17.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 30-21 vom 30. Juli 2021 / Philatelie / Traktoren zum Lkw-Jubiläum

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 30-21 vom 30. Juli 2021

Philatelie
Traktoren zum Lkw-Jubiläum
Manuel Ruoff

Wie das erste Auto wurde auch der erste Lastkraftwagen in Deutschland gebaut. Ab 1894 hatte Gottlieb Daimler, Begründer der Daimler-Motoren-Gesellschaft in Cannstatt bei Stuttgart, mit seinem Mitarbeiter Wilhelm Maybach an diesem Laster gearbeitet. Er war viereinhalb Meter lang, eineinhalb Meter breit und eineinhalb Tonnen schwer. Seine Nutzlast betrug ebenfalls eineinhalb Tonnen und seine Höchstgeschwindigkeit zwölf Kilometer in der Stunde.


Angetrieben wurde das Nutzfahrzeug von einem Motor, der aus dem Personenkraftwagenbau stammte. Dieser Viertakter hatte zwei Zylinder mit zusammen 1,06 Liter Hubraum. Er leistete 2,9 Kilowatt (vier PS) bei 700 Umdrehungen in der Minute.
Vor 125 Jahren, am 1. Oktober 1896, verkaufte Daimler den ersten motorisierten Lastwagen. Käufer war das British Motor Syndicate aus der Hauptstadt des Mutterlands der Industrialisierung. Bei diesem Auto handelte es sich noch um ein Einzelstück, aber bereits im selben Jahr hatte die Daimler-Motoren-Gesellschaft als weltweit erster Fahrzeugbauer ein ganzes Modellprogramm von Lastkraftwagen im Angebot mit einer Spannweite von 2,9 über 4,4 und 5,9 bis 7,4 Kilowatt. Noch heute gehört Daimler zu den führenden Lkw-Produzenten.


Dieses Jubiläum wäre sicherlich eine deutsche Sonderbriefmarke wert. Und in der Tat gibt das Bundesfinanzministerium kommenden Monat nicht nur eine, sondern gleich drei Sonderpostwertzeichen „Historische Nutzfahrzeuge“ in der Serie „Für die Jugend“ zur Unterstützung der Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V. heraus. Hierbei scheint es sich allerdings um einen Zufall zu handeln, denn zu sehen sind auf den Marken nicht etwa Lastkraftwagen, sondern historische Traktoren für die Land- und Forstwirtschaft. Dargestellt sind der 1958 bis 1963 gebaute Porsche Diesel Master, ein Bergmann aus dem Jahre 1906, der als der älteste Traktor Deutschlands gilt, sowie der 1923 vorgestellte Lanz HP Knick­lenker. Die Werte betragen 80 plus 40, 95 plus 45 sowie 155 plus 55 Cent. Ab kommenden Donnerstag, dem 5. August, ist die von Nadine Nill aus Mössingen gestaltete Sonderpostwertzeichen-Serie in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich.



Fotos: Daimler Motor-Lastwagen von 1896 und 80-plus-40-Cent-Marke mit dem Porsche Diesel Master als Motiv