16.07.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 37-22 vom 16. September 2022 / US-Geheimdienste / Die CIA ist heute nur noch einer von vielen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 37-22 vom 16. September 2022

US-Geheimdienste
Die CIA ist heute nur noch einer von vielen

Der Name der Central Intelligence Agency suggeriert, dass es sich bei ihr um einen Geheimdienst mit Schlüssel- und Steuerungsfunktionen handelt. Doch dem ist zumindest nicht mehr so. Im Gefüge der 1981 auf Erlass von Präsident Ronald Reagan ins Leben gerufenen United States Intelligence Community (IC) rangiert die CIA auf einer Stufe mit den übrigen 17 Diensten.

Die unterstehen allesamt dem Director of National Intelligence (DNI). Dieses Amt wurde zunächst in Personalunion vom Chef der CIA ausgeübt. Seit 2004 ist das allerdings nicht mehr so. Zu deutlich trat zutage, dass die Koordination der Zusammenarbeit aller US-Geheimdienste keine Nebenaufgabe sein kann.

Allein schon unter dem Dach der Defense Intelligence Agency (DIA) gibt es fünf Geheimdienste der vier Teilstreitkräfte Army, Navy, Air Force und Marine Corps. Dazu kommen die ebenfalls dem Verteidigungsministerium unterstehenden Dienste für die Fernaufklärung und Satellitenspionage sowie die National Security Agency (NSA), welche die elektronische Kommunikation rund um die Welt abhört und entschlüsselt. 

Darüber hinaus verfügen auch die Ministerien für Energie, Äußeres, Finanzen, Innere Sicherheit und Justiz sowie die Küstenwache über eigene Geheim- oder Nachrichtendienste. Im Falle des Justizministeriums sind das sogar zwei, nämlich das seit 1908 bestehende Federal Bureau of Investigation (FBI) mit Sitz in Washington, das traditionell auch Spionageabwehr betreibt, und die seit 1973 existierende Drug Enforcement Administration (DEA) mit Sitz in Arlington zur Unterbindung der Drogenherstellung und des Drogenhandels.

Somit ist die CIA heute eine Institution, die einzig und allein nur noch deshalb „zentral“ genannt werden kann, weil sie im Gegensatz zu allen anderen Diensten seit nunmehr 75 Jahren keinem überordneten Ministerium, sondern dem Oberhaupt der Exekutive der Vereinigten Staaten, dem Präsidenten, unterstellt ist.W.K.