16.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
22.01.21 / Ransomware / Kriminelle schleusen Viren ein

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 03-21 vom 22. Januar 2021

Ransomware
Kriminelle schleusen Viren ein

Als Ransomware, Erpressungstrojaner, Erpressungssoftware, Kryptotrojaner oder Verschlüsselungstrojaner werden Schadprogramme bezeichnet, mit deren Hilfe Kriminelle Dateien auf fremden Computern verschlüsseln können. Wenn das Opfer wieder Zugang zu diesen haben möchte, muss es Lösegeld zahlen. Nicht wenige der Erpressungstrojaner basieren auf digitalen Einbruchswerkzeugen von Geheimdiensten, die Sicherheitslücken in der Software von Microsoft und anderen Anbietern nutzen. Diese gelangten auf unterschiedlichen Wegen in die Hände von Verbrechern, die sie für ihre Zwecke umprogrammierten.

In Deutschland erlebten bereits sechs Zehntel aller Unternehmen einen Angriff mit Ransomware. Der daraus resultierende Schaden wird vom Branchenverband Bitkom auf bis zu 100 Milliarden Euro geschätzt. Besonders häufig trifft es den Mittelstand, denn dort genießt die Cybersicherheit oft nicht den größten Stellenwert. Gleichsam problematisch ist eine starke Vernetzung verschiedener Standorte, weil sich so mehr Möglichkeiten zum Eindringen ergeben. Das wurde Ende vergangenen Jahres auch der Funke Mediengruppe mit Hauptsitz in Essen, die unter anderem 13 Tageszeitungen in fünf Bundesländern herausgibt, zum Verhängnis. Am Dienstag vor Weihnachten flimmerte über die Bildschirme aller Redaktionen: „Ihr Netzwerk wurde gehackt.“

Welche Erpresserbanden hinter den Cyberangriffen auf deutsche Unternehmen stecken, ist schwierig zu ermitteln, denn sie können überall auf der Welt sitzen. Zudem schießen die Gruppierungen wie Pilze aus dem Boden, weil das Risiko, erwischt zu werden, gering ist. Besonders aktiv sind derzeit die Gaunertrupps Avaddon, Maze, DoppelPaymer, Ragnar Locker und Nemty. Im Falle der Funke Mediengruppe könnten die Täter aber auch zur Clop-Bande gehören. Die versendet neuerdings besonders viele Mails mit versteckter Schadsoftware.

W.K.