30.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 12-21 vom 26. März 2021 / Aufgefallen / Woher kommt der Anstieg der Inzidenzwerte?

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 12/21 vom 26. März 2021

Aufgefallen
Woher kommt der Anstieg der Inzidenzwerte?

Es war zu erwarten, dass mit dem Anstieg der Corona-Zahlen auch die Debatte über eine Verschärfung des Lockdown zurückkehren würde. Der Anfang März von den Regierungen in Bund und Ländern verabschiedete „Öffnungs-Fahrplan“ sieht das abermalige sukzessive Herunterfahren des öffentlichen Lebens vor, sobald sich mehr als 100 Personen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen mit dem Coronavirus infizieren.

Allerdings: Der Tiefstwert an neuen Fällen war bereits Mitte Februar erreicht. Seit dem 16.2., als 3856 Corona-Fälle registriert wurden, stieg die tägliche Ansteckungszahl auf rund 16.000 zu Beginn dieser Woche. Die zwischenzeitlichen Lockerungen der seit November bestehenden Einschränkungen, die in den Debatten der letzten Tage als ursächlich für den Anstieg der Corona-Zahlen genannt wurden, erfolgten jedoch ab Anfang März. Hinzu kommt, dass es noch einer Inkubationszeit von fünf bis sieben Tagen bedarf, bis nach einer Infektion die ersten Symptome auftreten. Insofern können allenfalls die Zahlen der letzten zehn Tage auf das Konto der zaghaften Öffnungen gehen. 

Wo also stecken sich die Leute mit dem Coronavirus an? Die Schulen, Friseure, Geschäfte, Gastronomiebetriebe und Fitnessstudios können es ebenso wenig sein wie die Sportstätten, Tierparks, Museen, Kinos, Theater und Volksfeste. Denn diese sind entweder erst seit Kurzem geöffnet – oder ohnehin seit Monaten geschlossen. neh