22.02.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 45-21 vom 12. November 2021 / Aufgefallen / Trotz ist die Antwort der Übergangenen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 45-21 vom 12. November 2021

Aufgefallen
Trotz ist die Antwort der Übergangenen

Die große Frage im Raum lautet: Wieso verweigern sich so viele Deutsche dem, was ihnen von oben empfohlen wird? Wieso verschließen sie sich der mutmaßlich besseren Einsicht? Bei „Markus Lanz“ brüten der Politiker Reiner Haseloff (CDU), der Journalist Robin Alexander („Die Welt“), der Physiker Dirk Brockmann, die Ethikerin Alena Buyx (Vorsitzende des Deutschen Ethikrates) und die Philosophin Svenja Flaßpöhler über die Motive und Rechte von Impfverweigerern – und kommen nicht recht von der Stelle.

Mehr Druck, fordert Buyx. Nein, das fördere eher den Trotz, kontert Flaßpöhler. Was die tiefere Ursache dieses Trotzes sein könnte thematisiert niemand: In einer freien, demokratischen Gesellschaft befiehlt man nicht von oben, was gut und richtig ist. Man diskutiert es, lässt verschiedenste Positionen zu Wort kommen und erzielt im besten Fall einen Konsens.

Doch auf die Idee, in so eine Sendung wenigstens einen einzigen Impfskeptiker einzuladen, um auch der anderen Meinung Gehör zu verschaffen, kam Moderator Lanz offenbar nicht. Und die Diskutanten schien die Abwesenheit der Gegenposition ebenfalls nicht zu stören, wenn ihnen das Fehlen des Gegenparts denn überhaupt auffiel. Hier zeigt sich die Ursache, warum Debatten in Deutschland oft nicht mehr funktionieren: Es wird gar nicht mehr diskutiert, sondern ignoriert. Die Reaktion der Übergangenen äußert sich dann eben im Trotz – wen wundert’s?   H.H.