18.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 24-21 vom 18. Juni 2021 / Ukraine muss warten

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 24-21 vom 18. Juni 2021

Ukraine muss warten
Manuela Rosenthal-Kappi

Anlässlich Joe Bidens Europareise und des angekündigten Treffens mit Wladimir Putin in Genf (siehe Seite 6) zeigte sich der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij wenig erfreut, dass der US-Präsident einen Termin mit seinem russischen Amtskollegen vereinbart hatte, ohne sich vorher mit ihm (Selenskij) abzusprechen. Denn dass die Ukraine eines der Themen des Zusammentreffens sein würde, liegt auf der Hand.

Allerdings, so mag man sich fragen, was hat Selenskij eigentlich erwartet? Dass sich angesichts der globalen Lage – dem Aufstieg Chinas zur konkurrierenden Weltmacht der USA und den während der Amtszeit von Donald Trump abgekühlten Beziehungen zu den europäischen Partnern – alles nur um sein wirtschaftsschwaches Land drehen würde? Ganz offensichtlich nicht. Wieder einmal muss die Ukraine erkennen, dass sie nur dann im Mittelpunkt steht, wenn es den Mächten, die um Einfluss auf 

Kiews Politik und Wirtschaft ringen, so beliebt. Wenn Biden auch während seines Treffens mit Putin weiter eine harte Position gegenüber Russland vertreten hat und dem Kremlherrn „rote Linien“ aufzeigte, so zeugen doch die moderaten Töne aus dem Weißen Haus davon, dass die USA nicht an Russland vorbeikommen werden, wenn sie Chinas Macht begrenzen wollen. Ein neutrales Russland, zu dem stabile Beziehungen bestehen, liegt im Interesse Bidens.

Um die Ukraine nicht gänzlich wie ein Stiefkind dastehen zu lassen, haben die USA ein 150 Millionen US-Dollar schweres-Hilfspaket für militärische Ausrüstung für die Ukraine bewilligt. Damit sollen Artillerieaufklärungsradare, Systeme zur Erkennung von Drohnen sowie abhörsichere Kommunikationsausrüstung finanziert werden. Auf die Lösung der Krimkrise und des Donbass-Konflikts wird Kiew wohl noch lange warten müssen.