29.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
05.03.21 / Heimatkreisgemeinschaften

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 09-21 vom 03. März 2021

Heimatkreisgemeinschaften

Goldap

Kreisvertreter: Stephan Grigat, Telefon (05231) 37146, Fax: (05231) 24820, Heidentalstraße 83, 32760 Detmold. Geschäftsstelle: Annelies Trucewitz, Hohenfelde 37, 21720 Mittelnkirchen, Telefon (04142) 3552, Telefax (04142) 812065, E-Mail: museum@goldap.de. Internet: www.goldap.de

Dieter Zeigert: Verwehte Spuren – Die Eisenbahn im Kreis Goldap/Ostpreußen

Über das Buch: Nach seinem Erfolgs-Buch „Verschwundene Gleise - Die Kaiserbahn zwischen Goldap und Szittkehmen“ ist es dem Autor gelungen, mit dem Buch „Verwehte Spuren“ die Geschichte der Eisenbahn im gesamten Kreis Goldap und darüber hinaus, dem Vergessen zu entreißen. 

Entstanden ist ein Buch von hoher bildnerischer Qualität und geschichtlich-fachlicher Tiefgründigkeit, ohne dabei die unterhaltsame „Lesequalität“ zu schmälern. 

Für alle Ostpreußenfreunde zwischen Goldap, Lyck, Angerburg, Gumbinnen und Stallupönen, die Interesse an Eisenbahn und Reisen haben schließt dieses Buch eine große Lücke in der Reihe der ostpreußischen Erinnerungsliteratur. 

Zum Inhalt:

Das Buch „Verwehte Spuren“ beginnt mit dem faszinierenden Fototeil „Was verblieben ist – Impressionen vom Heute“, den der Autor Dieter Zeigert auf mehreren Reisen überwiegend selber recherchiert und fotografiert hat. 

Die bewegte Geschichte der Bahn wird im Kapitel „Die Eisenbahnen im Kreis Goldap“ umfassend beleuchtet. 

Streckenentwicklung und Verkehr – Fragmente der Geschichte (mit den Bahnstrecken in die umliegenden Kreise), der Bahnhof und das Reichsbahnbetriebsamt Goldap, die Ereignisse und das Geschehen rund um die Bahn in beiden Weltkriegen, hier enthalten ein Bericht über den Ausbau der Bahnhöfe Tollmingen (Tollmingkehmen) und Hohenwaldeck (Makunischken), bis hin „Zum Ende“, wie der Autor das letzte Kapitel deutscher und einen kleinen Zeitraum polnischer und russischer Eisenbahngeschichte im Kreis Goldap nennt. 

Die durchgehende Fotodokumentation und umfangreiche Dokumentendarstellung unterstreicht die Einzigartigkeit dieses Werkes.