18.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 13-21 vom 01. April 2021 / Für Sie gelesen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 13-21 vom 01. April 2021

Für Sie gelesen

Kaffee aus der Speicherstadt

Der Erste Weltkrieg hat schlimme Spuren in Hamburg hinterlassen. Die Geschäfte sind vollständig zum Erliegen gekommen. Mina, Erbin der Kaffeeimportfirma Kopmann & Deharde, die nach dem Tod des Vaters das Kontor weiterführt, muss die Familie über Wasser halten. Ihr Ehemann – ein windiger Lebemann, den sie auf Wunsch ihres Vaters geheiratet hat –, ist ihr keine Hilfe. Mit Unterstützung ihrer ostpreußischen Freundin und eines Hamburger Freundes gelingt es ihr, nicht nur die Firma gegen Vorbehalte  der Kaufmannschaft gegenüber einer Frau als Firmenchefin zu retten, sondern auch ihren unzuverlässigen Ehemann loszuwerden und das Glück ihres Lebens mit dem Mann ihres Herzens zu finden.

„Der Glanz der neuen Zeit“ ist der zweite Teil der Speicherstadt-Saga von Fenja Lüders. Der erste Teil „Der Duft der weiten Welt“ spielt im Jahr 1912. Darin schildert die Autorin das Interesse der jungen Mina am Kaffeehandel und ihre Pläne, mit ihrem Jugendfreund Edo nach Amerika auszuwandern. Teil zwei handelt vom Pflichtbewusstsein der jungen Frau und spielt in den 1920er Jahren. Beide Romane eignen sich zur spannenden Feierabendlektüre.   Manuela Rosenthal-Kappi

Fenja Lüders: „Der Glanz der neuen Zeit. Speicherstadt-Saga“, Lübbe Verlag, Köln 2020, Taschenbuch, 381 Seiten, 14,90 Euro





Ausflug ins Weltall

Wer nachts in den Weltraum schaut, hat viele Fragen. Welche Planeten sind zu sehen, wo ist die Milchstraße und was ist außer dem Sonnensystem noch vorhanden? Antworten darauf finden sich in kindgerechter Weise erklärt Patricia Geis im Buch „Rund um die Sonne“. Die Autorin fordert die Kinder bildlich auf, einen Raumanzug anzuziehen, dessen Aufbau erklärt wird. Ohne einen solchen könnte niemand in der extremen Kälte im Weltall überleben. Sogar die Handschuhe der Astronauten sind an der Spitze beheizt, und es gibt eine Vorrichtung mit Sauerstoff. 

Vom Weltraum aus sieht man die Erde als blauen Planeten im All. Sogleich wird erläutert, wie die Erde entstanden, wie sie aufgebaut ist und was es mit der Schwerkraft auf sich hat. Auffallend ist im All der enorm große Sonnenball, die superheiße Gaskugel, die alles überstrahlt und noch in 150 Millionen Kilometern Entfernung so viel Energie verströmt, dass wir uns auf der Erde vor ihr schützen müssen.  

Das Buch ist prall gefüllt mit Informationen. Es ist ein interaktives Kinderbuch mit herausnehmbaren Teilen, Sternenkarte, vielen Klappen und Spielelementen. Silvia Friedrich

Patricia Geis: „Rund um die Sonne. Das Weltall zum Staunen und Entdecken“, Gerstenberg Verlag 2021, gebunden, 14 Seiten, 20 Euro