25.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
08.01.21 / Ostpreußisches Landesmuseum

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 01-21 vom 08. Januar 2021

Ostpreußisches Landesmuseum

Das Ostpreußische Landesmuseum bleibt weiterhin vorübergehend geschlossen, ist aber digital offen und sehr aktiv

Das Ostpreußische Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung und das Brauereimuseum Lüneburg bleiben voraussichtlich noch bis mindestens Mitte Januar 2021 geschlossen. Alle Führungen, Veranstaltungen und museumspädagogischen Angebote sind von der Schließung betroffen. 

Natürlich trifft uns dieser Schritt hart, und wir vermissen unsere Besucherinnen und Besucher sehr. Zugleich leisten wir gerne den notwendigen Beitrag, dass die Infektionszahlen so schnell wie möglich sinken.

Obwohl  geschlossen, wird hinter den Kulissen intensiv gearbeitet. In der Adventszeit hatten wir bei YouTube einen digitalen Adventskalender mit kleinen Geschichten rund um die Dauerausstellung geschaltet. Jeden Tag öffnete sich ein neues Türchen für Sie! In einigen der Videos waren kleine Buchstaben versteckt, die sich zu einem Lösungswort zusammensetzen lassen. Wer das richtige Lösungswort einschickte, konnte eine exklusive Direktoren- oder Kuratorenführung durch eine Museumsabteilung seiner Wahl gewinnen. 

Auch bei Facebook, Insta-gram und auf unserem 

Museumsblog werden teilweise täglich zahlreiche interessante Informationen rund um Ostpreußen und die Deutschbalten eingestellt. Schauen Sie einmal hinein!

Natürlich durchkreuzen die kaum planbaren Schließungen alle Planungen rund um unsere Wechselausstellungen. Gerade internationale Projekte werden oft über viele Jahre vorbereitet 

– hier fällt derzeit ein erheblicher Mehraufwand für Umplanungen an. 

Parallel entsteht ein mehrsprachiger Audioguide, auch mit eigener Kinderführung, der ab Frühjahr unterhaltsam durch die Dauerausstellung führen wird.

Die wissenschaftliche Arbeit des Museums erfolgt eher im Hintergrund. Wir freuen uns, dass dieser Bereich nun verstärkt werden soll. Einem Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages folgend werden dem Haus zusätzliche Mittel für eine Archivarstelle zur Verfügung gestellt. Mit dieser neuen Stelle wird ein Grundstein für das Museum gelegt, ostpreußisches Archivgut professionell zu bewahren und zu erforschen. Gerade mit seiner neuen Abteilung zu Immanuel Kant kommt dieser Schritt genau zur richtigen Zeit.

Das Ostpreußische Landesmuseum verfügt über eine große Menge Archivmaterial, etwa Urkunden, Werbeplakate, Fotografien, (Post-)Karten, Briefe und vieles mehr. Da es in Deutschland keine kommunale Körperschaft für Ostpreußen mehr gibt, ist es eine der Aufgaben der Ostpreußischen Kulturstiftung, der Trägerin des Museums, als Sammel- und Forschungsstelle für Archivgut zu wirken.

 Dies geschieht in enger Partnerschaft und Kooperation mit dem ebenfalls von der Ostpreußischen Kulturstiftung getragenen Kulturzentrum Ostpreußen in Ellingen, das über eine bedeutende archivalische Sammlung verfügt. Gemeinsam kann mit der neuen Stelle nun sichergestellt werden, dass das gesammelte Archivgut verzeichnet und digital den Interessierten zur Verfügung gestellt werden. Da das Forschungsgebiet des Museums die Republik Polen, die Russische Föderation und die drei baltischen Staaten umfasst, ist eine starke internationale Sichtbarkeit und Online-Recherchierbarkeit von großer Relevanz – von den Schwierigkeiten des Reisens in Pandemiezeiten ganz abgesehen. Hier können nun neue Meilensteine angestrebt werden. 

Wir danken allen Unterstützern und Mitstreitern für diese neue Stelle, besonders Eckhard Pols MdB, der als Lüneburger Abgeordneter wiederholt großen Einsatz für die europäischen Aspekte des Museums gezeigt hat.

Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung

Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg

Tel. +49 (0)4131 759950, 

Fax +49 (0)4131 7599511

E-Mail: info@ol-lg.de, Internet: www.ostpreussisches-landesmuseum.de

Öffnungszeiten und Preise: 

Di – So 10.00 bis 18.00 Uhr, 

Eintritt: 7,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro, ab 17 Uhr ermäßigter Eintritt. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei!

Führungen nach Vereinbarung, Preis: ab 50,00 Euro / Gruppe zzgl. 4,00 Euro pro Person

Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/OstpreussischesLandesmuseum

Folgen Sie uns auf Instagram: www.instagram.com/ostpreussischeslandesmuseum