22.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 07-22 vom 18. Februar 2022 / Allenstein / Erfolgreiches Finale des 30. Großen Orchesters / Zum Jubiläum der Spendenaktion zugunsten des medizinischen Fortschritts – Gute Beteiligung trotz des schlechten Wetters

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 07-22 vom 18. Februar 2022

Allenstein
Erfolgreiches Finale des 30. Großen Orchesters
Zum Jubiläum der Spendenaktion zugunsten des medizinischen Fortschritts – Gute Beteiligung trotz des schlechten Wetters
Dawid Kazanski

Das 30. Jubiläumsfinale des Großen Orchesters der Weihnachtshilfe, einer nichtstaatlichen Wohltätigkeitsorganisation, fand am 30. Januar statt. In diesem Jahr wurden Gelder gesammelt, um die modernsten Standards in der Diagnostik und Behandlung in der Kinder-Augenheilkunde zu gewährleisten. Jedes Jahr werden mehrere Tausend junge Patienten in pädiatrischen augenärztlichen Abteilungen stationär behandelt. Viele Erkrankungen wie Grüner Star, Grauer Star, verschiedene Verletzungen, Entwicklungs-anomalien und Tumore erfordern eine Behandlung mit modernen Geräten, an denen es in polnischen Einrichtungen oft mangelt.

Jährliche Sammlungen seit 1992

Bei den Wohltätigkeitsveranstaltungen in Allenstein waren drei Stäbe Freiwilliger im Einsatz. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der von den Einwohnern gespendete Betrag derzeit auf umgerechnet etwa 76.000 Euro. Diese Summe wird aber noch höher ausfallen, denn die genaue Gesamtsumme wird erst Ende März bekannt sein, da viele Internet-Auktionen noch stattfinden, noch nicht alle stationären Spendenbüchsen erfasst sind und die elektronischen Sammlungen noch laufen. 

Die Veranstaltungen des Großen Orchesters erstreckten sich fast über das gesamte Stadtgebiet und die angrenzenden Gemeinden. Zahlreiche Aktionen fanden in der Allensteiner Altstadt statt. Unter anderem wurde ein Ball mit den Autogrammen der polnischen Volleyball-Nationalmannschaft versteigert, der vom Stadtpräsidenten Piotr Grzymowicz überreicht wurde. Der Gewinner zahlte über 280 Euro in die Spendenbüchse ein. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis und ich freue mich, dass dieser einzigartige Ball jemandem Freude bereiten und auch Kindern mit Sehbehinderungen helfen wird“, sagte Grzymowicz. Zu den Teilnehmern der Veranstaltung gehörten auch die in einem Allensteiner Verein zusammengeschlossenen Winterschwimmer, die das Sonntagsschwimmen traditionell mit einer Spendensammlung für das Große Orchester der Weihnachtshilfe verbinden.

Das Wetter während der Wohltätigkeitsveranstaltungen in der Stadt war für Außenaktionen sehr ungünstig. Niedrige Temperaturen, starker Wind und Schneeregen verringerten die Zahl der Teilnehmer an den geplanten Aktionen in der Altstadt und an einem der Strände des Okullsees. In einem Zelt, das von einem der Gastronomen am Strand aufgestellt worden war, versteigerten die Winterbadenden jedoch verschiedene Gegenstände. Das Zelt bot auch gute Bedingungen, um die von Vereinsmitgliedern gebackenen Kuchen zu probieren, Kaffee oder Tee zu trinken und heiße Suppe zu essen. 

Trotz des schlechten Wetters beschlossen mehrere Dutzend Menschen, im See zu baden. Wer die Kälte nicht mochte, konnte an den im Einkaufszen-trum Ermländische Galerie organisierten Attraktionen teilnehmen. Es gab verschiedene Musikkonzerte und Auftritte von Tanz- und Künstlergruppen. Darüber hinaus konnten die Besucher des Einkaufszentrums ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse in speziell angebotenen Werkstätten verbessern und sich am Stand der Ernährungsberater Tipps holen sowie ihren Körperfettanteil messen lassen. Für Kinder wurden Spiele und kreative Arbeitsgruppen vorbereitet. Das Einkaufszen-trum beherbergte auch einen Informationsstandt der DKMS-Stiftung, an dem sich Personen über 18 Jahren als potentielle Knochenmarkspender registrieren lassen konnten. 

120.000 freiweillige Helfer

Das Finale des Großen Orchesters ist nicht auf einen einzigen Tag beschränkt. Es beginnt in der Regel viele Tage vor dem geplanten Termin und endet – dank der Online-Versteigerungen – lange nach der Hauptveranstaltung. In den laufenden Auktionen sind immer noch einzigartige Artikel zu finden. Während des 30. Finales des Großen Orchesters der Weihnachtshilfe sammelten etwa 450 Freiwillige Spenden, während in der gesamten Republik Polen rund 120.000 Menschen ehrenamtlich aktiv waren. 

Zahlreiche Wohltätigkeitsveranstaltungen fanden in 29 Ländern auf der ganzen Welt statt, und nach Angaben von Jerzy Owsiak, dem Vorsitzenden und Gründer der Stiftung des Großen Orchesters, wurden während des Jubiläumsfinales mehr als 29 Millionen Euro gesammelt. Jedes Jahr unterstützt Owsiaks Stiftung die polnische Medizin und versorgt Krankenhäuser mit medizinischer Spezialausrüstung, um das zunehmend ineffiziente und unterfinanzierte polnische Gesundheitswesen zu retten.