17.07.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 45-21 vom 12. November 2021 / Meldungen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 45-21 vom 12. November 2021

Meldungen

Via-Baltica-Bau schreitet voran

Lyck –  Der erste Abschnitt der Via Baltica wird noch in diesem Jahr fertiggestellt. Die internationale Via Baltica ist eine Schnellstraße, die die baltischen Staaten mit Westeuropa verbindet. Mehr als 60 Kilometer verläuft sie über das Gebiet des südlichen Ostpreußen. Im Bau sind drei Abschnitte: Szczuczyn–Lyck, Lyck–Waltershöhe und Waltershöhe–Raczki. Der letzte Abschnitt ist schon fertig. Er soll noch in diesem Jahr abgenommen werden. Die Arbeiten an dem ersten Abschnitt Szczuczyn–Lyck sind zu 75 Prozent fertig. Planmäßig wird er zum 31. Mai des kommenden Jahres abgenommen. Beim dritten Abschnitt Lyck–Waltershöhe kommen die Arbeiten etwas langsamer voran. Dieser Teil der Trasse soll Ende kommenden Jahres fertiggestellt sein. PAZ





Ausländer in Rastenburg

Rastenburg  – Im Zentrum für Ausländer beziehungsweise im Internat in Rastenburg befinden sich zur Zeit 440 Personen, davon sind mehr als 100 alleinstehende Männer. Wie die Pressesprecherin der Ermländisch-Masurischen Abteilung der Grenzpolizei, Miroslawa Aleksandrowicz,  erklärt, ist die Prozedur des weiteren Aufenthaltes von minderjährigen Ausländern ohne Begleitung konkret geregelt. Am 1. September befanden sich im Zen-trum für Ausländer in Rastenburg 19 Minderjährige ohne Begleitung. 13 von ihnen wurden nach einem Gerichtsentscheid in ein Kinderheim überstellt. Sechs Minderjährige ohne Begleitung verblieben im Zentrum. Die größte Gruppe der Ausländer im Rastenburger Zentrum sind Iraker, gefolgt von Menschen aus Afghanistan und Somalia. In diesem Jahr sind insgesamt 49 Minderjährige ins Kinderheim in Rastenburg gekommen. Alle Bewohner können das Zentrum verlassen, wenn sie versichern, aus der Republik Polen in den Westen auszureisen. Einige junge Leute wollen legal nach Belgien oder in die Bundesrepublik zu ihren Familien fahren.PAZ