29.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
05.03.21 / Aufgefallen / Wenn Behörden einen Service ersinnen ...

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 09-21 vom 03. März 2021

Aufgefallen
Wenn Behörden einen Service ersinnen ...

Wohin politische Führungsschwäche im Alltag führt, zeigte sich dieser Tage bei der Einführung einer neuen Corona-Schutzmaßnahme. Wer derzeit auf dem Landweg oder per Flugzeug in die Bundesrepublik kommt, erhält bei seiner Einreise eine automatische Willkommens-SMS auf seinem Mobiltelefon. Diese hat es in sich.  

Nach dem irritierenden Begrüßungstext „Die Bundesregierung: Willkommen/Welcome! Bitte beachten Sie die Test-/Quarantäneregeln; please follow the rules on tests/quarantine“ folgt ein Link zu einer Informationsseite des Bundesgesundheitsministeriums. Wer darauf klickt, gelangt zu einem bildschirmfüllenden Datenschutz-Dialog. Wer wiederum diesen hinter sich gebracht hat, findet auf seinem Bildschirm die freundlichen Worte „Coronavirus – Herzlich Willkommen in Deutschland“. Ganz so, als ob der Staat das Virus und nicht die Menschen begrüßen würde ... Es folgt ein weiteres Wirrwarr aus wegen der Schriftgröße unleserlichen Texten und für die Smartphone-Darstellung ungeeigneten Schaubildern. Und sollte ein des Deutschen nicht mächtiger Tourist auf den Button für die englische Sprache drücken, landet er bei zahlreichen Unterseiten dennoch schnell wieder bei deutschsprachigen Texten ... 

Die Willkommens-SMS ist das Ergebnis eines komplexen Abstimmungsprozesses zwischen Gesundheitsministerium, Wirtschaftsministerium, Bundesdatenschutzbeauftragten und Innenministerium. neh