17.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
06.11.20 / Heimatkreisgemeinschaften

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 45 vom 06. November 2020

Heimatkreisgemeinschaften

Goldap

Kreisvertreter: Stephan Grigat, Telefon (05231) 37146, Fax: (05231) 24820, Heidentalstraße 83, 32760 Detmold. Geschäftsstelle: Annelies Trucewitz, Hohenfelde 37, 21720 Mittelnkirchen, Telefon (04142) 3552, Telefax (04142) 812065, E-Mail: museum@goldap.de. Internet: www.goldap.de

Ab sofort lieferbar: Goldap – Foto – Kalender 2021

Der Goldap Kalender mit jährlich wechselnden historischen, meist farbigen Abbildungen aus Stadt und Kreis Goldap hat sich zu einem beliebten Sammelobjekt entwickelt. Dieser Foto Kalender im A4 Format ist für alle Goldap- und Ostpreußenfreunde ein bildreicher  Begleiter durch das Jahr und für sich und andere ein immer passendes Geschenk. 

Kosten: 10,95 € + Versand

Bestelladresse: verkauf@goldap.de, Tel. 04142-3552 oder Patenschaftsmuseum Goldap in Ostpr., Harsefelder Str. 44 a, 21680 Stade


Mohrungen

Kreisvertreter: Ingrid Tkacz, Knicktwiete 2, 25436 Tornesch, Telefon/Fax (04122) 55079. Stellv. Kreisvertreterin: Luise-Marlene Wölk, Schwalbenweg 12, 38820 Halberstadt, Telefon (03941) 623305. Schatzmeister: Frank Panke, Eschenweg 2, 92334 Berching, Telefon (08462) 2452. Geschäftsstelle: Horst Sommerfeld, Lübecker Straße 4, 50858 Köln, Telefon (02234) 498365

Neue Ausstellung des Kulturzentrums Ostpreußen in Ellingen im polnischen Johann Gottfried-Herder-Museum in Mohrungen.

Diese Ausstellung und der Titel: „Johann Gottfried Herder aus Mohrungen in Ostpreußen. Leben. Werk. Bedeutung“ (20 Tafeln  64 x 90 cm) wurden im Kulturzentrum Ostpreußen in Ellingen/Bayern konzipiert, zusammengestellt und vorbereitet. 

Die Eröffnung fand am 11. September 2020 vor dem Haupteingang (Corona!) zum Herder-Museum in Mohrungen statt. Zur Eröffnung kamen etwa 40 Personen. 

Die Ausstellung wurde von dem Vertreter des Kulturzentrums Ostpreußen und Autor der Ausstellung, Dr. Wieslaw Roman Gogan und der Leiterin des Herder-Museums, Frau Angelika Rejs eröffnet.


Schloßberg (Pillkallen)

Kreisvertreter: Michael Gründling, Große Brauhausstraße 1, 06108 Halle/Saale. Geschäftsstelle: Tanja Schröder, Tel.: (04171) 2400, Fax (04171) 24 24, Rote-Kreuz-Straße 6, 21423 Winsen (Luhe)

Hilfstransport unter schwierigen Bedingungen

Der diesjährige Hilfstransport der Kreisgemeinschaft Schloßberg stand natürlich auch unter dem Einfluss von Corona. Deshalb haben wir lange überlegt, ob wir überhaupt starten. Eines war klar: Nach Nord-Ostpreußen  kommen wir nicht hin, denn für uns ist die Grenze geschlossen. Durch die letztjährigen Ereignisse hatten wir aber die Möglichkeit durch einen Mittelsmann unsere Spenden über die lit./russ. Grenze zu bringen. Also planten wir wieder diesen Weg zu nutzen. Kurz vor unserem Start erfuhren wir aber, dass wir bei einer Einreise in Litauen in 14-tägige Quarantäne müssten. Also war auch dieser Weg versperrt.

