19.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Folge 42-22 vom 21. Oktober 2022 / Aufgefallen / Atomares Erwachen in Südböhmen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 42-22 vom 21. Oktober 2022

Aufgefallen
Atomares Erwachen in Südböhmen

Die Aufregung ist groß im Land der Bayern. Seit Bekanntwerden der tschechischen Pläne, in der Region Südböhmen ein „Mini-AKW“ („Small Modular Reactor“) zu errichten, das Teil des neu gegründeten „Nuklearparks Südböhmen“ werden soll, laufen Politiker des Freistaats dagegen Sturm: die einen, weil sie sich von den Partnern in Böhmen überrumpelt und sich als Teilnehmer eines deutsch-tschechisch-österreichischen Forums zur Entwicklung der Region, auf dem die Pläne verkündet wurden, missbraucht fühlen. Und die anderen, weil sie die Kernkraft grundsätzlich ablehnen, selbst wenn sie – wie künftig in Südböhmen – weniger gefährlich ist als früher. 

Jenseits aller lokalen Befindlichkeiten erinnert die Affäre an eine in Deutschland gern verdrängte Entwicklung: dass nämlich überall um uns herum neue Atomkraftwerke (AKW) entstehen, und dass unsere Nachbarn, wenn Deutschland aus der Kernkraft aussteigt, dies keinesfalls zum Anlass nehmen, ebenfalls ihre AKW abzuschalten. Ganz im Gegenteil erhöhen sie ihre Atomkraftkapazitäten sogar noch – denn irgendwoher muss der Strom, den die Industrienation Deutschland braucht, ja kommen. 

Wenn die Deutschen demnächst also keinen eigenen Strom mehr haben sollten, weil sie ganz auf Windkraft und Sonne setzen, die die meiste Zeit des Jahres über keine Energie liefern, werden die Nachbarn schon für sie sorgen. Nur sollten wir diese dann nicht auch noch dafür beschimpfen. neh