16.07.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 37-22 vom 16. September 2022 / Für Sie gelesen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 37-22 vom 16. September 2022

Für Sie gelesen

Eine moderne Krimifabel

Ein naives Nilpferd namens Manfredo ist entsetzt, hat es doch gesehen, wie jemand in einem Haus gegenüber der Oper von Buenos Aires ermordet wurde. Da keine Leiche gefunden wurde, glaubt ihm niemand außer sein Lehrer, Professor Unamuno, eine Schildkröte. Das tierische Paar ist verängstigt, aber auch entschlossen, den mutmaßlichen Täter zu überführen. 

Bei Bijan Nowrousians „Denn was nicht ewig ist“ handelt sich um eine ungewöhnliche, moderne Krimifabel aus deutschen Landen, in der die animalischen Helden mit menschlicher technischer Ausstattung unterwegs sind. Ein moralischer Bezug, der am Ende einer Fabel stehen sollte, fehlt allerdings oder ist nicht wirklich zum Ausdruck gekommen.

Dennoch sind die Abenteuer, die in der Pampa außerhalb von Buenos Aires stattfinden, spannend und wortgewandt geschildert. Angela Selke

Bijan Nowrousian: „Denn was nicht ewig ist. Ein Opernkrimi“, Frieling Verlag, Berlin 2022, broschiert, 103 Seiten, 10 Euro