goldap–Treuburg–Lyck. Auch die Linie Ostrolenka–Chorzele–Willenberg–Ortelsburg wird modernisiert und eine ungefährliche Kreuzung der Staatsstraße Nr. 16 mit der Eisenbahnlinie Warschau–Gdingen zwischen Deutsch Eylau und Stradem geschaffen.PAZ