Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Ausgabe 36 vom 07. September 2002

Kartell der Meinungsmacher
Die SPD und ihr Medien-Imperium
von Andreas Schneider


Kommentar 
Gefährlich


Minsk läßt Moskau abblitzen
Neue Hürde für Königsberg-Korridor: Lukaschenko jetzt gegen Union


Hans-Jürgen Mahlitz:
Recht in der Sache, falsch in der Form


Landsmannschaft setzt Brüsseler Gespräche fort: Büsingen als Präzedenzfall?
Staunen über deutsche Exklave außerhalb der Schengen-Grenzen
von Bernhard Knapstein


Wer kommt, wenn Stoiber geht?
Frank Philip


Aufruhr im Parlament: " ... klagen an!"
Die jüngste Rede von Ronald Schill (PRO) im Reichstag löste heftige Kontroversen aus. Aber was sagte der Hamburger Senator eigentlich?
Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung veröffentlicht die Schill-Rede in nur leicht gekürzter Fassung.


"Nach Königsberg gehen, um zu helfen"
Interview des russischen Staatsfernsehens mit dem Sprecher der Landsmannschaft Ost


Gedanken zur Zeit 
Ewig gültig: Die Zehn Gebote

von Lienhardt Schmid


Michels Stammtisch:
Der Ton macht's


Kein Geld für ausgesiedelte Ost-Polen

Tschechische Republik: Benesch und die Flut
Martin Hohmann MdB sieht die Bundesregierung gefordert


Schaden und Entschädigung
Bei magischen Zahlenspielereien ist Vorsicht geboten
von R. G. Kerschhofer


"Hitlers Geld"

Kreis Heiligenbeil: Versprechen in Zinten eingelöst
Bürgermeister, Kreisvertreter und Stadtvertreter unterzeichneten Partnerschaftsvertrag


Streit über Status
Diskussion über Loslösung Königsbergs von Moskau


Papst Pius XII. und die Juden
Neues Buch betrachtet differenziert die Rolle des Vatikans während der NS-Zeit


Wider den Zeitgeist
Über Konservatismus und Idealismus


Wir gratulieren

Landsmannschaftliche Arbeit

Aus den Heimatkreisen

Max Sieloff wird 100

Nach dem Hochwasser: Hilfe, Helden, Schlampereien
Auch in Tschechien fällt die Bilanz katastrophal aus
von Martin Schmidt


Blick nach Osten

Königshütte/Oberschlesien: Das Revier dankt
Denkmal für deutschen Bergbau-Pionier


1. Neißefest in Görlitz: Voller Erfolg
4000 Schlesier sangen mit Gotthilf Fischer


Der rasende Masur
von Heinz Kurt Kays


Eine wackere Frau
von Robert Jung


Aus der grünen Apotheke
Wirksames Heilmittel: Die Goldrute blüht in Gärten und am Wegesrand


Für Sie gehört
Alte deutsche Schlager


Vielseitige Begabung
Zum 80. Geburtstag: Erich Tessen und seine Bilderwelt


Wenn Frauen morden ...
Neues Buch über authentische Kriminalfälle


Die ostpreußische Familie
Leser helfen Lesern
Ruth Geede


Liebe zur Natur
Zum 100. Geburtstag von Victor Moslehner


Für Sie gelesen
Bücherfreunde bekennen


Garant für Erfolge
Das Architekturbüro gmp auf Ausstellung gewürdigt


Todestag: Mediziner und Politiker in einer Person
Rudolf Virchow starb am 5. September 1902 an den Folgen einer Fraktur des Oberschenkels, von der er sich im 81. Lebensjahr stehend nicht mehr erholte. Die links abgebildete Ehrenplakette zum 70. Geburtstag zeigt sein Konterfei.
von Manuel Ruoff


Aktionen zum Todestag
Das Berliner Medizinhistorische Museum würdigt Rudolf Virchow


Bayreuth 2002: Inszenierungen von Lohengrin, Tannhäuser und der Meistersinger wieder kultureller Höhepunkt
Im Banne der Musik


Was ist China? 
Eine Reisegruppe von Ost- und Westpreußen versuchte das Reich der Mitte vor Ort zu ergründen
Ein Blick über die Große Mauer


Leserbriefe

Ein besonderes Familientreffen
Alle Jahre wieder kommen Ostpreußen im österreichischen Seeboden zusammen


Mit den Augen eines Künstlers
Sonderausstellung im Haus Schlesien mit Graphiken von Hans Ulbrich


Meldungen

EU-Osterweiterung: Weichen sind falsch gestellt
Achse Berlin-Paris droht am Eigensinn der Subventionsempfänger zu zerbrechen 
von Winfried Scharlau