20.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 27-22 vom 08. Juli 2022 / Aufgefallen / Lob des Zweifels

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 27-22 vom 08. Juli 2022

Aufgefallen
Lob des Zweifels

Die Ergebnisse sind vernichtend. In der vergangenen Woche veröffentlichte ein Sachverständigen-Team um den Virologen Hendrik Streeck seinen Bericht über die Wirksamkeit der staatlichen Corona-Maßnahmen. Der Befund: Es gibt keine Belege dafür, dass Lockdowns, „2G“, „3G“, Schulschließungen und so weiter einen relevanten Einfluss auf das Infektionsgeschehen hatten. Generell beklagen die Experten eine „schlechte Datenlage“.

Dieser Befund macht sprachlos: Denn seit Ausrufung der Pandemie wurden alle, die den Sinn der Maßnahmen anzweifelten, als „Corona-Leugner“ oder ähnliches bezeichnet, die die Erkenntnisse „der Wissenschaft“ ignorieren würden. Und nun kommt heraus, dass „die Wissenschaft“ diese Erkenntnisse nie hatte. 

Hinzu kommt, dass weite Teile der Wissenschaft – aber auch der Politik und der Medien – diese Erkenntnisse gar nicht haben wollten: Ganz im Gegenteil wurden Experten wie Streeck oder auch der Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel, die in Studien ermitteln wollten, wie gefährlich Corona eigentlich ist, lange Zeit attackiert. Dafür konnte ein Karl Lauterbach in allen Talkshows seine Aussagen, von denen inzwischen zahlreiche widerlegt sind, unwidersprochen in die Welt setzen. 

Die Konsequenz? Dass Zweifel gerade auch dann angebracht sein können, wenn eine Einheitsfront behauptet, dass es keinen Grund zum Zweifeln gäbe. Beim Königsberger Philosophen Immanuel Kant hieß das: „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ Recht hat er. neh