21.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 34-21 vom 27. August 2021 / Meldungen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 34-21 vom 27. August 2021

Meldungen

Hohe Fehlerquote

Berlin/Neu-Isenburg – Laut einer offiziellen Verlautbarung des Robert-Koch-Institutes hat im Mai rund die Hälfte der Antigen-Schnelltests zum Nachweis des Virus SARS-CoV-2 fälschlicherweise ein positives Ergebnis gezeitigt, das heißt, die positiv Getesteten trugen keine Corona-Erreger in sich. Das ergaben nachfolgende PCR-Tests, die als Goldstandard für den Nachweis von SARS-CoV-2 gelten. Wie die in Neu-Isenburg erscheinende „Ärztezeitung“ unter Berufung auf detaillierte Nachforschungen in Hamburg im Juli dieses Jahres meldete, ist der Anteil der fälschlicherweise positiv ausgefallenen an den Antigen-Schnelltests seit dem Mai sogar noch auf 80 Prozent gestiegen.W.K.





Lockdown hat IQ gedrückt

Providence – Laut einer Untersuchung von Wissenschaftlern der Brown University im US-Bundesstaat Rhode Island leiden Kinder, welche 2020 während der Corona-Lockdowns geboren wurden, unter erheblichen Intelligenzdefiziten aufgrund der zwangsweisen Isolation der Menschen aus Gründen des Gesundheitsschutzes. Bis 2019, also vor dem Lockdown, lag der durchschnittliche Intelligenzquotient bei standardisierten Tests für Kleinkinder im Alter ab drei Monaten bei 100. Während des Lockdowns zur Welt Gekommene erreichen dahingegen nur IQ-Werte um die 78. Ob dieses Defizit lebenslang bestehen bleibt, haben die Forscher offengelassen.W.K.





Revision verworfen

Karlsruhe – Der Bundesgerichtshof hat die Revision von Beate Zschäpe gegen ihre Verurteilung als Mittäterin wegen zehnfachen Mordes und weiterer schwerer Straftaten als offensichtlich unbegründet verworfen. Er schloss sich damit der Argumentation des Oberlandesgerichts München an. Dieses hatte in Zschäpe eine Mittäterin von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gesehen, obwohl sie an keinem der Tatorte anwesend war. Der Bundesgerichtshof sah bei Zschäpe „in hierfür ausreichendem Maße sowohl Tatherrschaft als auch Tatinteresse“. Auch Sicht von Zschäpes Wahlverteidiger Mathias Grasel hat der Bundesgerichtshof mit dieser Entscheidung seine bisherige Linie zur Mittäterschaft verlassen und die Strafbarkeit der Mittäterschaft massiv ausgedehnt.N.H.





Berichtigung

Kiel – Bei der Meldung über den Prozess um einen Kieler Waffensammler (PAZ 33/2021) kam es zu einer Verwechslung: Gerald Goecke ist nicht der Name des Sammlers, sondern der seines Anwalts. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen. Anwalt Goecke weist darauf hin, dass die Übergabe eines Panzers aus dem Zweiten Weltkrieg vom Typ „Panther“ an ein Museum in den USA auf eigenen Wunsch seines Mandanten hin erfolgt. PAZ