24.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 26-21 vom 02. Juli 2021 / Meldungen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 26-21 vom 02. Juli 2021

Meldungen

Der Grundstein ist gelegt

Allenstein – Der Grundstein für den Bau der Allensteiner Müllverbrennungsanlage wurde gelegt. Sie soll die modernste Einrichtung in diesem Teil Europas werden. Nach ihrer Fertigstellung soll sie Wärme und elektrische Energie sowie alternative Brennstoffe erzeugen. Die Anlage zur thermischen Umwandlung von Abfällen liegt im ökologischen Welt-Trend. „Auf der lokalen Ebene soll die Müllverbrennungsanlage ökologische Wärme erzeugen bei gleichzeitiger Beseitigung kommunaler Abfälle des gesamten südlichen Ostpreußen“, sagte Allensteins Stadtpräsident Piotr Grzymowicz. Die Müllverbrennungsanlage fördert den Ausstieg aus der Kohle und begrenzt den Ausstoß von Schadstoffen in die Atmosphäre. Die Wärmeerzeugung wird den Bedarf an Warm-wasser für 10.000 Einwohner decken. Das zu bauende Gas- und Öl-Modul soll bis zum Ende des Jahres fertig sein. Ab diesem Zeitpunkt wird auch die Fernwärme-Anlage in der Fabrik Michelin stillgelegt, die bisher die Einwohner von Allenstein mit Wärme versorgt hat. PAZ





Erkundungen im Mauerwald

Angerburg – Forscher des Museums im Mauerwald informierten darüber, dass am 24. Juni die Arbeit an den Tunneln beginnt, die im Mai auf dem Gelände der Bunker entdeckt wurden. Im Mauerwald befand sich von 1941 bis 1944 das Oberkommando des deutschen Heeres. Die Arbeiten wurden von der Forstverwaltung und der Denkmalschutzbehörde genehmigt. Die Erforschung der Tunnels und die Suche nach dem Bernsteinzimmer regten die Berichterstattung in den Medien an. Das Tunnelsystem hat eine Länge von mindestens 50 Metern. Bartlomiej Plebanczyk vom Museum Mauerwald sagte, dass noch vor der Erforschung Beobachtungskameras eingebaut werden, um Schäden auszuschließen. Der Aushub bei den Tunneleingängen und ihre Erkennung durch die Kameras sind die erste Etappe der Arbeit. Wenn es sich lohnt, wird man mit beleuchteten Kameras weiter vorgehen. Die Untersuchungen ergaben, dass sich unter der Erde verschiedene Relikte der Deutschen, die während des Zweiten Weltkrieges in den Bunkern stationiert waren, befinden, unter anderem Dokumente, Kunstgegenstände und Porzellan. PAZ





Maßnahmen für Touristen

Königsberg – Da die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Königsberger Gebiet steigt, plant der Gouverneur Anton Alichanow, Beschränkungen für Touristen einzuführen. Zuletzt hatte es verstärkt Beschwerden von Bewohnern gegeben, die befürchten, dass Reisende, vor allem aus dem Hotspot Moskau, Viren in die Region mitbringen. Jüngst war in Moskau ein rasanter Anstieg der Infektionen mit der sogenannten Delta-Variante zu beobachten.MRK