22.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 07-22 vom 18. Februar 2022 / Meldung

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 07-22 vom 18. Februar 2022

Meldung

36,6 Prozent

Berlin – Laut Statistikamt Berlin-Brandenburg lag der Anteil der Einwohner Berlins mit ausländischen Wurzeln Ende 2021 bei 36,6 Prozent. 2009 hatte der Wert nur bei rund 25 Prozent gelegen. Im Schnitt wächst dieser Anteil an der Gesamtbevölkerung Berlins damit jedes Jahr um etwa einen Prozentpunkt. Von den 3,7 Millionen Einwohnern, die vergangenes Jahr in Berlin offiziell registriert waren, waren rund 11o.o00 ausländische Staatsangehörige und etwa 570.000 deutsche Staatsangehörige mit ausländischen Wurzeln. Berlin-Mitte ist der Hauptstadtbezirk, der mit 55 Prozent den höchsten Anteil von Immigranten und Einwohnern mit ausländischen Wurzeln hat, Neukölln mit 47 Prozent den zweithöchsten. Den niedrigsten Wert (17 Prozent) weist die Statistik für den Bezirk Treptow-Köpenick aus. N.H.