25.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
12.02.21 / Meldungen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 06-21 vom 12. Februar 2021

Meldungen

Barockgebäude wird saniert

Königsberg – Das Gebäude der Bank „Ostpreußische Landschaft“ in der Landhofmeisterstraße [ul. Tjulena] soll restauriert werden. Das teilte der Leiter des regionalen Dienstes für den Schutz des kuturellen Erbes, Jewegnij Maslow, vor wenigen Tagen mit. Bauexperten hätten bereits eine Dokumentation für die Überholung des Dachs und der Fassade des Gebäudes im Barockstil eingereicht.  Eigentümer des Gebäudes ist derzeit das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation. Doch obwohl das Gebäude bereits seit 2007 unter Denkmalschutz steht, sah das Ministerium bislang keine Veranlassung, es vor dem Verfall zu schützen. Eine 2017 angestrengte Klage des Denkmalschutzdiensts verlief im Sande. Das Gericht sah das Verteidigungsministerium nicht in der Pflicht. In dem 1899 errichteten Haus befinden sich das Archiv der Baltischen Flotte und das Büro des Militärkommissariats für Königsberg. MRK





Rekordjahr für Memeler Hafen

Memel – Das Jahr 2020 ist eines der erfolgreichsten des Memeler Hafens. 47,74 Millionen Tonnen Fracht wurden  im vergangenen Jahr umgesetzt und damit mehr als im Rekordjahr 2018 mit 46,58 Tonnen. In gleich vier Frachtkategorien wurde das beste Ergebnis aller Zeiten erzielt. Das höchste Wachstum wurde in den Segmenten Düngemittel, Getreide und Flüssigerdgas (LNG) verzeichnet. Der Getreideumschlag ist am stärksten gestiegen – im Vergleich zu 2019 wurde im letzten Jahr ein Drittel mehr Getreide umgeschlagen. Auch die Menge an Düngemitteln ist deutlich gestiegen. Der Umschlag von diesem Gut stieg um zwölf Prozent. Die Stärke liege in der Diversifizierung der Ladungen, das heißt, der Hafen sei für den Umschlag verschiedener Frachtarten maßgeschneidert, sagte Algis Latakas, Chef der Klaipėda State Seaport Authority. Der Memeler Hafen  stehe damit nicht nur gut unter den Häfen Ostmittel und Osteuropas da, sondern auch unter denen ganz Europas. MRK





Tulpen aus Ostpreußen

Irglacken – Mit elf Millionen Tulpen und 800.000 Hyazinthen für den Valentinstag am 14. Februar und den Internationalen Frauentag am 8. März hat die Gärtnerei „Kalinkowo“ in Irglacken fast doppelt so viele Blumen wie im Vorjahr produziert. Der größte Produzent von Zierpflanzen und Blumen im Gebiet baut seine Pflanzen auf einer Fläche von mehr als fünf Hektar in einem modernen Gewächshauskomplex an. Der Großteil der sieben Tulpensorten ist für den Verkauf nach Moskau, St. Petersburg und Nowosibirsk, aber auch für den Export nach Weißrussland bestimmt. Für das Königsberger Gebiet wird ein spezielles Farbsortiment aus hellen, gesättigten Farben produziert, während die restlichen Kunden Pastellfarben bevorzugen. MRK