Durch einen Zufall erfuhren wir von einem Herrn, der von Südpolen über das Oberland und Masuren in das Königsberger Gebiet Waren transportiert. Mit diesem Herrn nahmen wir Kontakt auf, und es stellte sich heraus, dass er bereit war, uns zu helfen.

Wir starteten mit einem Sprinter vom DRK mit 5 Personen und vollbeladen mit Spendenpaketen Richtung Osten. Unsere erste Etappe führte uns bis nach Neustadt (Westpr.) Nach Übernachtung und gutem Frühstück ging es weiter zum Oberland, wo wir unserem Mittelsmann Geld- und Sachspenden übergaben, die dann weiter Richtung Königsberg und in den Kreis Schloßberg transportiert wurden. 

Da wir dorthin nicht alle Sachspenden, die wir gesammelt  hatten, bringen konnten, suchten wir die Deutsche Minderheit in Mohrungen auf. Dort wurden wir mit großer Freude über die Hilfsgüter empfangen. Bei einem Imbiss erfuhren wir Einiges über die Aktivitäten und Sorgen und Nöte dieses Vereins.

Unser nächstes Ziel war der Oberlandkanal bei Buchwalde. Hier hatten wir Gelegenheit, ein technisches Meisterwerk des Baurates Georg Steenke zu erleben. Um einen Höhenunterschied zu überbrücken, fahren hier die Schiffe nicht in Schleusen, sondern werden auf Loren verladen und über geneigte Ebenen auf Schienen mit Wasserkraft transportiert. Auf der gesamten Strecke zwischen Osterode und Elbing (zirka 100 Kilometer) gibt es 5 solcher geneigten Ebenen. Über 2 Ebenen sind wir bei Buchwalde gefahren. Es war ein besonderes Erlebnis.

Über die Hauptstraße „16“, die teilweise schon sehr gut ausgebaut ist,  erreichten wir am Abend den Wasserturm mit dem Deutschen Verein in Lyck. Dort wurden wir herzlich von der Vorsitzenden, Frau Stubzda empfangen. Natürlich sind wir auch nicht mit leeren Händen gekommen und haben einen Teil unserer Spenden ausgeladen und auch übernachtet. Der Wasserturm wurde hier in beeindruckender Weise zum Museum umgestaltet, und man kann viel über die Geschichte der Stadt Lyck erfahren. Von hieraus haben wir auch einige Pakete für unsere Freunde in Litauen abgeschickt. Ausflüge führten uns auch in die Umgebung von Lyck. In Bartossen und Thalussen besuchten wir  Soldatenfriedhöfe aus dem 1. und 2. Weltkrieg.

Inzwischen waren unsere Geld- und Sachspenden in Schloßberg angekommen. Unsere sehr zuverlässige Sozialarbeiterin Vera, die sich um bedürftige Senioren kümmert, hatte  alles an die vorgesehenen Empfänger verteilt. Dafür danken wir ihr sehr.

Auf dem Rückweg konnten wir noch an verschiedenen Orten die Landschaft Masurens genießen.

Desweiteren besuchten wir noch Leba und das Ostseebad Kolberg.

Bedanken möchte ich mich bei allen, die uns mit Geld - und Sachspenden unterstützt haben, besonders Elfriede Beer, Ulrich Sielmann und Irmgard Heise.

Norbert Schattauer

Kreisgemeinschaft Schloßberg


Wehlau

Kreisvertreter: Uwe Koch, Schobüllerstraße 61, 25813 Husum. Telefon (04841) 663640. Schriftleiter: Werner Schimkat, Dresdener Ring 18, 65191 Wiesbaden, Telefon (0611) 505009840. Internet: www.kreis-wehlau.de

Leider müssen wir Ihnen mitteilne, dass unsere Mitgliederversammlng, die zuletzt als für Mitglieder offene Vorstandssitzung für den 01. Dezember 2020 ange-kpündigt war, wegen der Corona -Pandemie ausfallen muss. Die nächste Mitgliederversammlung ist für Mittwoch, den 16. Juni 2021, in Bassum geplant. Einladungen werden im Heimatbrief und in der PAZ veröffentlicht.